Buchvorstellung: Zeitschriften-Bibliographie...

Die Geschichte der Pfadfinderbewegung spiegelt sich natürlich auch in ihren Zeitschriften wider. Welche Zeitschriften gab es überhaupt, wie sahen sie aus? In einer einzigartigen Fleißarbeit hat der Autor 172 relevante Pfadfinderzeitschriften vom Anbeginn der Bewegung bis 1933 aufgelistet und beschrieben. Die wichtigsten Zeitschriften sind mit Titelblatt abgebildet. Eine unerschöpfliche Quelle für Forscher und Sammler. Pfadfinderzeitschriften erzählen Geschichte. Ziel dieser Zeitschriften-Bibliographie ist es, Interessenten an der deutschen Pfadfindergeschichte bzw. Sammlern von Pfadfinderliteratur einen Überblick über den Bestand sämtlicher Pfadfinder-Zeitschriften zu ermöglichen – unter der Einschränkung, dass jede Katalogisierung niemals eine komplette Erfassung ermöglicht. Bei der dokumentarischen Auflistung von insgesamt 172 Zeitschriften in der Zeitspanne 1912 und 1938 nach Jahrgang, Erscheinungsweise, Auflage, Schriftleitung und Verlas sind daher für Nachträge entsprechende Freiräume eingefügt. Zahlreiche Abbildungen der Titelblätter spiegeln die Bandbreite der damaligen Bünde wieder. Die Beschreibung endet mit dem Datum der Einstellung der Zeitschrift oder mit dem Datum des Verbotes. Nahezu alle Angaben wurden am Objekt wissenschaftlich überprüft. Der Autor ist Mitglied in der Zentralgilde im Verband Deutscher Altpfadfindergilden (VDAPG), im Buch der Pfadfinderinnen und Pfadfinder (BdP) und langjähriger Mitarbeiter im Zentralarchiv der deutschen Pfadfinder- und Pfadfinderinnenbewegung (ZAP). Dr. Stephan Schrölkamp Zeitschriften-Bibliographie 184 Seiten | Softcover | 15,5 x 21,5 cm 18,80 € | A: 19,30 € ISBN 978-3-88778-178-1 Hier geht es zur Bestellung: http://www.spurbuch.de/de/produktleser-pfadfinder-und-jugendbewegung/product/zeitschriften-bibliographie.html Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Buchvorstellung: Baustein-Reihe Aufbruch...

Die Rover- und Rangerstufe steht im Ruf, die schwierigste aller Stufen in der Pfadfinderarbeit zu sein. Als Bindeglied zwischen pfadfinderischer Jugendarbeit und pfadfinderischer Erwachsenenarbeit ist sie weder ein Abstellgleis für all jene, die keine Führungsaufgaben innerhalb des Stammes übernommen haben, noch eine Beschäftigungstherapie für nicht rechtzeitig ausgetretene Mitglieder. Damit die Bedeutung dieser Stufe besser dargestellt und wirkungsvoll genutzt wird, hat der Pfadfinderbund Weltenbummler dieses Handbuch aus der Erfahrung der Studienarbeit zusammengestellt. Es gibt wohl keine bessere Handreichung, um die Rover- und Rangerstufe aus ihrem Dornröschenschlaf zu erwecken. Pfadfinderbund Weltenbummler (Hrsg.) Baustein-Reihe 8 – Aufbruch Baustein für Rover und Ranger 152 Seiten | Hardcover | 14,5 x 21 cm 13,60 € | A: 13,90 € ISBN 978-3-88778-249-8 Hier geht es zur Bestellung: http://www.spurbuch.de/de/produktleser-pfadfinder-und-jugendbewegung/product/baustein-8-aufbruch.html Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Buchvorstellung: Geheimnisse des Baybachtales...

Der Nerother Bund ist als der eigentliche Entdecker des Baybachtales und seiner verborgenen Reize anzusprechen. Er, eine der schöpferischsten Gemeinschaften der bündischen deutschen Jugendbewegung, war wie keine andere Körperschaft geeignet, dem verwunschenen Platz seine hohe Weihe zu geben, und sie von ihm zu empfangen… Der Dichter Werner Helwig sah sein gesamtes Schaffen immer in Zusammenhang mit seinen Waldecker Jahren. So äußerte er noch zu Lebzeiten den Wunsch, der Nerother Wandervogel möge dies Bändchen zur Erinnerung an seinen Gefährten Richard Lohmann herausgeben. Heute liegt diese kleine Sammlung von Geschichten des Dichters Werner Helwig nun vor und enthält als Kernstück das Loblied des Baybachtales, das zuerst 1954 als interne Schrift des Nerother Wandervogels gedruckt wurde. Der Anhang umfasst eine kleine Dokumentation zur Örtlichkeit. Werner Helwig Die Geheimnisse des Baybachtales 70 Seiten | Hardcover | 12,5 x 20,5 cm 9,20 € | A: 9,40 € ISBN 978-3-88778-231-3 Hier geht es zur Bestellung: http://www.spurbuch.de/de/produktleser-pfadfinder-und-jugendbewegung/product/die-geheimnisse-des-baybachtales.html Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Buchvorstellung: Der fünfzehnte Sommer...

