Einmal Pfadfinder, immer Pfadfinder...

Pfadfinderzeit vor 70 Jahren und heute Jahrgang 1945, mit 12 Jahren zu den Pfadfindern gekommen, sind meine Pfadfindergrundsätze wie Versprechen und Pfadfindergesetz auch heute noch im Grundverständnis Lebensleitlinie für mich. Jedes der 10 Pfadfindergesetze bedeuten Ziele, die wir ständig anstreben. Dass dies so ist bei Pfadfindern auf der ganzen Welt, wurde mir sehr deutlich beim Besuch des Jamborees in Holland, die Gelegenheit, die ich erst als Erwachsener hatte. Nach den Ideen von Baden Powell, niedergeschrieben in seinem Buch „Scouting for boys“ waren die wöchentlichen Sippenstunden gefüllt mit dem Training von Fertigkeiten wie die unterschiedlichsten Verwendungsmöglichkeiten von Tauwerk, Entfernungs-und Höhenmessen mit vorhandenen Hilfsmitteln wie Stöckern oder Körpermaßen, gemeinsames Überlegen, was wir brauchen, wenn wir am Wochenende Zelten wollen oder die Ziele unserer Touren auf der Landkarte ansehen und Entfernungen messen. Auch Orientierung im Gelände mit oder ohne Kompass und andere Hilfsmittel haben wir trainiert. Bei sogenannten Kim-Spielen ging es um Gedächtnistraining. In Geländespielen musste das Gelernte angewendet werden. Auf Wochenendfahrten, in der Regel mit dem Rad,oder bei Pfingst-und Sommerlagern war Gelegenheit, Tier-und Pflanzenwelt kennen zu lernen und auch auf den Bauernhöfen die Landwirtschaft kennen lernen. Wir erlebten, was wir alles als Gemeinschaft schafften und lernten. Beim Kennenlernen von Pfadfindern aus anderen Gegenden und anderen Ländern war es toll, zu sehen, dass sie alle das gleiche Versprechen und Pfadfindergesetz als Lebensgrundlage haben, immer etwas angeglichen an ihre Heimat. Sie empfinden sich sich alle wie eine gleichgesinnte Gemeinschaft, grenzüberschreitend. Pfadfinder können als Erwachsene mit ihrem Wissen und Erfahrung ebenfalls auf einer höheren Ebene als Gemeinschaft mehr erreichen als allein. In der konfliktreichen Welt um uns herum können die Pfadfindertugenden sehr positiv sein. Die erwachsenen Pfadfinder haben sich auch weltweit als Pfadfindergilden organisiert und im Laufe der Zeit viele internationale Projekte tatkräftig erfolgreich realisiert. Denn auch das Interesse,...

Im April steigen Altpfadfinder aus...

Katastrophenmeldungen wie diese verbreitet man gern: Im April, so titelte die Rhein-Zeitung, steigen alte Pfadfinder aus. Hintergrund ist, dass das GPS-System Anfang April seine Daten zurücksetzen wird, wodurch alte Navigationsgeräte ihren Geist aufgeben. Mit echten alten Pfadfindern hat das glücklicherweise nichts zu tun. Dazu gibt es sogar einen Pfadfinderwitz (über dessen Qualität man streiten kann): Ein Gruppenführer möchte von seinen Jungpfadfindern wissen, wie groß die Distanz zwischen zwei Punkten ist. „Fünf Kilometer Luftlinie“, antwortet einer von diesen. Kommt ein Altpfadfinder dazu, wirft kurz einen Blick auf die Karte und meint dann: „Lasst mal gucken, ich finde garantiert eine Abkürzung!“ (Bild: VDAPG Gildentag...

Es war einmal: Die erste Ausgabe der Scouting 1984...

Dreiunddreißig Jahre Scouting – kaum zu glauben. Aus diesem Anlass ein kleines Schmankerl. Wer schon immer wissen wollte, wie die erste Ausgabe der Scouting aussah, wird seine Fragen mit beigefügten .pdf-Dokumenten beantworten können. Sicherlich ginge das qualitativ noch besser, aber der Downloadzeit will ja auch eine Chance gegeben sein. SC 01 1984 Seite 1-12 SC 01 1984 Seite 13-24 SC 01 1984 Seite 25-36 Die großen Artikel behandeln folgende Themen: den abgewendeten Zulassungsentzug der Scout d’Europe, die Vorbereitungen auf das Jamboree 1987, die Weltpfadfinderkonferenz 1983, die Mitgliedszahlen der Scout Association, die Katholischen Pfadfinder in Dänemark, die Ringe deutscher Pfadfinderverbände, das VCP-Bundeslager Turm 84, die BdP-Bundesfahrt 1984, die neuen Richtlinien des SPB, den DPV Bayern, den Thinking Day, Deutsche Pfadfinder in Kriegsgefangenenlagern 1945-1948, die Aktion Flinke Hände, das Treffen des Untermerzbacher Kreises, das Altpfadfindertreffen des Pfadfinderbundes Bayern, den HaSiWe und andere Singewettstreite, den Lauterburglauf, das Seifenkistenrennen in Adelsdorf und das CPD-Bundeslager. Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Kupferstädter Altpfadfinder radeln für guten Zweck...

450 Km legen sieben radelnde Altpfadfinder im Alter zwischen 45 und 51 Jahren des Stammes Sankt Georg Stolberg zurück. Doch nicht nur aus reiner sportlicher Begeisterung trotzten sie Wind und Wetter. Für jeden gefahrenen Kilometer sammelten sie Spenden für „Missio“ und deren Aufbauprojekt nach der Naturkatastrophe in Pakistan. Quelle: scouting...

Waldmemory

Ein ganz exklusives Geschenk machten die Mitglieder des Altpfadfindervereines Frauenfeld der Schweizer Pfadi Frauenfeld ihren örtlichen Kindertagesstätten: Ein Wald-Memory mit Pflanzenmotiven aus dem heimischen Wald. Die Idee war im Sommer entstanden und auf Wanderungen auf Ausflügen hatten die Pfadi dann mit der Kamera fleißig Pflanzen und Blumen fotografiert, von denen die schönsten nun das Memory zieren. Quelle: scouting...