Erster Teil einer Vortragsreihe zum „Wandervogel“ Okt28

Erster Teil einer Vortragsreihe zum „Wandervogel“...

Vom Wandervogel zum Liedermacher Peter Rohland (1933-1966) Vortrag von Dr. Hanno Botsch Dienstag, 3. November 2015, 19 Uhr Schwartzsche Villa, Großer Salon Grunewaldstraße 55, 12165 Berlin-Steglitz Eintritt: 5 € (3 €), Karten an der Abendkasse Veranstalter: Kulturamt Steglitz-Zehlendorf, Grunewaldstr. 3, 12165 Berlin Tel.: 90 299 2302, www.kultur-steglitz-zehlendorf.deMit Hörbeispielen, Bildern und wenigen erhaltenen Filmdokumenten erinnert Hanno Botsch, Freund und ehemaliges Mitglied des Peter Rohland-Ensembles, an den „Pionier des deutschen Chansons“ und „Wiederentdecker des deutschen Liedes“, wie er in der zeitgenössischen Presse genannt wurde. Peter Rohland kam aus der Jugendbewegung und sang zunächst deren Lieder. Er entdeckte eine Reihe von Lieder-Welten, zunächst jiddische Lieder. Danach kamen die Lieder der Landstreicher, Lieder deutscher Demokraten, eigene Vertonungen von Villon und andere. Die von ihm „entdeckten“ Lieder wurden überall gesungen. Das Kulturamt Berlin-Zehlendorf startet mit dieser Veranstaltung eine neue Vortragsreihe. Es werden Themen vorgestellt, die im engeren oder weiteren Sinn mit der Jugendbewegung „Wandervogel“ zu tun haben. Damit sollen Aspekte des vom Kulturamt betreuten Archivbestandes zum Wandervogel und seine Vielseitigkeit der Öffentlichkeit bekannt gemacht werden. Foto: Frank Roland-Beeneken, Peter Rohland Stiftung...

Einladung zum Vortrag „Vom Wandervogel zum Liedermacher Peter Rohland (1933-1966)“ Sep16

Einladung zum Vortrag „Vom Wandervogel zum Liedermacher Peter Rohland (1933-1966)“...

Mit dem Vortrag „Vom Wandervogel zum Liedermacher Peter Rohland (1933-1966)“ von Dr. Hanno Botsch, startet das Kulturamt Steglitz-Zehlendorf eine neue Vortragsreihe. Es werden Themen vorgestellt, die im engeren oder weiteren Sinn mit der Jugendbewegung „Wandervogel“ zu tun haben. Damit sollen Aspekte des vom Kulturamt betreuten Archivbestandes zum Wandervogel und seine Vielseitigkeit der Öffentlichkeit bekannt gemacht werden. Einladung Botsch Hanno Botsch, Freund und ehemaliges Mitglied des Peter Rohland-Ensembles wird mit Hörbeispielen, Bildern und Filmen an den „Pionier des deutschen Chansons“ erinnern. Der Vortrag findet am 03. November 2015 um 19:00 Uhr statt. Der Veranstaltungsort ist die Schwartzsche Villa, Großer Salon Grunewaldstraße 55, 12165 Berlin-Steglitz Eintritt: 5 € (3 €), Karten an der Abendkasse Einladung zum download:   Bildnachweis: (c) Jürgen...

Fundstück bei youtube

Eine vertonte Wandervogelkritik von 1929: „Kleinbürgerlich-proletrische Wandervögel, die sich mit Poesie vor dem Klassenkampf drücken wollen“;-) Kampflieder.de bei Youtube Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Herzlichen Glückwunsch, Berry Westenburger: 95 Jahre alt...

Am 5. Januar 2015 feierte unser Berry Westenburger seinen 95. Geburtstag. Für sein überzeugtes Engagement für die bündische Jugend hatte der 1920 in Frankfurt geborene Berry Westenburger einen hohen Preis zu zahlen. Als Mitglied des „Nerother Wandervogels“ widersetzte er sich 1934 dem Versuch der NSDAP, die gesamte Jugendbewegung in HJ bzw. BDM „gleichzuschalten“ und trat in die verbotene „Deutsche Autonome Jungenschaft“ ein. Das und die Tatsache, dass seine Großmutter Halbjüdin war, waren die Gründe dafür, dass er das Gymnasium verlassen und eine Konditorlehre antreten musste. Wegen „bündischer Umtriebe“ wurde er 1938 vor einem Sondergericht in Berlin angeklagt, dann aber amnestiert und sofort zum Wehrdienst einberufen. Er kämpfte zunächst an der Westfront, anschließend bis zur Niederlage Rommels in Afrika. Nach britischer und amerikanischer Kriegsgefangenschaft kehrte er 1946 nach Frankfurt zurück und betrieb den Wiederaufbau der Jugendbewegung. Für seine Verdienste und für sein standhaftes Verteidigen der bündischen Ideale in der NS-Zeit wurde er mit der Johannes-Kirchner-Medaille geehrt und erhielt 2010 das Bundesverdienstkreuz am Bande. Der Hessische Justizminister, Jörg-Uwe Hahn, überreichte das Verdienstkreuz und würdigte das unermüdliche Engagement des Geehrten seit dem Kriegsende bis heute in der freien Jugendarbeit: „Seit vielen Jahren berichten Sie als Zeitzeuge vor Schulklassen und Studierenden in fesselnden Vorträgen über Ihre Auseinandersetzungen mit dem NS-Staat und geben Ihre damit verbundenen Erinnerungen als Mahnung weiter. Ich freue mich sehr, dass ich Sie heute für Ihr herausragendes Wirken mit dem Bundesverdienstkreuz auszeichnen darf“, betonte Justizminister Jörg-Uwe Hahn. Seit vielen Jahren berichtet Herbert (Berry) Westenburger in Frankfurt und Umgebung von seinen Erlebnissen während der Zeit des Nationalsozialismus. Seine Mutter wurde als „Halbjüdin“ in Auschwitz umgebracht. Der heute über 90jährige schildert in seinen Jugenderinnerungen „Wir pfeifen auf den ganzen Schwindel“, wie eine Gruppe von Freunden während der NS-Zeit trotz Haft und Gestapoterror in der Wanderbewegung der „Bündischen...

Wiesenfest 2014 – 30 Jahre Weinbacher Wandervogel...

Der Weinbacher Wandervogel hatte am Samstag, den 13. September zum traditionellen Wiesenfest ins Landheim nach Klein-Weinbach geladen. Gut 300 bis 400 Wandervögel, Eltern, Freunde und Gäste waren dieser Einladung gefolgt und wurden wie immer nicht enttäuscht. Zusätzlich wurde damit auch das 30jährige Bestehen des Weinbacher Wandervogels gefeiert. Das Wiesenfest ist seit langem ein fester Bestandteil der Identität des WWV. Die mit Spannung erwartete persönlich von Fahrtenteilnehmern kommentierte Diashow über die zurückliegenden Fahrten und Abenteuer beeindruckte nicht nur durch die Fotos, sondern vor allem durch die persönliche Schilderungen. Das Bundesfeuer war einerseits der Höhepunkt, andererseits der Beginn eines langen Abends. Zur einstimmung ein kleines Lied und ein Ausschnitt der Rede des...