Pfadfinderheim der Münsterritter abgebrannt...

Am Montagabend entdeckte ein Jogger gegen 19.30 Uhr, dass das Pfadfinderheim des DPSG-Stammes Münsterritter in Ingolstadt in Flammen stand und alarmierte die Feuerwehr. Diese konnte die Flammen zwar unter Kontrolle bringen, aber das Holzgebäude nur noch kontrolliert einstürzen lassen, denn es war nichts mehr zu retten. Die Polizei geht derzeit von einem technischen Defekt aus. Es entstand ein Sachschaden von um die 50.000€. Der Stamm schreibt auf seiner Facebookseite:“Am 08.02.21 ist leider unsere geliebte Pfadfinderhütte am Schutterberg abgebrannt. Zum zweiten Mal in unserer fast 70 jährigen Geschichte, denn vor knapp 25 Jahren ist uns schon einmal dieses Schicksal widerfahren. […]Wir sind sehr verzweifelt und im Moment noch völlig durch den Wind. Aber was wir schon jetzt wissen ist, dass wir unser zweites Zuhause und die „Basis“ unseres Stammes wieder aufbauen wollen! Für den Wiederaufbau und die Wiederbeschaffung des Zeltmaterials sind wir auf Spenden und Unterstützung angewiesen, um nach den Corona Maßnahmen unsere so wichtige Kinder- und Jugendarbeit fortführen zu können. Wir haben ein Spendenkonto eingerichtet, auf das ihr gerne spenden könnt. Wir sind für alle Spenden unendlich dankbar. Gerne stellen wir bei Bedarf auch eine Spendenquittung aus, bitte wendet euch dafür an spenden@dpsg-muensterritter.de! Stichwort: Schutterberg ist Heimat Münsterritter Schutterberg e.V. IBAN: DE66 7215 0000 0050 0489 17 Ihr könnt auch per PayPal über die Geld an Freunde senden Funktion spenden. Dafür einfach per PayPal an die E-Mail spenden@dpsg-muensterritter.de. (Bitte nur über die „Geld an Freunde senden“ Funktion, da wir sonst Gebühren zahlen müssen) Wir bedanken uns schon jetzt bei allen Einzelpersonen, Familien und Organisationen, die uns innerhalb weniger Stunden kontaktiert und ihre Hilfe angeboten haben sowie bei allen, die unseren Spendenaufruf teilen oder in den nächsten Tagen und Wochen unterstützen! Eure Hilfsbereitschaft sorgt dafür, dass wir voller Hoffnung in die Zukunft schauen!“ Quelle (u.a.):...

Spendenaufruf wegen Wasserschadens...

Direkt spenden? Hier klicken! Durch einen Wasserschaden muss unser Pfadiheim (DPSG Saerbeck) dringend in ehrenamtlicher Eigenarbeit saniert werden. Uns fehlt das Geld für die Materialien. Durch einen Riss in unserem Hauswasserwerk/Pumpe wurde im Herbst 2020 ein großer Wasserschaden verursacht. Bedingt durch das Verbot von Gruppenstunden auf Grund der COVID-19 Situation wurde der Wasserschaden erst spät entdeckt. Nicht nur Pfadfinder suchen sich ihren Pfad, auch Wasser sucht sich seinen Weg. Somit stehen wir vor einem sanierungsbedürftigen Pfadiheim. Möbel, Spiele, Teppiche und vieles mehr mussten wir bereits entsorgen. Die Innenwände müssen neu aufgezogen werden, Dämmwolle komplett erneuern und und und… Wir werden viel Zeit und Geld in die Hand nehmen um alles wieder zu einem tollen Pfadiheim zu gestalten. Dafür brauchen wir Eure Unterstützung! Jeder Euro zählt, Spendenquittungen sind möglich! Hierfür Kontakt zu Ulla@dpsg-saerbeck.de aufnehmen. Spenden geht ganz einfach: Besucht hierzu die Aktionsseite der Kreissparkasse Steinfurt: https://www.einfach-gut-machen.de/ksk-steinfurt/project/wasserschaden-im-pfadiheim-komplettrenovierung-notwendig Bildnachweis: DPSG...

Unterstützung für Weltfahrtenstaffel...

Liebe Leute, hier melden sich Pirkko-­‐Lisa Klein und Jenny Sonnabend (jenna) aus dem Laninger Wandervogel. Wir kennen uns von vielen gemeinsamen Nächten am Feuer und Fahrten in alle Welt. Mit Zelt und Gitarre lernten wir andere Kulturen und uns selbst kennen. Diese Fahrten brachten uns nicht nur wichtige Erfahrungen und Erlebnisse, sie sind Teil unserer Biografien. Sie haben uns geprägt und zu dem gemacht was wir sind. Dies wollen wir auch anderen ermöglichen! 2017 haben wir ein Projekt gestartet, das jungen Frauen bei der Planung einer großen Reise, der sogenannten Weltfahrt unterstützt. Seitdem vernetzen, begleiten und beraten wir Frauen zwischen 18 und 28 Jahren. Schon zehn Weltfahrerinnen haben wir so auf den Weg gebracht. Wir laden euch ein ihre Berichte und fabelhaften Bilder auf unserer Webseite anzusehen: https://www.weltfahrtenstaffel.de/aktuell/ Dort findet ihr auch mehr zur Idee und den einzelnen Bereichen des Projektes. Nun bitten wir euch um Unterstützung. Da wir das Projekt privat durchführen, also ohne Verein oder größeren Rahmen, haben wir viele Ausgaben aus eigener Tasche bezahlt. Wir sind froh, dass das Vorhaben so gut läuft und brauchen für die Fortführung nun finanzielle Mittel. Dazu sei gesagt: Die Mädels finanzieren ihre Reisen komplett selbst. Geld benötigen wir für Werbemaßnahmen (Webseite, Flyer, Plakate) und die Finanzierung regelmäßiger Planungstreffen. Außerdem haben die Weltfahrerinnen sich dafür entschieden unterwegs analog zu fotografieren -­‐ heutzutage ein teurer Spaß -­‐ den wir aber gern fördern wollen. Wir freuen uns über große und kleine Spenden auf unser Konto. Wer nicht spenden kann oder will: Helft uns, indem ihr dieses Dokument in eure Kreise weiterleitet oder freut euch einfach an den Berichten unserer tollen Weltfahrerinnen. Gute Grüße, jenna & pirkko • Jenny Sonnabend, Oberwinter 0176-­‐82049849 • Pirkko-­‐Lisa Klein, Holzdorf 0178-­‐5377518 crew@weltfahrtenstaffel.de Jenny Sonnabend DE34 5775 1310 1000 4589 90 Kreissparkasse Ahrweiler Stichwort:...

Der Winter naht! Spendenaufruf für Kaminofen & dessen Einbau...

