Tattoos mit Stammesabzeichen

Am Reformationsjubiläum ihrer Landeskirche beteiligten sich auch die Pfadfinder des Stammes „Bilche“ des VCP aus Bückeburg. Ganz im Zeichen der 95 Thesen wurde überall geschrieben und gehämmert, um Verbesserungsvorschläge an einem großen Holztor anzubringen. Die Pfadfinder präsentierten sich in einer Lagerkirche mit selbstgemachter Marmelade und Tattoos mit dem Stammeszeichen (aufgetragen mit einer Airbrush-Pistole). Einen guten Tipp für ihre Standnachbarn hatten die Pfadis auch noch parat: „Gegen die Wespen verbrennen wir Kaffee.“ Quelle: scouting...

100 Jahre Täggeliböck

Die Schweizer Pfadi feierten in Bönigen die 100 Jahre des „Täggelibocks“, der als Lastenschiff ab 1909 Holz und Kies transportierte, bevor ihn die Rover 1963 vom Seegrund hoben und zur heutigen «Lord Baden Powell» umbauten. Getauft worden war das Schiff nach seinem Umbau durch die Pfadfinder 1968 durch Freddy Quinn, der unter Vorwänden vor Ort gelockt worden war. Ganze Pfadfindergenerationen sind seither über den See „getäggelt“ und ließen in einer großen Feierlichkeit alte und künftige Zeiten aufleben. Quelle: scouting...

Verheerende Sturmschäden

Zur Vorbereitung ihres Sommerlagers hatten die DPSG-Pfadfinder vom Stamm St. Konradin / Offenburg ihre Zelte für Reparaturen und Pflegearbeiten aufgebaut, als unerwartet ein verheerender Sturm hereinbrach. Armdicke Zeltstangen wurden wie Streichhölzer abgeknickt; Zeltstoffe rissen großflächig. Einige Zelte flogen mehrere hundert Meter weit über ein angrenzendes Sportgelände. In wenigen Minuten wurde der Materialbestand der Pfadfinder auf die Hälfte reduziert. Der Sachschaden beläuft sich auf 20 000 Euro, der Stamm richtete ein Spendenkonto ein: Sparkasse Offenburg/Ortenau (BLZ 664 500 50), Kontonummer 43654. Quelle: scouting...

In der Hitze Spaniens

Zweieinhalb Wochen Sommerlager verbrachte der Bochumer Stamm „Kardinal von Galen“ (DPSG) unter der Sonne Spaniens. Höhepunkt des Lagers war wie immer der „Hike”. Wegen der Hitze wurde dieser jedoch nicht gewandert, sondern zu Sightseeing-Touren in den umgebenden Städten genutzt. Wie es aus der Gruppe hieß, sei neben vielen Stunden am Pool auf dem Zeltplatz vor allem die Kneipen- und Discoszene ausgiebig studiert worden. Quelle: scouting...

Hermann-von-Schroedel-Preis

Anlässlich des Todes von Sim wurde im vergangenen Jahr vom DPV der Hermann-von-Schroedel-Preis ins Leben gerufen, mit dem herausragende Fahrten ausgezeichnet werden. Erster Preisträger wurde der Stamm Draconis aus dem Deutschen Pfadfinderbund Mosaik mit seiner Fahrt nach Ägypten. Quelle: scouting 03-09...