Neuauflage! Wir pfeifen auf den ganzen Schwindel...

Es war vier Jahre lang vergriffen, nun ist es wieder lieferbar. Anlässlich der Leibziger Buchmesse erscheint die lang erwartete Neuauflage von Herbert „Berry“ Westenburger „Wir pfeifen auf den ganzen Schwindel“. Das Buch ist ein bewegendes autobiografisches Werk mit der Qualität „bündischer Pflichtlektüre“. Berry beschreibt in seinem Werk u.A. seine Erlebnisse mit seiner Jugendgruppe während der Verbotszeit im Nationalsozialismus. Nachdem über 60 Jahre von den ersten Erlebnissen gerechnet ins Land gezogen sind, ist der Detailreichtum so mancher Schilderungen sehr beachtlich und beweist, wie prägend gerade diese Zeit gewesen sein muss. Auch der umfangreiche Anhang mit Dokumenten und Fotos als Nachweis für die getätigten Aussagen zeigt, mit welcher Hingabe dieses Buch entstanden ist. Wer dieses Buch gelesen hat, weiß unsere heutige Freiheit, in der wir unseren Trieb nach Fahrten, Ferne und Abenteuern in unseren Bünden ausleben können, umso mehr zu schätzen. Informationen über Herbert Westenburger: Herbert Westenburger wurde am 5.1.1920 in Frankfurt am Main geboren, wäre dieses Jahr 100 Jahre alt geworden. Von März 1932 bis zum Verbot 1934 war er Mitglied im Nerother-Wandervogel. Danach betätigte er sich in einer illegalen Jungenschafts-Horte. Die Familie war mütterlicherseits seit Generationen Konditorei- und Caféhausbetreiber. Er sollte diese Tradition fortführen. 1938 gerät er in Haft wegen „bündischer Umtriebe“. Ab September 1939 diente er in der Wehrmacht als Flaksoldat. Westfront, Berlin, 1942/43 bis zur Niederlage Teil des Afrika-Korps. Während des Krieges wurde er verwundet und geriet in britische und amerikanische Gefangenschaft, aus der er zwei vergebliche Fluchtversuche unternahm. Seine Rückreise aus dem Gefangenenlager tritt er im Januar 1946 an. Er beteiligte sich am Wiederaufbau der Nachkriegs-Jugendbewegung. Ihm wurde eine Ehrung durch Verleihung der „Johanna Kirchner“-Medaille für sein standhaftes Festhalten an bündischen Idealen während der NS-Zeit zuteil. Er hielt in Schulen und Fachhochschulen Frankfurts Aufklärungsvorträge über die jugendliche Verweigerungstaktik. Autor: Herbert Westenburger...

Geschichte(n) am Wegesrand

„In Jürgen Reuleckes essayistischen Ausflügen ins 19. und 20. Jahrhundert geht es nicht um große historische Ereignisse, sondern eher um Alltägliches – und doch um viel mehr! Wie ist es z.B. zum „blauen Montag“ bzw. dem noch immer gern geübten „Blaumachen“ gekommen oder welchen Einfluss haben „Flauten und Fluten“ bzw. das Wetter bislang auf die Menschen gehabt. Oder er befasst sich mit den Ursprüngen und Auswüchsen der Männerbundideologie bis in unsere Zeit hinein. Es ist erstaunlich, zu welchen Einsichten er gelangt. Er konstatiert u.a., dass die Verkörperung von Geschichte, also von dem, was die Menschen insbesondere ausmacht, oft von „tiefsitzenden, langfristig nachwirkenden … traumatischen Erfahrungen, Verletzungen, Blockierungen und sonstigen psychischen Belastungen [geprägt ist], die meist nicht bewusst und kaum erinnerbar sind.“ Reulecke will Wege weisen, die es den Menschen erleichtern, sich besser in ihrer Geschichte zurechtzufinden und zu erholen. Sein Buch trägt dazu bei: Es nimmt den Leser mit auf „Ausflüge“ in die Vergangenheit, von denen dieser mit viel Gewinn in die Gegenwart zurückkehrt. 248 Seiten, 3 Abbildungen, Hardcover ISBN: 978-3-943425-97-0 Preis: 18.- €“ Zur Verlagsseite Jürgen Reulecke beging vergangenen Monat seinen 80. Geburtstag. Er ist deutscher Historiker und emeritierter Professor (zuletzt an der Justus-Liebig-Universität Gießen). Zu seinem Forschungsschwerpunkt gehört die Geschichte der deutschen Jugendbewegung. Vielen ist er von seiner Mitwirkung an der „Fachtagung Pfadfinden“ bekannt oder von der  Ringvorlesung „Jugendbewegung – Protest und Mythos“ der Universität Kassel zum 100. Jahrestag des Meißner-Treffens...

