Vorgezogenes Osterfeuer

Zum zweiten mal in Folge wird das traditionelle Osterfeuer, bei welchem die von den Pfadfindern (nicht nur in Höxter) eingesammelten Weihnachtsbäume verbrannt werden, coronabedingt nicht stattfinden können. Vergangenes Jahr wanderten die Bäume in den Kompost – dieses Jahr hat man sich etwas anderes überlegt. Verbrannt wurden die Bäume nämlich jetzt schon, auch am traditionellen Osterfeuerplatz. Die DPSG-Pfadfinder vom Stamm St. Ansgar haben aber ein Video davon erstellt, werden zu Ostern dann online gehen wird. Ganz so stimmungsvoll wie in Vorjahren schaut es freilich nicht aus. Das Bild entstammt einem solchen Vorjahr. Bildnachweis: Stamm Sankt Ansgar, DPSG Quelle: Neue Westfälische...

Brot statt Böller

Schon seit über 30 Jahren nutzen christliche Gemeinden und Organisationen den Jahreswechsel, um auf die Not in der Welt hinzuweisen und „Wer Geld für Böller hat, kann auch einen Euro spenden.“ Die DPSG-Pfadfinder vom Stamm St. Ansgar aus Höxter nahmen das Motto wörtlich und stellten sich mit 400 Broten, Brötchen, Waffeln und 20 Helfern auf den Marktplatz ihrer Stadt. Bereits nach wenigen Stunden waren alle Brote verkauft, der Erlös floss an den Anidaso Ghana e.V., den die Pfadfinder mit dieser Spende beim Bau des Kinderheims in Ghana unterstützen. Bildnachweis und Quelle: Stamm St. Ansgar 30.12.2015 Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...