Vorbestellung: Biographie zu Peter Rohland...

Peter Rohland galt als einer der besten musischen Talente der deutschen Jugendbewegung.Leider hat sein früher Tod mit nur 33 Jahren diese Hoffnungen zunichte gemacht. Seine Arbeiten, seine Stimme und seine Lieder leben fort. Nun hat Hanno Botsch eine Biographie zu Peter Rohland geschrieben Peter Rohland, von seinen Freunden Pitter genannt, war ein Liedermacher der ersten Stunde und gleichzeitig ein Liederentdecker. Die Lieder seiner Programme ‒ jiddische Lieder, Lieder deutscher Demokraten, Landstreicherlieder ‒ wurden erst zehn Jahre später von der Folkszene aufgegriffen. Peter Rohland war fest mit der Jugendbewegung, der Schwäbischen Jungenschaft, verbunden. In Berlin gründete er das Studio für Volkslied und Chanson, und er hatte die Idee der Waldeck-Festivals, die später legendär wurden. Hier war er Ideengeber und Mitorganisator. Durch den unerwartet frühen Tod mit 33 Jahren blieben ihm für die Präsentation seiner Programme nur drei Jahre. Wäre ihm ein längeres Leben beschieden gewesen, er stünde heute in einer Reihe mit z. B. Reinhard Mey oder Konstantin Wecker. Hanno Botsch, zunächst bei den Pfadfindern, dann ab 1956 dj e.V., spielte im Ensemble von Peter Rohland bei den jiddischen Liedern Geige oder Gitarre. Er studierte in Heidelberg und Berlin Medizin und war in Berlin und Freiburg im Breisgau als Arzt tätig. Ab 2003 begann er mit einem eigenen Programm mit jiddischen Liedern. Peter Rohlands Lieder ließ er mit eigenem Ensemble (Heckerzug) auf diversen Veranstaltungen wiederaufleben. Er hielt zahlreiche Vorträge über Peter Rohland. Die Auslieferung der Biographie erfolgt voraussichtlich ab Mitte März. Hanno Botsch: Peter Rohland 160 Seiten, Format: 18 x 25 cm, Hardcover ISBN 978-3-88778-607-6 24,00 €  Versandkostenfrei (DE), inkl. 7% Mwst. Hier vorbestellen!...

Neuerscheinungen und Neuauflagen!...

Der Spurbuchverlag bietet das umfangreichste Angebot an Veröffentlichungen im deutschsprachigen...

Malbuch für Wölflinge

Wir können heute eine ganz neue Idee für die Arbeit mit den jüngsten Pfadfindern ankündigen: das Malbuch für Wölflinge. Ab sofort lieferbar. Ein Malbuch für die „kleinen Pfadfinder“ mit verschiedenen Motiven aus dem Wölflingsleben, von Pierre Joubert, aus dem Dschungelbuch und vieles mehr. Prima für die ruhigeren Zeiten zu Hause, in der Meutenstunde und im Lager. Insgesamt 40 verschiedene Motive zum Ausmalen. Also — die jüngsten Künstler bitte aufgepasst! Mit farbigen Buntstiften, mit Phantasie und mit viel Spaß könnt Ihr dieses Malbuch in die abenteuerlichen und erlebnisreichen Szenen des Dschungels und des Pfadfinderlebens verwandeln. Ein ideales Geschenk für Wölflinge und alle Junggebliebenen. Einzelpreis 8,80 Euro, nur für Gruppen im Zehnerpack: 5,80 je Stück! Also jetzt gleich per Mail bestellen – das Zehnerpack-Angebot ist nicht online verfügbar. ISBN 978-3-88778-596-3 48 Seiten Format: 18 x 21,6 cm HIER...

Baden-Powell-Puzzle

Puzzlespaß mit Premium-Qualität. Wenn sich Teil für Teil perfekt ins andere fügt, wenn wir gefordert sind und doch die Gewissheit haben „das schaffe ich!“, dann spüren wir das Glück in uns. Wichtig dabei ist, die richtige Herausforderung zu wählen. Für Puzzle-Anfänger und Gelegenheitspuzzler eignen sich Puzzles mit 500 Teilen am besten. Und gemeinsam auch für die Sippenstunde geeignet oder als Geschenk für verdiente Pfadfinder. Das große Baden-Powell Puzzle zeigt ein Bild des Gründers der weltweiten Pfadfinderbewegung, Sir Robert Baden-Powell. Baden-Powell Puzzle – Großes Puzzle 500 Teile Format: 34 x 48 cm Hochwertige Box 17 x 12,5 x 6,5 cm D 24,00 € | AT 24,60 € HIER...

