Spurensuche im Drachenland

In Bewegung bringen sich zur Zeit Vertreterinnen und Vertreter der großen Kirchengemeinden der Region und der Pfadfinder Seligenstadt – Mainhausen Stamm Drachen.
Gemeinsam bereiten sie für Samstag, den 6. April 2019 unter dem Motto „ Spurensuche ins Drachenland“ eine Actionbound- unterstützte Rallye für Jugendliche vor.
Die Aktion beginnt um 14 Uhr in der Evangelischen Kirche in Seligenstadt in der Aschaffenburger Straße 105 .

Ziel wird der Jurtendom auf dem Grundstück der Pfadfinder „Am Schwalbennest 47 A in Mainflingen“ sein, der in diesen Wochen für eine erwartete Zahl von über 100 Teilnehmern gebaut wird. Um 17 Uhr findet dort der ökumenischer Jugendgottesdienst statt. Im Anschluss gibt es Würstchen und Vegetarisches vom Grill und ein Chillout am Lagerfeuer.

Bereits jetzt steht fest, dass Konfirmandinnen und Konfirmanden aus Steinheim, Klein- Auheim, Hainburg und Seligenstadt und Mainhausen daran teilnehmen werden, so wie Firmlinge aus dem Katholischen Dekanat Seligenstadt und Pfadfinderinnen und Pfadfinder des Stamms. Aber auch alle anderen Jugendlichen, religiös und weltanschaulich gebunden oder ungebunden, sind herzlich eingeladen. Damit das Essen geplant werden kann, werden sie gebeten, sich bis 21. März in der Katholischen Jugendzentrale in Klein- Welzheim per Fax 06182- 23632 oder per Mail kjz-offenbach@bistum-mainz.de  anzumelden.

Plakat zu Veranstaltung: SPURENSUCHE_Plakat_
Anmeldung: Anmeldung_SPURENSUCHE


Beitrag veröffentlicht

in

von

Schlagwörter:

Kommentare

2 Antworten zu „Spurensuche im Drachenland“

  1. Avatar von Dieter Pfaff
    Dieter Pfaff

    Hallole, finde ich für eine Tolle Sache so was „“interkonfessionell““ zu machen. Aber habt ihr für den Jurtendom eine Bau (Aufstellungs)Erlaubnis ? Nach der Landesbauordnung ist diese erforderlich bei einer Grundfläche von mehr als 75qm. Seit vorsichtig und prüft das bevor der Jurtendom nicht betreten werden darf !!
    Liebe Grüsse und herzlich
    GUT PFAD
    mukk

    1. Avatar von almi (Redaktion; DPB)

      Hallo Mukk, das hängt von der jeweiligen Landesbauordnung ab – und vom Ort, wo die Jurtenburg errichtet wird. Campingplätze beispielsweise sind oft generell von einer entsprechenden Genehmigungspflicht befreit. Unwissenscheit schützt zwar vor Schaden nicht – aber wie oft ist denn tatsächlich ein solcher eingetreten?

Schreibe einen Kommentar zu Dieter Pfaff Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert