Pfadfinder sehen, wie Leiche entsorgt wird...

Es war doch doch nur ein Hirsch, doch Pfadfinder aus Berlin erlebten den Schock ihres Lebens, als sie im Halbdunkel auf einem Grundstück in Thüringen Männer dabei beobachteten, wie diese eine Decke aus einem Transporter holen, aus der Beine baumelten und ihre Fracht anschließend im Boden verscharrten. Heimgekehrt wendeten sie sich an die Polzei, waren sie doch überzeugt davon, Zeuge eines schrecklichen Verbrechens geworden zu sein. Doch diese konnte nach Ermittlungen Entwarnung geben. Bei den Männern hatte es sich um Jäger gehandelt, welche nur den Kadaver eines Hirsches entsorgt hatten. Quelle: Tag 24, 10.11.2018 Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Wiederbelebungsversuche der Pfadfinder blieben leider erfolglos...

Vergangenen Donnerstag war eine kleine Gruppe von vier wandernden Pfadfindern in der Nähe der Mecklenburgischen Seenplatte unterwegs, als sie einen 64-jährigen vorbeikommenden Radfahren nach den Weg fragten. Als man gemeinsam auf die Karte sah, brach der Mann überraschend zusammen. Die Wiederbelebungsversuche der Pfadfinder blieben leider erfolglos. Unser Beileid gilt den Angehörigen des Verstorbenen. Einfach werden die vergangenen Tage auch für die Gruppe nicht gewesen sein. Kaum eine Erste-Hilfe-Übung bereitet emotional auf einen solchen Fall vor. Quelle: Tag 24 10.08.2018 Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Vom Pfadfinder zum Maler

http://watercolours.es Letzte Woche hatten wir über Timo Zett berichtet, der als Illustrator arbeitet. Ein weiterer Pfadfinder der als Künstler tätig ist, ist Klaus Hinkel. Klaus Hinkel ist seit über 20 Jahren in Spanien als Aquarellmaler tätig, er bietet Malkurse und Mal-Urlaube an, alles zu finden auf seiner Website!...

Pfadfinder sind weder altbacken noch martialisch...

In einem ausführlichen Artikel hat die Augsburger Allgemeine den Altpfadfinder und ehemaligen Stammesführer einer Pfadfindergruppe aus Zusamtal porträtiert. Auch wenn die geschilderten biographischen Erlebnisse „subjektive“ Einzelereignisse zu sein scheinen, lassen sie doch Rückschlüsse auf die Pfadfinderbewegung als solches zu. Fazit: Ein Pfadfinder weiß sich selbst zu helfen und benötigt dafür keine technische Ausstattung. Er hat auch gelernt, selbst zu denken. In seiner Kluft steckt kein Militarist, sondern ein Idealist. Er ist ein weltoffener Brückenbauer mit sozialer Ader. Zum Artikel der Augsburger Allgemeinen geht es hier. Quelle: Augsburger Allgemeine, 19.07.2017 Bildnachweis: PbW Stamm Wilde Gesellen Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

YouTube: „The best of: Fahrt“...

Wieder ein Monat vergangen und es ist Zeit für eine neue Ausgabe von der Vorstellung von YouTube-Videos, die einen Bezug zur Pfadfinder- und Jugendbewegung aufweisen. Diesmal in der Kategorie „Fahrt“. Dahinter verbergen sich die Beiträge mit den meisten Clicks und den besten Bewertungen, welche Pfadfinder bzw. Wandervögel auf Fahrt zeigen – beziehungsweise auf der Suche nach diesen Begriffen angezeigt werden. Der Unterschied zwischen Lager und Fahrt verstehen Außenstehende sowieso nicht, manche Pfadfinder kennen ihn aber offenbar auch nicht (man sagt das seien die, welche noch nie wirklich auf Fahrt waren). Der persönliche Favorit der Scouting-Redaktion: „Das isch Pfadi“ und zwar schlicht und ergreifend deshalb, weil man alles begreift, obwohl man kein Wort versteht. Taucht mit ein in den ganz normalen „Outdoor-Wahnsinn“. Suchbegriff „Pfadfinder + Fahrt“: Die meisten Clicks hat hier wieder einmal (!) ein Video über den BdP. JugendKULTur_ Pfadfinder Teil 1 und wie es oft ist, wenn es einen ersten Teil gibt, es gibt auch einen Teil 2 und der hat die zweitmeisten Zugriffe. Zu diesen Beiträgen gäbe es viel zu sagen, ich sag mal, wie immer runde Sache, Aufnahmen sind professionell, ein guter Handlungsstrang, gute Musik, auch was fürs Herz dabei und auch inhaltlich ist alles drin „mit kurzen Pfadfindertexten zum Nachdenken“. Und auch auf Platz drei liegt -Überraschung!- ein Beitrag über den BdP „Wir gehen auf Fahrt„. Das ist ein Kurzbeitrag aus einer ganzen Serie von Kurzfilmen des BdP, mit denen er relevante Dinge des Pfadfindens erläutert – hier eben die Fahrt. Die Beiträge mit den besten Bewertungen hingegen sind: Auf Platz 1 der VCP Seelze-Lohnde mit seiner Adventsfahrt 2015. „Am 3. Adventswochenende sind 40 Pfadfinder aus Lohnde, im Rahmen Ihrer Adventsfahrt, in den Wilden Westen gereist.“ Am Video gefällt, dass es im Stil eines Stummfilms mit Musik (passend zum Wilden...