Kölner Ausstellung „Jugend im Gleichschritt“...

In der Ausstellung „Jugend im Gleichschritt? Die Hitlerjugend zwischen Anspruch und Wirklichkeit“ im NS-Dokumentationszentrum Köln wird die Geschichte der HJ in breiter sozial- und jugendgeschichtlicher Rahmung mit regionalem Bezug auf Rheinland und Westfalen dargestellt. Die Ausstellung beeindruckt  durch material- und aspektreiche Darstellung. Das Dokumentationszentrum, eines der bundesweit besten lokal- und regionalgeschichtlichen Dokumentations-, Forschungs- und Bildungseinrichtungen zur NS-Geschichte, ist von Hauptbahnhof Köln sowohl zu Fuß, als auch mit öffentlichem Nahverkehr in ein paar Minuten zu erreichen. Für den Besuch werden 2-3 Stunden empfohlen. Die Ausstellung läuft noch bis zum 12. März ist ist täglich außer dienstags geöffnet. Nähere Informationen hierzu unter www.museenkoeln.de/ns-dokumentationszentrum Die gesamte Ausstellung steht dort zudem als Web-App zur Verfügung mit allen Texten, Bildern und Dokumenten sowie dem Inhalt der 15 Medienstationen. Bildquelle: NS-Dokumentationszentrum Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung....

KÜNSTLER UND PROPHETEN Mai02

KÜNSTLER UND PROPHETEN

Ein Veranstaltungshinweis der Ludwigstein: Mit mehr als 400 Exponaten wird derzeit in der Schirn Kunsthalle in Frankfurt die Kunstgeschichte der Moderne neu erzählt. Viele Ausstellungsstücke stammen aus dem Archiv der deutschen Jugendbewegung. Die Ausstellung nimmt ihren Ausgangspunkt bei Karl Wilhelm Diefenbach. Er war als früher Verfechter eines neuen ganzheitlichen Weltbildes Anhänger von Naturismus, Vegetarismus, Pazifismus, der freien Liebe und Kommunegründer. Mit seiner radikalen Gesellschaftskritik inspirierte er bis weit in die 1970er-Jahre Künstler und Propheten in Deutschland. Unter anderem wird der Fries „Per aspera ad astra“, das berühmteste Werk Karl Wilhelm Diefenbachs, dessen Nachlass das AdJb beherbergt, gezeigt. Zudem sind Werke und Porträts unter anderem von Hugo Höppener-Fidus, Gusto Gräser, Johannes Baader und Ludwig Christian Haeusser zu sehen, die explizit der Jugendbewegung und der Burg Ludwigstein nahe standen. Darüber hinaus geht es etwa um Heinrich Vogeler, Joseph Beuys, Friedensreich Hundertwasser und Jörg Immendorf. Informationen gibt es hier. KÜNSTLER UND PROPHETEN. EINE GEHEIME GESCHICHTE DER MODERNE 1872-1972 6. MÄRZ – 14. JUNI 2015 Schirn Kunsthalle...

Pfadfinderausstellung zum 60. Jubiläum...

Ring Rote Erde und Stamm Hademare (DPB) können auf eine sechzigjährige Geschichte in Hemer zurückblicken. Anlässlich des Jubiläums lassen sie ihre Geschichte in einer Ausstellung lebendig werden. Sie wurde vergangenen Samstag feierlich im Felsenmeer-Museum eröffnet und ist nun vier Wochen ab 11 Uhr zugänglich. Kommenden Sonntag, 26. April, findet im Garten des Museums dann auch ein großer Pfadfindertag ab 12 Uhr statt. Für Speis und Trank ist gesorgt. Bildunterschrift: Aus dem Archiv: Eines der Bundeslager des DPB in Hemer. Quelle: WAZ 2104.2015 Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Von der Maueröffnung schon gehört...

Der Oldenburger Förderverein internationales Fluchtmuseum hat die Plakate für die jetzt eröffneten Ausstellung „Die Mauer – eine Grenze durch Deutschland“ bei der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur erworben. In zwölf Plakaten sind Aufnahmen vom Mauerbau, Kalten Krieg, aus dem Alltag der Menschen und der Maueröffnung zu sehen. Zu den ersten Besuchern im Haus der Jugend gehörten junge PfadfinderInnen vom Stamm Parzival (BdP). Sie fanden die Plakate spannend und informativ. Wie sie gegenüber der Presse versicherten, hatten sie aber auch schon zuvor von der Maueröffnung gehört. Die Ausstellung kann ab sofort von Schulen, Jugendverbände, Vereinen und anderen außerschulischen Lernorten ausgeliehen werden. Quelle: NWZ online...

Ausstellung „Aufbruch der Jugend“ im Germanischen Nationalmuseum Sep26

Ausstellung „Aufbruch der Jugend“ im Germanischen Nationalmuseum...

Vom 26. September 2013 bis 19. Januar 2014 widmet sich das Germanische Nationalmuseum in Nürnberg im Rahmen der Ausstellung „Aufbruch der Jugend“ der deutschen Jugendbewegung. Themenführungen finden zu den Werken von Fidus (dem Zeichner des „Lichtgebetes“), der Entstehung des Wandervogels, zu Kriegserfahrungen im Wandervogel und zu bündisch geprägten Lebensläufen statt. Hier der Link zum...