Jamboree-Bericht des ZDF

Im Auslandsjournal vom 21. August wurde über das Jamboree berichtet. Im Mittelpunkt stehen die kulturellen Unterschiede auch im Umgang mit Umweltschutz, Waffengebrauch und Freundschaften. Ab Minute 21:32. Hier der Link zur Mediathek: https://www.zdf.de/politik/auslandsjournal/die-sendung-vom-21-august-2019-100.html Bildnachweis:...

Video Live-Kontakt zur ISS

Was der BdP bei seinem letzten Bundeslager so schön vorgemacht hat, können natürlich auch die Ausrichter des diesjährigen Weltpfadfindertreffens: Einen Live-Kontakt zur Internationalen Raumfahrtstattion ISS herstellen. Hier ein Ausschnitt des...

Jamboree-Abschluss

„Creating a better world“ Größtes Zeltlager der Welt geht in den USA zu Ende – 45.000 Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus 150 Ländern setzen Zeichen für den Frieden (West Virginia / USA, 01.08.2019) Heute ging das 24. Weltpfadfindertreffen (World Scout Jamboree) mit 45.000 Pfadfinderinnen und Pfadfindern aus allen Teilen der Welt in West Virginia / USA zu Ende. In einem spektakulären Finale feierten die Pfadis den Abschluss von 12 ereignisreichen Tagen. Musikalisches Highlight war der Auftritt von Pentatonix. Das große Finale war ein zwanzigminütiges Feuerwerk. Das nächste Jamboree findet in vier Jahren in Südkorea statt. Die Nordamerikaner haben die offizielle Jamboreefahne an die Südkoreaner übergeben. Das Summit Bechtel Reserve hat sich für zwei Wochen ins größte Zeltlager der Welt verwandelt. Tausende von Zelten wurden auf dem Bundeszeltplatz der Boy Scouts of America errichtet. Die Pfadfinder aus den USA waren gemeinsam mit den Pfadfindern aus Kanada und Mexiko Gastgeber des 24. World Scout Jamborees. Das Wort „Jamboree“ bedeutet übersetzt „großes Treffen“ und verdeutlicht die enorme Dimension der Veranstaltung: Mit 45.000 Teilnehmern war das Jamboree 2019 das bislang größte Weltpfadfindertreffen mit scouts und guides aus über 150 Ländern. Aus Deutschland nahmen 1.300 Pfadfinderinnen und Pfadfinder am Jamboree in den Wäldern des US-Bundesstaates West Virginia teil. Deutsche Pfadis machen sich auf den Heimweg Für den Großteil der deutschen Pfadfinderinnen und Pfadfinder steht ab morgen die Heimreise an. Mit im Gepäck sind viele Erlebnisse und Erfahrungen. Das meiste wird erst in den nächsten Wochen so richtig verarbeitet sein. Auf Freunde und Familie warten viele Geschichten und Erlebnisse von einem der größten Jugendtreffen der Welt. Ein Teil des deutschen Kontingents begibt sich nach dem Jamboree noch auf Nachtour in den USA oder nach Kanada. Neben dem actionreichen Programm werden die vielen Begegnungen mit scouts und guides aus aller Welt in...

Video Beginn Jamboree

Gestern startete das 24. World Scout Jamboree (Weltpfadfindertreffen) in Amerika. Nachwuchsreporter Pitri (BdP) ist für scouting vor Ort und hat ein kleines Video erstellt....

Weltpfadfindertreffen eröffnet

Weltpfadfindertreffen mit 45.000 jungen Menschen in den USA eröffnet – Die ganze Welt zu Gast in den USA West Virginia, USA (23.Juli 2019) – Heute wurde das Weltpfadfindertreffen (Jamboree) mit 45.000 Pfadfinderinnen und Pfadfindern aus allen Teilen der Welt in West Virginia/USA eröffnet. 34.000 jugendliche Teilnehmende aus über 150 Ländern sind zum World Scout Jamboree – Bezeichnung für ein großes Weltpfadfindertreffen – in Nordamerika zusammengekommen. Zusätzlich sind 10.200 Mitarbeitende eingetroffen. Sie sorgen im „International Service Team (IST)“ für einen reibungslosen Ablauf des größten Pfadfinderlagers der Welt. Gänsehautfeeling bei Eröffnung Die Eröffnungszeremonie war das erste Highlight auf dem Jamboree. Alle 45.000 Pfadfinderinnen und Pfadfinder trafen sich zum gemeinsamen Start in ereignisreiche Tage. Die drei Lagerleitungen der gastgebenden Verbände (Kanada, Mexiko, USA) haben das Jamboree offiziell eröffnet. Neben der Livemusik war der Einzug der Fahnen einer der emotionalsten Momente. Für Nicole Spano aus Kuchen in Württemberg ein unvergesslicher Moment; sie wurde als deutsche Fahnenträgerin ausgewählt. „Das war ein sehr besonderer und unvergesslicher Moment für mich, wenn man durch die Menschen aus aller Welt läuft und sich plötzlich alle Kameras und Augen auf einen richten. Von vorne hat man dann die ganzen 45.000 Pfadis gesehen, das war beeindruckend“ sagt Nicole, „Ich habe mich sehr gefreut, die deutsche Fahne zu tragen. Die Opening Show hat mir sehr gut gefallen, die Stimmung war gut und ausgelassen, und alle haben sich gefreut, dass es endlich richtig losgeht“. 1.300 Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus Deutschland Aus dem ganzen Bundesgebiet sind rund 1.300 Pfadfinderinnen und Pfadfinder in die USA gereist. Mehrere Jahre haben sie sich auf das Abenteuer vorbereitet, haben sich untereinander kennengelernt und ihre Jamboree-Reise geplant. Nun geht es los. Auf dem Lager vertreten die Teilnehmenden des Deutschen Kontingents ihr Heimatland und die deutschen Pfadfinder*innenverbände. In den kommenden Tagen werden sie viel...