Blockhütte der DPSG bei Weiden

Die Pfadfinder-Blockhütte ist das neue Zuhause des Fördervereins Pfadfinder & Haus e.V. und des DPSG Stammes Thomas Morus. Im Selbstversorgerhaus bei 92637 Weiden stehen folgende Räumlichkeiten zur Verfügung: 7 Schlafräume mit 37 Betten und eigenem Waschbecken: 3 Räume mit 7 Betten 1 Raum mit 6 Betten 1 Raum mit 5 Betten 1 Raum mit 3 Betten Leiter-Schlafraum (mit Waschbereich und Dusche) 1 Raum mit 2 Betten Leiter-Schlafraum (mit Waschbereich und Dusche) • Bad mit WC und einer Dusche • WC Erdgeschoss • Großer Aufenthaltsraum für ca. 100 Personen • Kleiner Aufenthaltsraum für ca. 15 Personen • Vorraum mit Sitzmöglichkeiten für ca. 12 Personen • Küche mit einem 6-Platten Elektroherd, separater Backofen, Dunstabzug, zwei Kühlschranke (einer davon mit 3 Gefrierschüben), Industriespülmaschine Keller • Damen und Herren-Toiletten • Werk-/Bastelraum • Kicker Wenn ihr Fragen zur Ausstattung oder zur Pfadfinder-Blockhütte habt, dann wendet euch gerne an uns. Wir sind per Email erreichbar über pfadfinder-haus@arcor.de Mitzubringen sind: – Spannbettuch (kann bei Vergessen gegen eine Gebühr ausgeliehen werden) – Schlafsack – Hausschuhe – Geschirrtücher – Spülmittel – Toilettenpapier Die Preise betragen ab 6.50 € pro Person (Selbstverpflegung), Getränkeservice ist möglich. Hier geht es zur Homepage der Blockhütte. Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Streit um Zuschüsse

„Geld korrumpiert“ bzw. „Wer zulässt, dass der Staat einen finanziell fördert, sagt ja zu dessen Beeinflussung der Arbeit“. Diese Haltung vertreten viele Gruppierungen insbesondere aus der Wandervogel-Bewegung. Die Pfadfinderorganisationen sind hingegen dem Staat (und dessen Geld) weniger kritisch gegenüber eingestellt. Mit den beantragten Zuschüssen wird ermöglicht, dass auch weniger solvente Familien ihre Kinder mitschicken können oder zusätzliche Aktivitäten stattfinden können. So auch die Pfadfinder aus Haigerloch in Süddeutschland. Zehn Tage geht es für die DPSGer diesen Sommer ins Zeltlager nach Eggenberg in Österreich. Tausend Euro Zuschuss hatten sie dafür bei ihrer Stadt beantragt. Doch das wurde nun abgelehnt. Hauptgrund: Die Pfarrgemeine, zu der die Pfadfinder nach Ansicht der Politiker gehören, gab selbst nur 280€ dazu.  Auf exakt diese Höhe begrenzte denn auch der Gemeinderat seinen Zuschuss, denn „wo Kirche drauf steht, sollte auch Kirche drin sein“, so der Bürgermeister. Freilich, wenn Politiker Zuschüsse nach Gutdünken gewähren oder aber auch nicht gewähren, weil offenbar keine einheitlichen Förderrichtlinien existieren, ist das für die Planungssicherheit der betroffenen Jugendgruppen eine Katastrophe. Zudem ist die DPSG zwar an vielen Kirchengemeinden angesiedelt, doch zumeist reichlich unabhängig und lässt auch Nicht-Katholiken teilhaben. Quelle: swp.de 27.06.2019 Bild: DPSG Haigerloch, Sommerlager...

Archiv-Fachtagung der DPSG

Das Bundesarchiv der DPSG und die DPSG-Bundesleitung veranstalten am ersten November-Wochenende eine Archiv-Fachtagung „Pfadfindergeschichte: Archivieren oder vergessen“. Alle Archiv-Interessierten sind eingeladen. Hier der Einladungsflyer: 2019-06-21 Archiv-Fachtagung-90j-dpsg-Flyer...

Vorgestellt: Bund unabhängiger Pfadfinder...