Was krabbelt denn da?

Der Schwarzblaue Ölkäfer ist das Insekt des Jahres 2020! Schon seit Jahrtausenden fasziniert er die Menschheit. Alte Völker nutzten sein Gift als Heilmittel, für Giftmorde oder Liebestränke. In seinem Lernbuch „Käfer“ stellt Benny Blu seinen Lesern im Grundschulalter dieses und viele weitere spannende Krabbeltiere vor – wie immer zum kleinen Preis von 1,99 Euro pro Buch. Zusammen mit kleinen Lesern ab fünf Jahren taucht Benny Blu ein in die Welt der Insekten. Er lernt nützliche und schädliche Käfer kennen und erfährt, welche besonderen körperlichen Merkmale sie auszeichnen. Er beobachtet die Metamorphose vom Ei bis zum fertigen Insekt, lernt die Feinde der Käfer kennen und schaut sich einen käferfreundlichen Garten an. Mit Käfer-Rekorden, Käfer-Rätsel und Entdecker-Tipp „Insektenforscher“. Benny Blu Lernbücher gibt es zu verschiedenen Themen aus Geschichte, Kultur, Natur, Wissenschaft und Technik. Viele Titel greifen Inhalte des Grundschullehrplans auf. Inzwischen liegen über 120 Titel vor. Für jedes verkaufte Buch gehen 20 Cent an Plant-for-the-Planet. Die bekannte Kinder- und Jugendorganisation hat sich zum Ziel gesetzt, weltweit 1.000 Milliarden Bäume zu pflanzen. Bisher konnte der Kinderleicht Wissen Verlag schon über 35.000 Bäume spenden. Titel: Käfer. Gepanzerte Krabbeltiere ISBN: 978-3-86751-003-5 Aus der Reihe: Benny Blu Lernbücher – ab 5 Jahren Umfang: 32 Seiten Format: DIN A6, vierfarbig, Softcover geheftet Preis: 1,99 € (D), 2,10 €...

Ein Mann – ein Meer

In seinem lesenswerten Buch  „Ein Mann, ein Meer“ zeigt Udo Schroeter, wie Männer zurück zu ihrer ursprünglichen Kraft finden können. In seinen Geschichten und Betrachtung geht es um die Weisheit des Jägers, um Leidenschaft und Nähe, den Mut, etwas Neues zu wagen und darum, wie ich meine eigentliche Bestimmung entdecken kann. Aber auch ganz praktische Anleitungen sind enthalten: wie macht man Feuer? Wie nimmt man Fisch aus? Wie kann man sich orientieren? Also pfadfinderische Grundkenntnisse, die zu den Grundbedürfnissen jeden Mannes gehören. Mit Zeichnungen des WALDEN-Illustrators Timo Zett. Das ultimative Männergeschenk – was hat das mit Scouting zu tun? Und hier kommt jetzt SCOUTING.de ins Spiel. Der Verlagsleiter hatte über den Illustrator Timo Zett, der aus dem BdP stammt, auf scouting.de gelesen und Kontakt aufgenommen. Seit Jahren illustriert TIMO die Outdoor-Zeitschrift WALDEN mit seinen Bildern. Nun entstand eine gelungene  Zusammenarbeit mit dem Verlag BENE. In den Zeichnungen gelingt Timo Zett ein fast zeitloses Stimmungsbild. Man fühlt sich fast automatisch – zumindest als Pfadfinder – an ähnliche Situationen erinnert. Udo Schroeter: Ein Mann, ein Meer Hardcover, besonders Einbandmaterial. 192 Seiten, ISBN 978-396340-038-4 19,- Euro...

