Pfadfinder von Ast getroffen

Nachts um 22.39 Uhr am 01. August alarmierte die Leitstelle Passau die Bergwacht Passau-Haidmühle. Einem Pfadfinder (je nach Quelle 13 oder 15 Jahre alt) sei in einem Waldstück bei Breitenberg ein Ast auf den Kopf gefallen und habe ihn schwer verletzt. Nach der Versorgung durch Rettungsdienst und Notarzt wurde der Patient aus dem Wald mittels Gebirgstrage und Vakuummatratze zum Rettungswagen des BRK transportiert. Der zwischenzeitlich nachalarmierte Intensivhubschrauber Christoph Nürnberg flog den Jugendlichen zur weiteren Versorgung in die Universitätsklinik Regensburg. Scouting schließt sich den Wünschen der Bergwacht nach guter Besserung und vollständiger Genesung an. Am Dienstagmorgen war sein Zustand laut Polizei stabil. Der Jugendliche gehörte zu einem Pfadfinderlager in einem Wald in der Nähe von Passau. Die hatten noch nicht Nachtruhe, sondern waren im Rahmen eines Geländespieles unterwegs: Die Spielaufgabe war es, mit Taschenlampen Knicklichter zu suchen, die ihre Betreuer zuvor versteckt hatten. Nach derzeitigem Wissensstand löste sich hierbei über einem der Jungen der Ast eines Laubbaumes, dessen Länge wurde je nach Quelle zwischen 7-13 m verortet wurde, ohne Fremdverschulden. Eine Betreuerin hörte Holz krachen und einen Schrei. Sie eilte hin und sah dort den Verletzten mit einer Platzwunde am Kopf am Boden liegen. Die Teilnehmer des Jugendzeltlagers, die die Rettungsaktion mitbekommen hatten, wurden von einem Kriseninterventionsteam betreut. Quellen: u.a. https://www.facebook.com/bergwacht.passau.haidmuehle (auch...

Pfadfinder sehen, wie Leiche entsorgt wird...

Es war dann doch nur ein Hirsch, doch Pfadfinder aus Berlin erlebten den Schock ihres Lebens, als sie im Halbdunkel auf einem Grundstück in Thüringen Männer dabei beobachteten, wie diese eine Decke aus einem Transporter holten, aus der Beine baumelten und ihre Fracht anschließend im Boden verscharrten. Heimgekehrt wendeten sie sich an die Polzei, waren sie doch überzeugt davon, Zeuge eines schrecklichen Verbrechens geworden zu sein. Doch diese konnte nach Ermittlungen Entwarnung geben. Bei den Männern hatte es sich um Jäger gehandelt, welche nur den Kadaver eines Hirsches entsorgt hatten. Quelle: Tag 24, 10.11.2018 Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Wiederbelebungsversuche der Pfadfinder blieben leider erfolglos...

Vergangenen Donnerstag war eine kleine Gruppe von vier wandernden Pfadfindern in der Nähe der Mecklenburgischen Seenplatte unterwegs, als sie einen 64-jährigen vorbeikommenden Radfahren nach den Weg fragten. Als man gemeinsam auf die Karte sah, brach der Mann überraschend zusammen. Die Wiederbelebungsversuche der Pfadfinder blieben leider erfolglos. Unser Beileid gilt den Angehörigen des Verstorbenen. Einfach werden die vergangenen Tage auch für die Gruppe nicht gewesen sein. Kaum eine Erste-Hilfe-Übung bereitet emotional auf einen solchen Fall vor. Quelle: Tag 24 10.08.2018 Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Vom Pfadfinder zum Maler

https://watercolours.es Letzte Woche hatten wir über Timo Zett berichtet, der als Illustrator arbeitet. Ein weiterer Pfadfinder der als Künstler tätig ist, ist Klaus Hinkel. Klaus Hinkel ist seit über 20 Jahren in Spanien als Aquarellmaler tätig, er bietet Malkurse und Mal-Urlaube an, alles zu finden auf seiner Website!...

Pfadfinder sind weder altbacken noch martialisch...

In einem ausführlichen Artikel hat die Augsburger Allgemeine den Altpfadfinder und ehemaligen Stammesführer einer Pfadfindergruppe aus Zusamtal porträtiert. Auch wenn die geschilderten biographischen Erlebnisse „subjektive“ Einzelereignisse zu sein scheinen, lassen sie doch Rückschlüsse auf die Pfadfinderbewegung als solches zu. Fazit: Ein Pfadfinder weiß sich selbst zu helfen und benötigt dafür keine technische Ausstattung. Er hat auch gelernt, selbst zu denken. In seiner Kluft steckt kein Militarist, sondern ein Idealist. Er ist ein weltoffener Brückenbauer mit sozialer Ader. Zum Artikel der Augsburger Allgemeinen geht es hier. Quelle: Augsburger Allgemeine, 19.07.2017 Bildnachweis: PbW Stamm Wilde Gesellen Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...