Der Bund unabhängiger Pfadfinder wurde zusammen mit dem Stamm Cassiopeia e. V. am 16. April 1994 in Erbstorf gegründet. Einige Gründungsmitglieder traten zuvor aus der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) aus.Prinzipien sind neben einer modernen Fassung des Pfadfindergesetzes: 1. Toleranz gegenüber anderen Pfadfinderverbänden (1996 in die Weltpfadfinderschaft WFIS eingetreten) 2. Ein Zusammenleben auf familiärer Basis 3. Stärkung des Einzelnen und der Gruppe 4. Ein demokratisches Mitspracherecht für jedes Mitglied (auch Minderjährige) 5. Learning by doing 6. Abenteuerpädagogik Die Kluft des BuP beeinhaltet das grüne Hemd mit den Zugehörigkeitsabzeichen „Bund, Weltverband, Stamm, Nation, Sippe“, sowie Leistungsabzeichen. Das Tuch wird von den jüngeren Mitglieder mit einem Halstuchknoten gebunden getragen, während die erwachsenen Mitglieder und Gruppenleiter das Tuch mit einem Freundschaftsbund zusammenbinden dürfen. Es gibt keine verschiedenen Alterstufen, ein einmaliges Versprechen und für alle ein einheitliches dreifarbiges Tuch. Hier geht es zur Homepage der Organisation. Neugierig geworden? Mehr Informationen zu diesem und über 150 weiteren Pfadfinderorganisationen in Deutschland findest du im Standardwerk „Pfadfinderbünde &-verbände“ aus dem Spurbuchverlag (ISBN 978-3-88778-370-9). Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung.  ...

Pfadfinderbibel auf Deutschlandreise...

Pfadfinderbibel von Pfadfinderbischof Gerber auf große Deutschlandreise geschickt Während des traditionellen Pfingstlagers der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) „Pfingsten in Westernohe“ hat Pfadfinderbischof Dr. Michael Gerber die neu erschienene Bibel für Pfadfinderinnen und Pfadfinder im Rahmen eines Gottesdienstes symbolisch an die über 4.000 Teilnehmenden übergeben. Dieses Exemplar wird durch ganz Deutschland an alle Diözesanverbände, die Regionalgruppen der DPSG, im Rahmen einer Stafette weitergereicht. Lust auf das Wort Gottes „Im Pfingstereignis hat Jesus die Jünger zur Weitergabe der frohen Botschaft befähigt. Wir Pfadfinderinnen und Pfadfinder leben diese frohe Botschaft Tag für Tag durch Wort und Tat. Die Pfadfinderbibel soll unsere Mitglieder dabei unterstützen. Sie soll Lust auf das Wort Gottes machen und Anreize schaffen für die Auseinandersetzung mit diesem Buch. Das symbolische Weitergeben des Wortes Gottes von Diözesanverband zu Diözesanverband zeigt, dass unser Verband den Auftrag Jesu an die Jünger auch heute erfüllen will“, erklärt der Bundeskurat der DPSG, Matthias Feldmann. Bei großen Pfadfinderlagern, Gremiensitzungen und Hikes dabei Diese Bibel wird bei ihrer Reise durch die Gliederungen der DPSG bei unterschiedlichen Ereignissen dabei sein. „Ich bin mit euch alle Tage bis zum Ende der Welt“ (Mt 28,20). Mit diesem Bibelzitat hat Bischof Gerber die Bibel auf die Reise geschickt und zeigt auf, wo der Platz des Wortes Gottes in der DPSG ist. Bei großen Pfadfinderlagern, Gremiensitzungen, Hikes und vielen anderen tagtäglichen oder besonderen Terminen, die frohe Botschaft ist immer Teil der Arbeit der DPSG. Der Weg der Bibel kann über die social media Kanäle des DPSG Bundesverbands (vor allem Facebook und Instagram) und die jeweiligen Kanäle der Diözesanverbände verfolgt werden. Einband wie aus schwarzem Zelt-Stoff Die Pfadfinderbibel enthält die überarbeitete Einheitsübersetzung von 2016. Eine Gruppe Ehrenamtlicher hat 96 Einschubseiten verfasst. Diese bieten Methoden und Gruppenstunden, die für unterschiedliche Altersstufen geeignet sind. Kind- und jugendgerecht soll...