Stamm Lechrain (VCP) feierte 60-jähriges Bestehen...

Das ist wie mit alten Städten, da werden urkundliche Erwähnungen als Beleg für das Alter herangezogen. Beim VCP-Stamm Lechrain ist es das etwas einfacher, denn „aus zuverlässiger Quelle“ sei bekannt, dass die VCP-Pfadfinder bereits 1954 in einem Zeitungsartikel erwähnt wurden. Auch wenn es seither viel auf und ab gab und so mancher kleinere Ortswechsel, fühlt man sich „den Vorgängern“ sehr verbunden. Als großes Dankeschön erhielt der Bürgermeister Erwin Karg nun im Rahmen der Geburtstagsfeier die Ehrenpfadfinderwürde verliehen, denn ohne ihn, so sind sich die heute Aktiven sicher, gäbe des den Stamm nicht mehr oder zumindest nicht in einem solch erfreulichem Zustand. Mit nur fünf Leuten kam der Stamm nach seiner „Umsiedlung“ in Fuchstal an, wo ihnen eben jener Bürgermeister Räumlichkeiten zur Verfügung stellte. Diese, so sind sich die Pfadfinder sicher, sind eine notwendige Basis für jede Stammesarbeit. Auch SCOUTING gratuliert herzlich und wünscht weiterhin gutes Gelingen und kräftiges Wachstum! Quelle: Augsburger Allgemeine...

VPC sucht Musiker

Ein bisschen mehr Schwung möchte der Stamm Lechrain aus dem VCP in seine musikalische Komponente bringen. Gesucht werden jetzt junge Menschen jeden Alters, die ein Musikinstrument spielen. Dabei ginge es weniger um die Qualität, sondern vielmehr um den Spaß am Musizieren, wie der Leiter der Gruppe gesteht. Doch es gibt ehrgeizige Pläne: Die Anzahl der musikalisch begleiteten Jugendgottesdienste soll auf zwei verdoppelt werden und zudem ist eine regelrechte „Bandtour“ nach Berlin geplant, bei der in Partnergemeinden gleichfalls Gottesdienste begleitet werden sollen. Das Repertoire soll um Gospelsongs und andere beschwingt-religiöse Lieder erweitert werden. www.vcp-lechrain.de. Quelle: scouting...