Jubiläumsakt deutsch-amerikanischer Freundschaft...

Vor 49 Jahren versenkten deutsche („Königsadler“, BDP) und amerikanische Pfadfinder („Trupp Elf“, BSA) gemeinsam eine Kapsel auf dem Gelände des damaligen General-von-Steuben-Hotels in Wiesbaden. Im Rahmen des Jubiläumsaktes des hundertjährigen Bestehens der amerikanischen Pfadfinder wurde nun, wie bereits vor 49 Jahren beschlossen, die Kapsel gemeinsam gehoben. Erschienen waren Vertreter der damaligen „Täter“, d.h. ehemalige Pfadfinder des BDP und auch Vertreter der amerikanischen Pfadfinder (eigens aus den USA angereist) sowie etwa 60 weitere geladene Gäste. Die in einen mit einer Gedenkschrift versehenen Stein eingelassene Zeitkapsel enthielt zahlreiche Gegenstände aus jener Zeit, darunter Fotos, einen Film, Briefe von 19 US-Gouverneuren, Pfadfinderabzeichen und Broschüren. Der Inhalt wurde als Erinnerung an das Pfadfinderleben jener Zeit in das BSA-Hauptquartier in die USA zurückgeschickt. Quelle: scouting 02-10...

Arbeitslose Weihnachtsmänner

Weihnachtsmänner arbeitslos machen die Pfadfinderinnen vom Stamm Thomas Morus in Wiesbaden (PSG). Jedes Jahr im Anschluß an den Gottesdienst im November verkaufen sie Schokolade-Nikoläuse, welche auf Wunsch auch durch die Pfadfinderinnen persönlich pünktlich am 6. Dezember zugestellt werden. Karte und Gruß inbegriffen.  Hintergründe zur Aktion des Bonifatiuswerkes unter www.weihnachtsmannfreie-zone.de. Quelle: scouting...