„Tolle Ideen für eine paradiesische Welt“

Zu den drei Preisträgern des Wettbewerbes „Tolle Ideen für eine paradiesische Welt“ anlässlich des 750-jährigen Weihejubiläums des St.-Paulus-Doms Münster, die Ende September ausgezeichnet werden, gehören auch die DPSG-Pfadfinder des Stammes St. Martin aus Nottuln mit ihrem neuen Pfadfinderheim. Dieses ist zwar noch gänzlich fertiggestellt, aber schon jetzt haben die Pfadfinder 3300 ehrenamtliche Arbeitsstunden in den soliden Bau investiert. Das Grundstück wurde ihnen von der Pfarrei zur Verfügung gestellt. Spatenstich war im Mai 2013, seither haben die 120 Jungs und Mädels kräftig rangeklotzt, um ihren Traum von einem eigenem Pfadfinderheim mit Toiletten, Strom, Heizung, einer kleinen Küche und Übernachtungsmöglichkeiten zu realisieren. Die beiden anderen Preisträger sind übrigens der Generationenpark in Rosendahl-Darfeld und die Vätergruppe der JVA Kleve. Ihre Projekte dürfen die Preisträger während des Festwochenendes vom 26. bis 28. Septemberin Münster präsentieren.

Bildnachweis: DPSG Stamm St. Martin, Nottuln
Quelle: Westfälische Nachrichten 08.09.2014

Spurbuchverlag - Pfadfinder und Jugendbewegung