Mit „den Pfadfindern“ auf Edelsteinsuche...

Diesen Sonntag feiern die Lichtensteiner (bei Zwickau gelegen) zum 11. Mal ihren Kinder- und Jugendtag. Vergangenes Jahr kamen 3000 Besucher zu dem Fest. Zwanzig Vereine beteiligen sich mit insgesamt 50 Stationen. Mit dabei auch „die Pfadfinder“. Wie bereits die Taunuspfadfinder in einem Kommentar auf unserer Facebookseite erläuterten, hat „die Presse“ Schwierigkeiten damit, einzelne Pfadfinderorganisationen auseinander zu halten. Selbst wenn unterschiedliche Klufthemdfarben vorliegen. Wie Markus Repp treffend schilderte:  „Wir haben im Ort grüne (PbK), mausgraue (VCP) und uns Taunus-Pfadfinder (khaki), aber für die Presse ist das einfach alles -Pfadfinder-. Würden die bei den 3 großen Carnevalsvereinen einfach Carnevalsverein ohne Namen schreiben, wäre das Geschrei groß und eine Riesen Lobby würde für korrektes Schreiben dahinter stehen. Aber bei uns Pfadfindern…. mühseliges Thema. Sicher auch anderswo ähnlich… “ Wie man jetzt wieder einmal sehen kann: Ja. Auch anderswo ähnlich. Selbst für „investigative“ und leidlich pfadfindererfahrene Journalisten der SCOUTING fällt es dann im Nachhinein nicht immer leicht, die korrekte Zuordnung zu treffen. Google hilft nur bedingt weiter. Aus „den Pfadfindern“ in Lichtenstein will er Liechtensteiner Pfadfinder machen. Da kann man dann nur noch raten. Ich tippe auf die Royal Rangers. Bildnachweis: Jörg Börgis, wikipedia Quelle: Freie Presse...

Sommerlager der Bienle und Wölfle...

Die jüngsten Pfadfinder aus dem liechtensteinischen Schaan haben ihr Sommerlager im Kanton Zürich unter dem Motto „Asterix & Obelix“ verbracht. Die „Römer“ unter ihnen errichteten zunächst ihre Kastelle, die „Gallier“ ihre Dörfer. Anschließend folgten mottogetreue Spiele, aber auch Erkundigungen in der Umgebung sowie ein Kochwettbewerb. Quelle: Liechtensteiner...

Badeverbot im Brunnen

Ein rigoroses Badeverbot hat die Polizei in Luzern für die öffentlichen Springbrunnen verhängt. Erste „Opfer“ der neuen Handhabung waren die Liechtensteiner Pfadfinder, die ihr nahezu schon traditionelles Bad im Wagenbachbrunnen nehmen wollten. Begründung des polizeilichen Durchgreifens: Der Brunnen sei nicht als Planschbecken ausgelegt. Quelle: scouting...

Pfadfinder Liechtenstein spenden Friedenslicht-Erlöse...

Bei der Friedenslichtaktion 2007 beteiligten sich auch zahlreiche Pfadfinderabteilungen des Landes Liechtenstein. Insgesamt konnten sie so einen Spendenbetrag von mehr als 4000 Franken zusammentragen, den sie nun an den Liechtensteinischen Entwicklungsdienst LED übergaben, der den Betrag verdoppelte. Das Geld wird zum Ausbau des Bethany Childrens Home in Mthatha / Südafrika eingesetzt. Quelle: scouting...

75. Jubiläum der Liechtensteiner Pfadfinder...

Anläßlich der Jubiläumsfeier trafen sich rund 300 Liechtensteiner Pfadfinder, Bienle (weibliche Wölflinge) und Wölfle in Schaan zu einem Zeltlager mit dem Motto „sto, sta, stei“. Für das Landessommerlager, kurz LaSoLa, hatten die Pfadfinder am Waldrand ein kleines Pfadfinderdorf errichtet. Zuletzt hatte es ein solches Lager in 1981 zum 50-jährigen Jubiläum gegeben.Neben dem „üblichen“ Lagerprogramm fand im Rahmen des 100-jährigen Bestehens und des damit verbundenen Projektes der Weltbünde „Gifts for Peace“ ein interkultureller Austausch zwischen den Ausländervereinen und den Pfadfindern statt. Die Vereine errichteten im Lager verschiedene Stände, an denen sie über Ihre Kultur berichteten. Anschließend studierte man eine gemeinsame Aufführung mit Tanz und Gesang ein. In gemeinsamer Arbeit zur Souveränitätsfeierlichkeit Liechtensteins erbauten die Pfadis mit dem Verein Liechtensteiner Jugendorganisation und dem „aha“ (Tipps und Infos für junge Leute) außerdem ein bleibendes Denkmal in Form eines Brunnen beim Bahnhof in Schaan-Vaduz. Zuletzt machten die Liechtensteiner Pfadfinder von sich Reden, als sie vor mittlerweile fünf Jahren ein „rockig-fäziges Pfadfinderliad“ von der Graubündener Musikgruppe MayDay aufnehmen ließen. Die beeindruckende CD mit drei Versionen des Liedes (eine davon als Lagerfeuer Track) ist im Scout Shop der Liechtensteiner Pfadfinder erhältlich. PFADILIAD Musik: P.Heeb Text: P.Heeb + M.Roth 1. Es isch än Taag, wo d niamols vergessischt, a Rudel vor diar, wo scho volla bsetzt ischt. Du fröögscht ganz schüüch, ischt do no än Platz frei? D‘ Antwort: jo klar, du kunscht is Rudel Hai. Bi da Wölfle hani Kamerada gfunda, jätz tuand miar metanander d’Wält erkunda. Mini klii Schwöster hät Schpass bi da Biinle, jätz bin i bi da Wölf scho a ganzes Wiile. REFRAIN: Miar Pfadi vom Land, sind osser Rand und Band, hend än huufa Fründ quär dors ganze Land. Miar hend alle aa, ä tolli Uniform, bi üüs isches cool, es ischt enorm. I wääs i...