Privater Griff in die Kasse?

Außerordentliche Mitgliederversammlung der DPSG Schermbeck. Der ehemaligen Vorsitzenden wird vorgeworfen, sich widerrechtlich Geld für private Zwecke aus der Kasse der Gruppe „entliehen“ zu haben und dieses über gefälschte Belege versucht zu haben, zu verschleiern. Die Rede ist von einem höheren vierstelligen Betrag. Der Stamm erstattete Anzeige. Aufgefallen waren nicht nachvollziehbare Belege bei der Prüfung im Rahmen der Amtsübergabe an einen Nachfolger. Um für die Zukunft ähnliches zu verhindern, wurde jetzt bereits ein Finanzvorstand außerhalb der eigentlichen Stammesführung mit gegenseitiger Unterlageneinsicht eingeführt. Ein neuer Vorstand wurde gewählt. Bild: Der bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung neu gewählte Vorstand. Quelle: Schermbeck Online 21.05.2019 Hinweis der Redaktion: Leider sind solche Ereignisse nicht selten, gemeinhin geschieht dies in unterschiedlicher Schwere in jedem Verein früher oder später einmal. Vorbeugung bietet das Vier-Augen-System. Dies kann unterjährig zusätzlich zu jährlichen Kassenprüfungen auch den Zeitraum bis zur Entdeckung verkleinern und abschreckend wirken. Manche Banken bieten auch beim Online-Banking die Möglichkeit zum Vier-Augen-System, indem Überweisungen zuerst von einer zweiten Person freigegeben werden müssen, ehe sie erfolgen können. Nicht immer liegt eine kriminelle Absicht zugrunde, bisweilen handelt es sich schlicht um Überforderung bei der zeitnahen Abrechnung von Bargeldbeständen in der Kasse und „gemeinsamen“ Portemonaie von Privatgeldern und...

Schweißtreibende Renovierung

Der Stamm Seeschwalben aus Plön vom Ring evangelischer Gemeinde-Pfadfinder (REGP) hat ein schweißtreibendes Wochenende hinter sich gebracht. Er saniert seit längerem Unterstände, Hütten und Klettergerüste auf seinem Pfadfindergelände, jetzt wurden der massive 30m lange Mast eines Kletterturms und die Seilbahn ausgetauscht. Das Aufrichten des Pfahls erfolgte mit dem Kran eines Baufahrzeugs, welches die Firma Smid kostenfrei zur Verfügung gestellt hatte. Finanziell brachten sich zudem die Gertrud-Stiftung aus Preetz, der Plöner Lions-Club, die Johanniter Hilfsgemeinschaft und die Förde Sparkasse ein. Insgesamt werden 9000 € in die Renovierung gesteckt. Bildnachweis: Seeschwalben Quelle: Kieler Nachrichten...

Jahrestreffen + Ausstellungserfolg ArGe Pfadfinder...

Liebe Freundinnen und Freunde der Pfadfinderphilatelie! Unser Jahrestreffen mit Jahreshauptversammlung in Suhl vom 30.05. — 02.06.2019 nähert sich in großen Schritten: 44. Jahrestreffen der ArGe 2019 / Annual Meeting with elections…. 30.05. — 02.06.2019 in Suhl/Thüringen Michel Hotel Suhl, Platz der Deutschen Einheit 2 Kontakt: Gerhard Winter (winter-g@aon.at)oder Gottfried Steinmann (gottfried.steinmann@t-online.de) Eine Zusage des örtlichen Briefmarkensammlervereins, unseren Tauschtag (Tausch und Plausch) am 01.06.2019 zu besuchen, liegt vor. Auch der örtliche Pfadfinderstamm ist verständigt worden. Das Jahrestreffen zu einem erfolgreichen Treffen zu machen, liegt an uns allen! Hier sei noch einmal auf die wichtige Teilnahme an der Jahreshauptversammlung, diesmal mit Vorstandswahl, hingewiesen und aufgefordert! Hierzu möchten wir noch einmal darauf hinweisen, dass sich laut Satzung jedes Mitglied durch schriftliche Vollmacht von einem auf der JHV anwesenden Mitglied vertreten lassen kann. Jedes anwesende Mitglied kann maximal 2 abwesende Mitglieder vertreten. Um an der Jahreshauptversammlung teilzunehmen, muss man nicht am Jahrestreffen teilnehmen! Vielleicht kann sich das eine oder andere Mitglied unserer ArGe auch dazu entscheiden, nur zum Tauschtag und der anschließenden Jahreshauptversammlung zu kommen. Wir gratulieren unserem Sammlerfreund und ArGe-Mitglied Gottfried Steinmann zu seinem Erfolg bei der Deutschen Meisterschaft der Thematischen Philatelie in Rang 1! Diese fand während der Internationalen Briefmarkenmesse in Essen vom 09. — 11.05.2019...

