Nachruf auf Hathi (Martin Hottinger)

Die Redaktion erreichte die traurige Nachricht, dass Hathi vor zwei Wochen im Alter von nur 60 Jahren an den Folgen eines schweren Sturzes verstorben ist. Hathi war über Jahrzehnte die treibende Kraft der CPD Metzingen, ehemaliger Vorsitzender des Vereins Pfadfinder Metzingen e.V., früherer Verantwortlicher für die Gruppen im Ermstal und auf der Reutlinger Alb (Gau Ermstal), Verantwortlicher für den Bau der Pfadfinderhäuser und des Jugend- und Naturzeltplatzes auf dem Auchtert, reges Mitglied seiner Kirchengemeinde, ehrenamtlicher Mitarbeiter beim deutschen Evangelischen Kirchentag seit 1999 und Schriftführer beim Kreisjugendring bis 2013. Auch in den Woodbadgekursen und überbündisch war er sehr engagiert. Seit 2009 brachte er sich in seiner Heimatstadt auch politisch für die Freie Wählervereinigung ein. Einer seiner Leitsätze stammte von Gustav Werner: „Was nicht zur Tat wird, hat keinen Wert.“ Er wurde aus dem Leben seiner Familie und Freunde gerissen.

Mogge schrieb: „Hathi war ein feiner Kerl; er war einer meiner besten Freunde. Aufrichtig im Denken, verlässlich im Tun. […] Die Pfadfinderarbeit der Metzinger CPD und das dortige schmucke Pfadfinderheim samt Zeltplatz würde es ohne ihn so nicht geben. […] Die Chronik über 100 Jahre Pfadfinderarbeit in Metzingen hat er mitbearbeitet; vor wenigen Wochen erst erhielt ich das lesenswerte Heft per Post. Er hat viele wichtige Impulse gegeben für die Arbeit im Gau Ermstal. Für eine traditionelle und starke Wölflingsarbeit hat er sich eingesetzt. Montagabends war immer das Treffen seiner Roverrunde Aragorn, die aus seinen eigenen zwei Sippen hervorgegegangen ist. […] Die Freundschaften mit seinen Rovern haben ihn sein ganzes Leben getragen, das weiß ich aus vielen Gesprächen und Begegnungen. […] Den eigenen Einsatz hat Hathi nie gescheut und sich dabei nie geschont. Dabei hat er immer andere motiviert und eingebunden. Er brannte für seine Pfadfinderarbeit, ist daran aber nie verbrannt. Er wusste es, das Feuer zu schüren, so dass es ein Leben lang brennt. Neben all der Pfadfinderarbeit waren seine Frau und seine Familie ein wichtiger Pfeiler in seinem Leben; das hat er nie vernachlässigt. Viele ließen sich von seiner Energie und Lebensfreude anstecken. […] Auch überbündisch war er interessiert und vernetzt – […] im Pfadfinder-Treffpunkt, bei vielen überbündischen Aktionen, beim CP-Woodbadge, das er auch maßgeblich geprägt hat. Seit Gründung des CP-Woodbadge (Erster Kurs 2008) war er bei allen Kursen, und soweit ich weiß, bei allen Reunions und anderen Treffen dabei. Sein eigenes Woodbadge wurde ihm seinerzeit im Rahmen des DPR-Woodbadge-Trainings verliehen. Zuletzt war er auch Vorsitzender des Arbeitskreises CP-Woodbadge; er trug die vier Klöppel des DCC, und das nicht ohne Stolz, aber immer demütig. Der Dienst an der Pfadfinderidee und den Pfadfindern stand bei ihm an erster Stelle, getreu dem Motto der Rover „Ich diene!“. […] Überbündisch brachte er sich beim Kirchentag als Hallenleiter ein […] Wie wahr wurde doch immer wieder Kierkegaards Wort: „Das Leben will vorwärts gelebt und rückwärts verstanden werden.“ Hathi hat das Leben immer vorwärts gelebt, mit all seinen Ideen, seiner Kreativität und Phantasie, mit seiner Tat- und Schaffenskraft. […]“

Die Trauerfeier von Hathi findet am 23.09.2023 in der Martinskirche Metzingen statt; der Urnenbeisetzungen auf dem anliegenden Friedhof schließt sich eine Zusammenkunft im Pfadfinderheim an. Erscheinen in Tracht ist gewünscht. Die genaue Uhrzeit steht – entgegen vorheriger Mitteilung noch nicht fest und ist entsprechend über private Kontakte zu erfragen.


Beitrag veröffentlicht

in

von

Schlagwörter:

Kommentare

3 Antworten zu „Nachruf auf Hathi (Martin Hottinger)“

  1. Avatar von Heiko Meserle
    Heiko Meserle

    mogge ist Mitglied des REGP, nicht (mehr) der CPD.

  2. Avatar von Hansdieter Wittke
    Hansdieter Wittke

    Hathi ist nicht mehr! Ein Verlust für die Pfadfinder und ein Verlust für seine Freunde!
    Wir haben ihn in seiner fröhlichen und kontaktbezogenen Art in unserem Woodbadge Kurs erlebt. Wir gedenken seiner und sind in Gedanken bei seiner Familie. Es tut uns so sehr leid!
    Hansdieter

  3. Avatar von JoeF
    JoeF

    Was für ein reiches und schönes Leben und was für ein guter Nachruf voller Wertschätzung, Anerkennung und Liebe. Was für ein Verlust, auch da Hathi das Amt des DCC erst im Februar angenommen hat. Er hätte es mit Glauben, Herz und Fleiß ausgefüllt.
    Er hat viele Lagerfeuer und Fackeln entzündet. Versammeln wir uns an den Feuern und tragen die Fackeln weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert