Sturmtief Eberhard brachte Brennholz...

Glück im Unglück: Sturmtief Eberhard wütete über Bonn und ließ einen umstürzenden Ahorn auf das Dach der örtlichen Pfadfinderheimes des Deutschen Pfadfinderbundes (DPB) herabfallen. Augenscheinlich entstanden am denkmalgeschützten Gebäude aber kein Schaden. Und Brennholz kann man immer gut...

Friederike hebelte Pfadfinder-Bauwagen aus...

Fünf große Nadelbäume hebelte der Sturm Friederike auf dem Grundstück der DPSG-Pfadfinder aus Rinkerode (Drensteinfurt) aus. Der Wurzelbereich eines Baumes hebelte gar einen Bauwagen einige Meter in die Höhe. Nun suchen die Pfadfinder nach kompetenter Unterstützung, um die kreuz und quer auf dem Grundstück liegenden Bäume entfernen zu können. Gesucht werden Leute, die Bäume fällen und den Baumbestand beurteilen können, Äste schreddern und abtransportieren oder einen Häcksler oder Hubwagen zur Verfügung stellen können. Wer helfen möchte, kann sich mit Verena Kefaleas in Verbindung setzen per E-Mail an vrenali @gmx.de. Bildnachweis: Katholische Kirchengemeinde St. Regina Quelle: Westfälische Nachrichten, 23.01.2018 Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Pfadfinder flüchten vor Sturmböen...

Nicht alle Pfingstlager waren mit eitel Sonnenschein gesegnet. Über das Münsterland zog ein Unwetter hinweg, in Rheine mussten 130 Pfadfinder der DPSG, Bezirk Steinfurt, auf der Flucht vor den Windböen und dem Starkregen vorrübergehend in einer Turnhalle Unterschlupf suchen. Auf der kurzen Strecke von 200 Metern dorthin waren sie bereits völlig durchnässt, doch das Deutsche Rote Kreuz half schnell mit Decken und heißem Tee aus. Verletzt wurde glücklicherweise niemand, nur ein leerstehendes Zelt stürzte ein und ein weiteres wurde beschädigt. Quelle: Münsterländische Volkszeitung...