Pfadfinder bei 72-Aktionen

Der BDKJ ruft jedes Jahr zu seiner 72-Stunden-Aktion auf, bei der innerhalb dieses Zeitraumes Gute Taten vollbracht werden. Auch dieses Jahr waren wieder viele Pfadfindergruppen mit dabei. Die Selmer Pfadfinder bauten Insektenhotels, die Neustädter Pfadfindergruppe legte im interkulturellen „NeuStadtGarten“ einen „Barfußpfad“ an, die DPSG aus Hauenstein hatte sich vorgenommen, am Jugendzeltplatz der Gemeinde einen Unterstand zu errichten. Stamm Arche Noah in der Wedemark errichtete innerhalb der 72 Stunden Ansitzstangen für Greifvögel, gebaut. DPSG St. Pius Philippo Neri aus Bottrop kam bei der Instantsetzung des Außengeländes des Gemeinde-Kindergartens schwer ins Schwitzen bei Entfernung alter Spielgeräte und der Errichtung von neuen. Ähnlich beim Neustädter Stamm, welche im Außengelände des Familienzentrums St. Peter und Paul die Grundlagen für ein Kletterschiff legten. In der Tagespflege St. Franziskus legten DPSG-Pfadfinder in Ehingen zwei rollstuhlgerechte Hochbeete an. Das sind nur einige wenige Beispiele für das vielfältige Engagement! Die 72-Stunden-Aktion ist eine Sozialaktion des BDKJ und seiner Verbände. In 72 Stunden werden dabei in ganz Deutschland Projekte umgesetzt, die die „Welt ein Stückchen besser machen“, dem Motto der diesjährigen Aktion. Dabei stellen sich Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in genau 72 Stunden mit Engagement und Spaß der Herausforderung, eine gemeinnützige, soziale, politische, ökologische und/oder interkulturelle Aufgabe zu lösen. Bundesweit waren dieses Jahr mehr als 3.300 Aktionsgruppen mit rund 80.000 Teilnehmern und Teilnehmerinnen...

Tag der Guten Tat

Am Samstag, 25. Mai 2019, ruft Coop in der Schweiz zum ersten Mal zum «Tag der guten Tat» auf. Gemeinsam mit fünf grossen Partnern will Coop zu möglichst vielen guten Taten motivieren und so eine positive Bewegung in der ganzen Schweiz auslösen. Der erste «Tag der guten Tat» lenkt die Aufmerksamkeit auf das freiwillige Engagement und die solidarischen Gesten gegenüber den Mitmenschen. Mit diesem einzigartigen gesellschaftlichen Engagement möchte Coop ihre Verantwortung auch in der sozialen Nachhaltigkeit weiter verstärken. Gute Taten bereiten Freude und haben die Kraft, das Leben besser zu machen. Im Alltag gehen sie vor lauter Verpflichtungen jedoch oftmals schnell vergessen. Der «Tag der guten Tat» möchte die Bevölkerung dazu motivieren, wieder einmal etwas Gutes zu tun. Er will für eigene Engagements begeistern – denn diese Taten von Einzelpersonen, Familien, Vereinen oder Organisationen in allen Landesteilen der Schweiz verleihen diesem Tag seine einzigartige Ausstrahlungskraft. Fünf Partner für Mitmach-Aktionen Fünf Partner unterstützen den «Tag der guten Tat»: Das Schweizerische Rote Kreuz (SRK), der WWF Schweiz, die Pfadibewegung Schweiz sowie die sozialen Organisationen Schweizer Tafel und Tischlein deck dich organisieren schweizweit verschiedene Mitmach-Aktionen, an denen sich jede und jeder beteiligen kann. So befreien beispielsweise Mitarbeitende des WWF gemeinsam mit Freiwilligen Schweizer Seen, Flüsse und Wälder von Abfall. Das SRK ruft zu einer schweizweiten Blutspende-Aktion auf. Die Schweizer Tafel und Tischlein deck dich öffnen erstmals ihre zentralen Sammelstellen für ein breites Publikum und nehmen vor Ort lang haltbare Lebensmittel entgegen, welche armutsbetroffenen Menschen zugutekommen. Und die zahlreichen Pfadfinder-Abteilungen in der Schweiz unterstützen die Initiative mit regionalen Aktivitäten für die Gesellschaft oder die Umwelt. Gemeinsam für den #TagDerGutenTat Coop-Mitarbeitende in über 1‘000 Coop-Supermärkten, Coop-City-Warenhäusern und Coop-Bau+Hobby-Baumärkten vollbringen am 25. Mai ebenfalls gute Taten: Sie überraschen die Kundinnen und Kunden beispielsweise damit, dass sie ihre Einkäufe einpacken, ihre...