Wir trauern um Dr. Norbert Blüm Apr28

Wir trauern um Dr. Norbert Blüm

Dr. Norbert Blüm verstarb am 23. April 2020 im Alter von 84 Jahren. Die Gesellschaft und die Pfadfinderbewegung verlieren mit Dr. Norbert Blüm einen Menschen, der sich vorbildlich für die Gemeinschaft, für die Schwächsten und Benachteiligten, einsetzte. Er versuchte, die Welt ein bisschen besser zu verlassen, als er sie vorgefunden hat. Erst als Spätberufener war Dr. Norbert Blüm im Alter von 18 Jahren, seinerzeit Werkzeugmacher in den Opel-Werken Rüsselsheim, Mitte der 50er Jahre zur Pfadfinderbewegung gekommen. 1956 gründete er dann in Rüsselsheim den damaligen Stamm Cherusker in der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg und errichtete mit eigenen Händen das bis heute existierende Heim im Ostpark von Rüsselsheim. Er arbeitete sich hoch: Nach erfolgreichem Besuch des Abendgymnasiums studierte er ab 1961 u.a. Geschichte, Soziologie und Philosophie und promovierte 1967. Als Politiker der CDU gehörte er dem Bundestag mit Unterbrechung von 1972 bis 2002 an, 1982-1998 war er Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung. Im November 2012 ehrte der Verband Deutscher Altpfadfindergilden Dr. Norbert Blüm in Berlin mit der Verleihung der St. Georgs Plakette. „Wir zählen Sie zu den  ehemaligen und heutigen Pfadfinderinnen und Pfadfindern“, erklärte Helmut Reitberger, der Vorsitzende des VDAPG,  „die sich nach den Regeln und Prinzipien des Pfadfindertums –  aktiv auf die Lebenssituationen in dieser Welt eingelassen haben und durch ihr politisches Engagement sowie die Weiterentwicklung Ihrer persönlichen Fähigkeiten die Gesellschaft prägend mitgestaltet haben. Ihr Lebensweg und Ihr Einsatz für die Gemeinschaft – war und ist unseres Erachtens gelebtes Pfadfindertum und macht Sie zu einem Vorbild – nicht nur für unsere jungen Menschen in den aktiven Pfadfinderverbänden.“ Ihm war die soziale Gerechtigkeit ein Herzensanliegen bis zuletzt. Noch 2016 übernachtete er aus Solidarität im Flüchtlingslager Idomeni und bezeichnete die dortigen Zustände als Anschlag auf die Menschlichkeit. Auch wenn er beispielsweise in Bonn Pfadfindern spontan über den...

Norbert Blüm als geladener Gast

Der Stamm „Partner Erde“ aus Rüsselsheim der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg feiert morgen am 18. Juni sein 60-jähriges Bestehen. Eingeladen wurde selbstverständlich auch Norbert Blüm, der diesen Stamm einst gründete. Wenngleich er ihn seinerzeit „Cherusker“ nannte, denn dieser germanische Stamm hatte es ihm wegen seiner Auflehnung gegen die Römer angetan. Gemäß der Gründungslegende hatte sich Messdiener Blüm zuvor nämlich mit dem katholischen Pfarrer  des Ortes angelegt, ganz so, wie die Cherusker mit den Römern. Mit der Gründung des Pfadfinderstammes schuf er somit nicht nur für sich eine Alternative zur eigentlichen Jugendgruppe der Pfarrei. Im Rüsselsheimer Echo erschien anlässlich des Jubiläums ein schöner Artikel zum Stamm. Zur Einladung geht es hier. Bildnachweis: Stamm Partner Erde, DPSG Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Sankt-Georgs-Plakette für Horst Köhler und Norbert Blüm...

Mit der Sankt-Georgs-Plakette ehrt der Verband Deutscher Altpfadfindergilden (VDAPG) ehemalige und aktive PfadfinderInnen, die sich unter den Prinzipien des Pfadfindertums aktiv auf diese Welt einlassen. Am 05. November 2012 haben Alt-Bundespräsident Dr. Horst Köhler und Bundesminister a.D. Dr. Norbert Blüm in einer Feierstunde in Berlin Kreuzberg die Ehrung entgegengenommen. Quelle: die brücke (Zentralgilde im VDAPG), Ausgabe 1. Quartal...