Impfpflicht für Canadische Pfadfinder

Die Scouts Canada führen die Impfpflicht für alle Mitarbeiter, Mitglieder und Teilnehmer ein, soweit für diese (altersbezogen) Impfstoffe zur Verfügung stehen. Ab dem 1. November 2021 ist eine vollständige Impfung für alle persönlichen Pfadfinderaktivitäten im ganzen Land erforderlich. Die Verband erhofft sich davon, die Verbreitung von COVID-19 und seinen Varianten zu stoppen. Der Verband bittet seine Mitglieder, eine wesentliche Rolle dabei zu spielen, die Ausbreitung des Virus und seiner Varianten zu stoppen, damit Kinder wieder Kinder sein könnten. Jede Person, die aus medizinischen oder religiösen Gründen nicht geimpft werden könne, könne eine Ausnahme beantragen und werde berücksichtigt. Wer ungeimpft bleibe, könne an virtuellen Aktivitäten teilnehmen. Zusätzlich zu dieser neuen Richtlinie von Scouts Canada werde man auch weiterhin alle bundesstaatlichen, provinziellen und lokalen Gesetze befolgen, die sich auf die vollständigen Impfvorschriften bezögen. Der Beschluss wird von den Mitgliedern gemischt aufgenommen. Auch jene, welche eine Impfung grundsätzlich gutheißen, merken teilweise an, dass sie nicht von oben herab „verordnet“ werden solle.

scouts.ca/news-and-events/news/2021/09/scouts-canada-introduces-vaccination-requirement-for-all-members
facebook.com/scoutscanada/photos/a.10150560750168657/10158671944593657/?type=3&theater
twitter.com/scoutscanada/status/1438186860006846472