Guten Taten für alle

Die Zeitschrift Zenith berichtete über die Pfadfinder in Libyen. Sie verteilen gespendete Haushaltswaren und unterstützen den Roten Halbmond, betreuen Kriegsflüchtlinge, spenden Blut, leisten Erste Hilfe. Gegründet wurden die Pfadfinder in Libyen zwar erst 1945 und ihr gehören „nur“ 18.000 junge Frauen und Männer an. Dennoch gelten sie als Institution. Sie blieben über alle Regimes hinweg strikt a-politisch. Der libysche Pfadfinder Warfali sagte im Interview: „Unser Prinzip ist es, jedem zu helfen. Unabhängig davon, woher sie kommen oder wie die politische Lage ist.“ Quelle: Zenith...

Nicht-koedukativen Vereinen droht Verlust der Gemeinnützigkeit...

Bundesfinanzminister Olaf Scholz sitzt gerade an der Überarbeitung des Gemeinnützigkeitsrechtes. Und geht es nach ihm, sollen Vereinigungen, welche sich nur an ein Geschlecht wenden, die Gemeinnützigkeit künftig entzogen werden. Er geht dabei von einigen hundert Vereinen aus, der Verein Deutsches Ehrenamt hingegen von einigen Tausend. Primär regten sich daraufhin Männervereinigungen wie Schützen aber auch einige Karnevals-Corps auf, aber der Vorstoß von Olaf Scholz meinte im gleichen Maße auch reine Frauenvereine. Da an der Gemeinnützigkeit auch Fördermittel hängen, geht es bei vielen um die Existenz. Sollte das Gesetz tatsächlich im Scholz’sen Sinne überarbeitet werden, wird es wohl zu zahlreichen Fusionen von Männervereinigungen mit ihren weiblichen Pendants kommen, wo es diese denn gibt. Ob sich Scholz durchsetzen kann, darf eher angezweifelt werden. Einer der prominentesten Gegner ist Armin Laschet, der Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, welcher Scholz Vorstoß als „Frontalangriff auf das Ehrenamt“ bezeichnete. Auch in der Pfadfinder- und Jugendbewegung ist die Geschlechtertrennung nicht unüblich. Die Mädchen und Frauen im DPB-Mädchenbund dürften jedoch Glück haben: Sie gehören zusammen mit dem Jungenbund zum gemeinsamen Dach des Deutschen Pfadfinderbundes. Quelle: Die Welt...

Schulterschluss

Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung und Hessenschau berichteten vergangene Woche über Harald Wiester. In den achtziger Jahren war er von einem Gruppenleiter des Verbandes Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) mehrfach sexuell missbraucht worden und geht davon aus, nicht der einzige Betroffene gewesen zu sein. Er drängt auf Aufarbeitung. Es kam zum Schulterschluss mit dem VCP: Auch dieser will Fälle sexuellen Missbrauchs, von dem ihm nach Eigenaussage derzeit 7 bekannt sind (Dunkelfeld lässt grüßen) konsequent aufarbeiten. Problem: Obwohl die Evangelische Kirche (EKD) jüngst ankündigte, bei ihrer Aufarbeitung auch den Bereich der ehrenamtlich Tätigen aufzuarbeiten, sollen die Pfadfinder des evangelischen VCP davon ausgenommen sein. Begründung: Die Aufarbeitung werde von den einzelnen Landeskirchen finanziert, der VCP sei aber bundesweit aktiv und nicht nach Landeskirchen strukturiert. Da drängt sich dann doch der Gedanke auf, dass, wer etwas wirklich wolle, Wege fände; wer etwas aber nicht wolle, Ausflüchte. Das Verständnis für die derzeitige Haltung der EKD hält sich in Grenzen. Gemeinsam machen sich nun Harald Wiester und VCP dafür stark, dass auch die Aufarbeitung des VCP aus Mitteln der Kirche finanziert werden. Der VCP hat hierzu eine Stellungnahme veröffentlicht. Darin heißt es, dass man einstimmig beschlossen habe, mit der Aufarbeitung sexualisierter Gewalt zu beginnen. Noch seien aber viele Fragen zur Gestaltung des Aufarbeitungsprozesses offen. Man arbeite eng mit der Evangelischen Kirche in Deutschland und der Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend zusammen. Als einen der nächsten Schritte werde der VCP sich darum bemühen, dass sich Betroffene, die Missbrauch im VCP-Kontext erfahren mussten, wie andere Betroffene aus der evangelischen Kirche auch, sich an die EKD Anlaufstelle „Zentrale Anlaufstelle.help“ wenden könnten. Fragen und Anregungen zum Aufarbeitungsprozess können bereits an die E-Mail-Adresse aufarbeitung@vcp.de gestellt...