Eine packende Erzählung aus der Verbotszeit der bündischen Jugend während des Nationalsozialismus. Im Kriegsjahr 1943 flüchtet Mario aus einer Erziehungsanstalt. Mitten auf der Ostsee pickt ihn nachts ein unbeleuchtetes Segelschiff aus seinem schwankenden Ruderboot. Die Schiffsbesatzung besteht aus einer illegalen Jugendgruppe, die heimlich auf das Meer hinausgefahren ist. Mario schließt sich der Gruppe an und gerät in Situationen, die ihn in äußerste Gefahr bringen. Er lernt aber auch die Bedeutung von Gemeinschaft und Freundschaft kennen. Hanns Cornelissen Der fünfzehnte Sommer (Band 17 der Spurbücher) 176 Seiten | Hardcover| 13,5 x 20,5 cm 16,80 € | A: 17,20 € ISBN 978-3-88778-016-6 Hier geht es zur Bestellung: http://www.spurbuch.de/de/produktleser-pfadfinder-und-jugendbewegung/product/der-fuenfzehnte-sommer.html Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Buchvorstellung: Pfadfinderbuch für junge Mädchen...

Am 14. Januar 1912 wurde der „Deutsche Pfadfinderbund für junge Mädchen“ gegründet. Das Buch, gedacht als wertvoller Leitfaden für die Bewegung, erschien am 1. Februar 1912. Mitautoren waren unter anderem Maximilian Bayer, Alexander Lion und Freiherr von Seckendorff. Ein echtes Zeitdokument. Seinerzeit konzipiert als ein anregender, praktischer Leitfaden für die heranwachsende, vorwärtsstrebende weibliche Jugend. Heute ein wertvolles Werk auch in Hinsicht auf die seither erfolgten Veränderungen nicht nur in der Pfadfinderinnenarbeit, sondern auch der Rolle der Frau in der Gesellschaft. Ein Faksimile der Ausgabe von 1912. Elise von Hopffgarten Pfadfinderbuch für junge Mädchen 272 Seiten | Hardcover | hochwertiges Leinen 14,5 x 22 cm | 26,00 € | A: 26,70 € ISBN 978-3-88778-169-9 Hier geht es zur Bestellung: http://www.spurbuch.de/de/produktleser-pfadfinder-und-jugendbewegung/product/pfadfinderbuch-fuer-junge-maedchen.html Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Helms Lieder

In der Zeitschrift Köpfchen der ABW erschien im Februar folgende Besprechung der Spurbuch-Veröffentlichung „helms lieder“, erstellt von Oss Kröher: helms lieder – Eine musikalische Schatzkiste Wenn man, wie ich, mit Liederbüchern nicht nur aufgewachsen ist, sondern auch über eine Handvoll veröffentlicht hat, dann kommt Freude auf beim In-die-Hand-nehmen der  Neuerscheinung helms lieder. Die Lieder von Helmut König, 96148 Baunach (Spurbuchverlag) 2018, 205 Seiten, ISBN 978-3-88778-546-8 (gefördert von der Peter Rohland Stiftung). Die Sammlung von über einhundert Liedern besticht durch ihren Reichtum an Musik und Poesie in feiner Ausstattung. Der Komponist und Dichter gliedert sein illustriertes Werk mit Vor- und Nachwort in elf Kapitel: Zum Anfang, Wandern im Land, Im Lager und auf Fahrt, Zum Tanze, Die Freundschaft, Die Liebe, Balladen, Moritaten, Der Spaß ohne Maß, Zum Abend, Zur Weihnacht, Zum Schluss. Helm (88), der versierte (Mit-)Herausgeber stilprägender Werke wie z.B. Der Turm, Der schräge Turm, Chanson 67, Der Regenpfeifer — alle im Voggenreiter Verlag erschienen — war lange in der Deutschen Jungenschaft mit „tejo“ (Walter Scherf) befreundet. Dabei entwickelte er seine Meisterschaft als bündischer Liedermacher und Verleger mit dem eigenen Plattenlabel Thorofon, nicht aber als Sänger. Dies erwähnt er eigens. Alte Liederfreunde/innen mögen in diesen Weisen schwelgen. Ihre Melodien aus längst vergangenen Zeiten ertönen aus den Notationen. Das damals in den Fünfzigern ersehnte Europa ersteht hier in bündischer Liederromantik eigenen Stils. Auch mit Übersetzungen und helms glänzenden Vertonungen wie z.B. „Zwischen Don und Woronesch“, dem Gedicht von George Forestier (Pseudonym). Ob allerdings junge Sänger heutiger Tage damit viel anfangen können, bleibt fraglich. Nur ein Makel auf der Titelseite ist zu rügen: Der Falke und die Wellen sind in Rot falsch gefärbt. Auf unserer Seidenfahne der Jungenschaft fliegt nämlich ein „Weißer Falk` auf grauem Feld“. Die roten Falken in der SPD konnten ja auch bei...