Die Pfadfinder und Pfadfinderinnen des Deutschen Pfadfinderbundes (DPB) in Bonn, Jungenschaft Volundr (Vorjahressieger des Rheinischen Singewettstreites) und Hag Rheintöchter, benötigen eure Unterstützung. Nach Jahrzehnten der Nutzung werden sie bereits im November aus ihrem angestammten Gruppenkeller in der Bonner Innenstadt ausziehen müssen. Zwar steht ihnen mit dem „Mühlenstumpf“ in erreichbarer Entfernung ein eigenes Gebäude zur Verfügung, doch aufgrund von dessen Insellage fern aller Versorgungsleitungen verfügt dieses bislang weder über Wasser, noch Strom, noch Abwasseranschluss. Wie jeder von euch aus eigener Beobachtung weiß, ist das ja auch alles übergangsweise entbehrlich, denn das einzige, was Pfadfinder wirklich brauchen, ist schließlich ein prasselndes Feuer. Der Winter naht! Umso wichtiger ist es also, hier eine gewisse Grundtemperatur durch den Einbau eines Kaminofens im Untergeschoss zu erreichen. Sonst verwandeln sich die armen Pfadis in frost-weiße Wanderer, und das will ja nun wirklich niemand riskieren. Nun muss aber leider aufgrund der Gegebenheiten das Abluftrohr zumindest in Teilen sachkundig ummauert werden, zudem wird für das Abluftrohr mindestens eine Kernbohrung durch Beton fällig, auszuführen durch ein Fachunternehmen. Durch Lage des Gebäudes im Hang und aus Denkmalschutzgründen kann das Rohr auch nicht nächstliegend, sondern muss durch die sechs Meter hohe Decke nach außen geführt werden. Kurzum, die benötigte Gesamtsumme sprengt die Portokasse der Jungenschaft und des Hages und ihres Fördervereines, zumal hoffentlich zeitnah auch weitere beschriebene Mängel dieser wunderbaren Liegenschaft behoben werden. Doch die Mühe lohnt, denn so eine Mühle ist ein wunderbares Ambiente, zudem ist diese zentral und zugleich im Grünen gelegen. Durch das Engagement der Pfadfinder in Bonn und ihres Fördervereines helfen diese, die zuvor ungenutzte und dem Verfall preisgegebene Mühlenstumpf im Bonner Norden dauerhaft zu erhalten und eine sinnvolle Nutzung zu ermöglichen. Gern auch mit Hilfe eurer Unterstützung! Hier erhaltet ihr nähere Informationen zum Mühlenstumpf und zum Förderverein der Bonner Pfadfinderinnen...

Spendenaufruf für Schloss Martinfeld...

Eine Nachricht von Brutus / Herbergsvater von Schloss Martinfeld: „Liebe Freunde der Jugendherberge Martinfeld, liebe Freunde und Kameraden aus den Bünden, wie Euch vielleicht bekannt ist, planen wir seit einiger Zeit die Gebäude vor unserer Jugendherberge (Eisdiele und ehem. Schafstall) zu erwerben. Wir sind nun nahe dran, beides verwirklichen zu können. Unser Ziel ist es, die Pension in der Eisdiele als Ergänzung zur Jugendherberge weiter zu betreiben und mit den daraus erzielten Erlösen den Ausbau des Schafstalles zu einer Räumlichkeit für Versammlungen und Feste zu finanzieren. Dabei sollen in der Pension weitere Herbergszimmer geschaffen werden, aber auch einige etwas komfortablere Zimmer, um auch dieser Nachfrage gerecht werden zu können. Zudem soll dort eine Ferienwohnung vorgehalten und ein Pächter für das Café/ die Eisdiele gefunden werden. Wir haben die dazu erforderlichen Berechnungen angestellt und sind davon überzeugt, hier ein tragfähiges Konzept auf die Beine gestellt zu haben. Zum Erwerb der beiden Grundstücke und Gebäude fehlt uns jedoch noch etwas Kapital. Hier ist der Punkt, an dem Ihr ins Spiel kommt! Ja, wir brauchen finanzielle Unterstützung in Form von Spenden oder auch von Darlehen, wir brauchen aber auch Werbung, in der Gestalt, dass Ihr dieses Schreiben an Freunde und Bekannte weiterleitet, von denen Ihr Euch vorstellen könnt, dass sie uns hier unterstützen würden. Dieses Schreiben könnt Ihr auch gern in „Sozialen Netzwerken“ teilen. Vielleicht fügt Ihr diesem Schreiben dann noch ein paar Zeilen über uns bei. Also, wir freuen uns über jede Spende und über jede Weiterleitung unseres Aufrufes und danken dafür herzlich! Für etwaige Spenden können wir Euch Zuwendungsbestätigungen ausstellen. Viele Grüße, Euer brutus.“ Persönliche Zeilen beifügen? Kein Problem: IST EIN SUPER PROJEKT! BRUTUS IST EIN DUFTE TYP! SPENDET! GELD KOMMT IN GUTE HÄNDE! DA HABEN ALLE WAS VON! Spendenaufruf Bünde (.pdf mit näheren Infos...