Der Guide zum Taschenmesser

Das Schweizer Taschenmesser: Neuer Camping & Outdoor Survival Guide Jeder hat eigentlich ein Schweizer Taschenmesser, wenn nicht sogar mehrere. Und je mehr Funktionen es hat, umso seltener wird es bei mir benutzt! Weil man manchmal gar nicht weiß, für was und wie die jetzt zu gebrauchen sind! Mit diesem Buch wird Abhilfe geschaffen. Jetzt weiß man endlich, welche Funktionen man tatsächlich mit einem Schweizer Messer noch hat. Denn dieser Survival-Guide richtet seinen Fokus auf das Schweizer Taschenmesser. Buch und Messer sind die idealen Begleiter, wenn es ins Abenteuer geht. Bryan Lynch, Autor dieses Outdoor-Ratgebers, wuchs im Mittleren Westen von Iowa auf und verbrachte die meiste Zeit auf der Jagd oder beim Fischen. Seine Begeisterung für Messer wurde durch die Vielseitigkeit des Schweizer Messers seines Vaters ausgelöst und begleitet ihn bis heute. Bryan schreibt Bücher über Notfallvorsorge, Überlebenstechniken und -ausrüstung und liefert in diesem Ratgeber 101 vielseitige Tipps & Tricks für den Einsatz des berühmtesten Taschenmesser der Welt. Ein wirklich nützliches Geschenk für Pfadfinder, Outdoor- & Survival-Enthusiasten, Camper und alle, die ein Schweizer Taschenmesser besitzen. Das Buch hat einen spritzwassergeschützten Einband für den Outdooreinsatz und ein handliches Format – ein perfekter Begleiter bei jeder Outdoor-Tour. Heel Verlag, 224 Seiten, zahlreiche Abbildungen, 146 x 178 mm, Softcover, ISBN 978-3-95843-954-2 Preis 16,99 Euro...

Audio-CD Erlebnis Wald

Diese neue Audio-CD von Edition AMPLE mit Tierstimmen und Geräuschen im Wald erweitert spielerisch das Wissen über unseren heimischen Wald. Wie sagt man so schön: „Nur was man kennt, kann man auch schützen“. Der Wald ist inzwischen zahlreichen Einflüssen und Gefahren ausgesetzt – er braucht unsere Hilfe! Ein Spaziergang durch den Wald ist ein besonderes Erlebnis. Wenn man ganz genau hinhört, knarrt, raschelt und zwitschert es überall. Doch woher kommen all die Töne? Welche Tiere leben eigentlich im Wald? Das Klopfen des Buntspechts ist noch leicht zu erkennen, aber singt da ein Rotkehlchen, ein Buchfink oder der Zaunkönig? Und wie hört sich ein Dachs oder ein Siebenschläfer an? Eine Antwort auf all die Fragen gibt die Audio-CD „Erlebnis Wald“ vom Musikverlag Edition AMPLE mit folgenden 57 Titeln: Prolog mit einer Morgenstimmung im Wald, 9 Säugetiere, 21 Vogelarten, 3 Lurche, 7 Insekten, 7 Waldstimmungen, 6 Titel über Mensch und Wald, 2 Titel Rätselspiel und ein Ausklang mit einer Abendstimmung im Wald. 79 Minuten lang entführt der Tonträger den Hörer in die Klangwelt des Waldes. Es ist noch früh am Morgen: Tannenmeise, Buchfink, Schwarzspecht und Rotkehlchen stimmen ihr Konzert an. Währenddessen streift ein Reh auf der Suche nach Futter durch den Wald, der Wind bläst durch die Blätter. In einer anderen Tonaufnahme ist das Röhren eines Rothirsches, das Piepsen der Waldmaus und das Grunzen eines Wildschweines zu hören. Und auch die kleineren Bewohner des Waldes kommen zu Wort: Eichenschrecke, Waldgrille, Ackerhummel und die fleißigen Waldameisen. Als sinnvolle Ergänzung ist der Audio-CD ein 32-seitiges Begleitheft beigefügt. Dieses enthält viele Informationen und farbige Abbildungen zu den einzelnen Tonaufnahmen, einen Pflanzenführer sowie ein kleines Lexikon. Außerdem befindet sich in dem Begleitheft ein heraustrennbares Rätselspiel. Wer Geräusche raten, ein grünes Klassenzimmer gestalten oder einen Ausflug in den Wald machen will,...