Die erfolgreichste Pfadfinder-Buchreihe der Welt...

Die sogenannten Spurbücher (im französischen Original als „Signe de Piste“ bezeichnet, was so viel wie „Waldläuferzeichen“ bedeutet) sind die erfolgreichste Pfadfinder-Buchreihe der Welt. Abenteuerbücher aus der Welt der Pfadfinderbewegung! Seit etwa 1937 sind Hunderte unterschiedlichster Romane entstanden und in einer hohen millionenfachen Auflage in französischer Sprache verbreitet worden. Ursprünglich im Alsatia Verlag Colmar-Paris erschienen, sind diese Spurbücher der Ursprung unseres Verlages und unseres Verlagszeichens. Zu Beginn unserer Verlagsarbeit begannen wir nach Jahren der Vergessenheit mit der deutschen Neuauflage der wichtigsten Autoren. Zusammen mit dem „Goldenen Armreif“ aus der Prinz Erik-Reihe von Serge Dalens, Pseudonym für Yves de Verdilhac (1910-1998), waren die Geschichten und Legenden des „Alten Landes“ von Jean-Louis Foncine, Pseudonym für Pierre Lamoureux (1912-2005) mit Titeln wie „Die Bande der Ayacks“ oder „Das alte Posthaus“ mit Millionenauflagen die wahrscheinlich erfolgreichsten Jugendbücher in französischer Sprache. Im Spurbuchverlag, der in Zusammenarbeit mit den französischen Autoren die deutschen Spurbücher wiederaufleben ließ, kamen auch deutsche Autoren wie Karlhermann Bergner, Hanns Cornelissen, Andreas Hönisch oder Hans von Gottberg hinzu. Alle waren mit der Jugendbewegung verbunden. Hier geht es zu den...

E-Book: „Wir pfeifen auf den ganzen Schwindel“...

Zeit für neue Wege! ERSTES PFADFINDER E-BOOK IST ONLINE! „Wir pfeifen auf den ganzen Schwindel“ Das Buch „Wir pfeifen auf den ganzen Schwindel“ von Herbert Westenburger ist jetzt als erstes Pfadfinderbuch auch als E-Book über Kindle und iBooks erhältlich. Bequem von zu Hause auf Laptop, Tablet oder Smartphone herunterladbar. Wir pfeifen auf den ganzen Schwindel Westenburger, Herbert eISBN 978-3-88778-445-4 304 Seiten E-Book 25,99 € JETZT BESTELLEN (auf verlinkter Seite gibt es Links zu den ebook-Anbietern Kindle und iBooks) Über das Buch & den Autor Herbert (Berry) Westenburger, 05.01.1920 in Frankfurt am Main geboren, seit März 1932 bis zum Verbot 1934 im Nerother -Wandervogel, danach in illegaler Jungenschafts-Horte. Durch seine jüdischen Vorfahren entfällt das Studium. Es folgt der Wechsel vom Gymnasium zur Handelsschule. Danach Konditorenlehre und Hotelfachschule. Die Familie ist mütterlicherseits seit Generationen Konditorei- und Caféhausbetreiber. Er soll diese Tradition fortführen. 1938 Haft wegen „bündischer Umtriebe“, Amnestie und ab September 1939 Flaksoldat. Westfront, Berlin, 1942/43 bis zur Niederlage Afrika-Korps. Verwundet, britische und amerikanische Gefangenschaft, zwei vergebliche Fluchtversuche. Rückkehr Januar 1946. Erst jetzt stellt er fest, seine Mutter wurde als „Halbjüdin“ in Auschwitz ermordet! Dann folgt sein Wiederaufbau in der Nachkriegs-Jugendbewegung. Ehrung durch Verleihung der „Johanna Kirchner“-Medaille für sein standhaftes Festhalten an bündischen Idealen während der NS-Zeit. Lange Zeit hielt er in Schulen und Fachhochschulen Frankfurts Aufklärungsvorträge über die jugendliche Verweigerungstaktik. Beruflich tätig in internationalen Büromaschinenfirmen. Verkaufsdirektion Nato-Truppen, Europa. Das Buch ist zeitlos und gleichzeitig schon vom Titel her ein...