Strafzahlung für die BSA

Die Boy Scouts of America sind in einem Fall von sexuellem Missbrauch zur Zahlung von umgerechnet 13,9 Millionen Euro verurteilt worden. Das Opfer war in den 1980ern fünfmal von seinem Pfadfinderleiter missbraucht worden und ist bis heute traumatisiert. Mit der Rekordstrafe soll nach Einschätzung amerikanischer Medien die jahrelange Politik des Wegschauens und Vertuschens von Missbrauchsfällen bei den Boy Scouts of America bestraft werden.

Quelle: scouting 02-10