Archivtagung 90. Jahre DPSG

Anlässlich des 90-jährigen Bestehens der DPSG fand an historischer Stätte in Altenberg die erste Archiv-Fachtagung der DPSG statt. Die Zusammensetzung der knapp 50 geschichts- und archivinteressierten Teilnehmenden war bunt gemischt: junge und aktive Pfadfinder aus eigenen Reihen, Altpfadfinder, Freunde und Förderer der DPSG, Diözesanvorstände und Gäste aus befreundeten Pfadfinderverbänden und aus Österreich. Die Themen waren ebenfalls bunt und vielfältig: Die Veranstaltungen der Georgspfadfinder in Altenberg, die Zukunft des Archivs, praktische Tipps der Archivführung, Probleme des digitalen Archivs und ein Brainstorming zur Vorbereitung des 100-jährigen Jubiläums. Besondere Höhepunkte waren der Vortrag von Frau Dr. Rappe-Weber (Archiv der dt. Jugendbewegung, Burg Ludwigstein) über die Rolle des Archiv im Jugendverband, ein Zeitzeugen-Interview mit Hartmut Keyler (VCP) und Prof. Dr. Dionys Zink (ehemal. Bundesvorsitzender der DPSG )über die Umbrüche in der deutschen Pfadfinderbewegung 1968 und der Vortrag von Prof. Dr. W. Reinhard (Freiburg) über den Kulturwandel bei Pfadfindern. Unbestritten steht als Fazit fest: Pfadfinderarchive sollten besser zusammenarbeiten. Die auf der Tagung geknüpften persönlichen Kontakte werden die angedachte Vernetzung der Pfadfinder-Archive...

Vorgestellt: Pfadfinder- und Pfadfinderinnenbund Nordlicht...

Der Pfadfinder- und Pfadfinderinnenbund Nordlicht (Pb Nordlicht) entstand 2002 als Abspaltung des DPB Hamburg. Er ist mit seinen knapp 200 Mitgliedern Teil des Deutschen Pfadfinderverbandes (DPV) und weder religiös, noch politisch gebunden. Hohe Bekanntheit haben die von zwei Nordlichtern verfassten Werke „Der kleine Komolze“ (bestes Fahrtkochbuch) und „Codex Patomomomensis“ (Liederlexikon). Hier geht es zur Homepage des Bundes. Neugierig geworden? Mehr Informationen zu diesem und über 150 weiteren Pfadfinderorganisationen in Deutschland findest du im Standardwerk „Pfadfinderbünde &-verbände“ aus dem Spurbuchverlag (ISBN 978-3-88778-370-9). Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Einfach mal „Danke“ sagen...

Jetzt wieder an ein „Dankeschön“ denken Rund um die Weihnachtszeit bietet sich so manche Gelegenheit DANKE zu sagen. DANKE zu sagen für die unermüdlichen Kräfte des Stammes, die Elternvertreter- einfach an alle, die mithelfen, damit die Arbeit der Gruppe funktioniert. Für Pfadfinder haben wir hier einige ganz besondere Ideen: Emaille-Becher „Robert Baden-Powell“ Emaille-Becher Robert Baden-Powell Gravierter Emaille-Becher, sandgestrahlt mit Konterfei Robert Baden-Powell, Gründer der Pfadfinderbewegung Weiß mit schwarzem Mundrand Höhe 85 mm Durchmesser 90 mm 12,80 € Hier bestellen Miniatur Puzzle „Robert Baden-Powell“ Miniatur-Puzzle 99 Teile, 100 x 140 mm Das Miniatur-Puzzle zeigt vier verschiedene Bildnisse vom Gründer der Pfadfinderbewegung Robert-Baden-Powell. 8,70 € Hier bestellen Multifunktionswerkzeug Sehr robustes Mehrzweckwerkzeug aus Edelstahl. Auf der Basis gibt es Zangen, die flache und runde Objekte erfassen und Drähte schneiden können. Enthalten sind auch eine Holzsäge, ein Messer, ein Schraubenzieher und einen flachen Schraubendreher, eine Flasche und Dosenöffner, eine Nagelfeile. Verpackt in einer Schutzhülle zum Tragen am Gürtel. Größe: 105 x 45 x 23 mm Gewicht mit Hülle: 280 g 19,80 €  Hier bestellen Geschenk-Set 1 bestehend aus: 1 Flasche Lagerfeuertröpfchen 1 Buch „Der Wolf, der nie schläft“ 22,80 € Hier bestellen Geschenk-Set 2 bestehend aus: 1 Flasche Lagerfeuertröpfchen 1 Buch „Der Wolf, der nie schläft“ 1 Emaille-Becher „Baden-Powell“ 32,80 € Hier bestellen Geschenk-Set 3 bestehend aus: 1 Flasche Lagerfeuertröpfchen 1 Buch „Der Wolf, der nie schläft“ 1 Scouting Multifunktionswerkzeug 35,80 € Hier bestellen Baden-Powell´s Lagerfeuertröpfchen Dieses mal ein Tempranillo aus Spanien. Spanien ist ein ernst zu nehmender Konkurrent für Italien. Tempranillo ist populärer denn je. La Mancha ist das größte Anbaugebiet Spaniens, südlich von Madrid gelegen! 2011 Tomelloso Surroundings Allozo Crianza 3 Flaschen Lagerfeuertröpfchen 19,40 € 6 Flaschen Lagerfeuertröpfchen 33,20 € Achtung Porto! Sofern kein Buch mitbestellt wird, müssen wir aus Portogründen immer einen Unkostenbeitrag für Porto- und Versandkosten...