„Zupfgeigenhansel“ Erich Schmeckenbecher in Martinfeld...

Eine Mitteilung von Brutus: „Die freie Jugendherberge Schloss Martinfeld veranstaltet am 23. September 2017 um 20 Uhr im Gewölbekeller der Jugendherberge in Martinfeld ein Konzert mit dem „Zupfgeigenhansel“. Herbergsvater Jens Schrader lädt alle ein, die Freude an exzellenter Musik haben. Im Anschluss an das Konzert wird es eine überbündische Singerunde geben. Erich Schmeckenbecher hat sich schon vor knapp 4 Jahrzehnten als Teil des Duos Zupfgeigenhansel ein kantig scharfes Profil erworben. Ein Künstler, der immer wieder für Überraschungen sorgt, ein Künstler, der sich kontinuierlich in all den Jahren weiterentwickelt hat. Ein Schwergewicht in der Folk- und Liedermacherszene und Legende zugleich. Sein brandneues Album „Der Vogel Sehnsucht“ zum Thema Romantik wird diesem Ruf mehr als gerecht. Seine Melodien und Lieder, seine Vertonungen historischerTexte, sind legendär, werden bis heute „gecovered“ und gesungen und finden sich in zahllosen Liederbüchern. „Romantik ist kein abgeschlossenes Sammelgebiet. Sie lebt. Und wie! Das kann man zum Beispiel bemerken, wenn man dem „Zupfgeigenhansel” Erich Schmeckenbecher zuhört. Hier ist Romantik frisch auf Fahrt.“   Rüdiger Safranski Karten für dieses Konzerterlebnis gibt es für 14 Euro in der Jugendherberge in Martinfeld (036082/90834, info@schloss-martinfeld.de).“ Bildnachweis: Hubert Minsch, Wikipedia Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Spendenaufruf für Schloss Martinfeld...

Eine Nachricht von Brutus / Herbergsvater von Schloss Martinfeld: „Liebe Freunde der Jugendherberge Martinfeld, liebe Freunde und Kameraden aus den Bünden, wie Euch vielleicht bekannt ist, planen wir seit einiger Zeit die Gebäude vor unserer Jugendherberge (Eisdiele und ehem. Schafstall) zu erwerben. Wir sind nun nahe dran, beides verwirklichen zu können. Unser Ziel ist es, die Pension in der Eisdiele als Ergänzung zur Jugendherberge weiter zu betreiben und mit den daraus erzielten Erlösen den Ausbau des Schafstalles zu einer Räumlichkeit für Versammlungen und Feste zu finanzieren. Dabei sollen in der Pension weitere Herbergszimmer geschaffen werden, aber auch einige etwas komfortablere Zimmer, um auch dieser Nachfrage gerecht werden zu können. Zudem soll dort eine Ferienwohnung vorgehalten und ein Pächter für das Café/ die Eisdiele gefunden werden. Wir haben die dazu erforderlichen Berechnungen angestellt und sind davon überzeugt, hier ein tragfähiges Konzept auf die Beine gestellt zu haben. Zum Erwerb der beiden Grundstücke und Gebäude fehlt uns jedoch noch etwas Kapital. Hier ist der Punkt, an dem Ihr ins Spiel kommt! Ja, wir brauchen finanzielle Unterstützung in Form von Spenden oder auch von Darlehen, wir brauchen aber auch Werbung, in der Gestalt, dass Ihr dieses Schreiben an Freunde und Bekannte weiterleitet, von denen Ihr Euch vorstellen könnt, dass sie uns hier unterstützen würden. Dieses Schreiben könnt Ihr auch gern in „Sozialen Netzwerken“ teilen. Vielleicht fügt Ihr diesem Schreiben dann noch ein paar Zeilen über uns bei. Also, wir freuen uns über jede Spende und über jede Weiterleitung unseres Aufrufes und danken dafür herzlich! Für etwaige Spenden können wir Euch Zuwendungsbestätigungen ausstellen. Viele Grüße, Euer brutus.“ Persönliche Zeilen beifügen? Kein Problem: IST EIN SUPER PROJEKT! BRUTUS IST EIN DUFTE TYP! SPENDET! GELD KOMMT IN GUTE HÄNDE! DA HABEN ALLE WAS VON! Spendenaufruf Bünde (.pdf mit näheren Infos...

Zum Tode von defense Dez05

Zum Tode von defense

Am vergangenen Freitagabend ist defense, der frühere Bundesvogt des Deutschen Pfadfinderbundes (DPB) friedlich im Beisein eines Bundesbruders entschlafen. Er wünschte keinen Nachruf. Wer ihn kannte, wird ihn nicht vergessen.

Flüchtlinge auf Schloss Martinfeld...

Sie kamen Ende Februar und werden voraussichtlich bis Mitte März bleiben. 27 Flüchtlinge, darunter Afghanen, Albanier, Serben und Tschetschenen, haben kurzfristig Unterkunft in der bündischen Jugendherberge Schloss Martinfeld im Eichsfeld gefunden. Wie der Schlossvater Brutus (DPB) in einem Fernsehbeitrag schildert, ist die Hilfsbereitschaft, auch im Ort Martinfeld selbst, groß. Mit einem Rundschreiben hatte er die Bevölkerung im Vorfeld über die bevorstehende Einquartierung informiert, um Verständnis und Gastfreundschaft geworben. Die Flüchtlinge kamen aus der Erstannahmestelle in Suhl, trugen nur kleine Tüten mit ihrem wenigen persönlichen Hab und Gut bei sich und werden nun nach und nach auf leerstehende Wohnungen im Umfeld verteilt. Wie Brutus darlegt, sei er nach den persönlichen Erfahrungen, die er mit seinen Gästen machen konnte, gänzlich davon abgekommen, zwischen Kriegflüchtlingen und Wirtschaftsflüchtlingen zu unterscheiden, „denn keiner verlässt sein eigenes Land ohne Not“. Die Wohnungen, in welche die Flüchtlinge jetzt verteilt werden, sind nicht möbliert. Deshalb bittet Brutus um Sachspenden „Alles, was man für eine Wohnungseinrichtung benötigt (Geschirr, Besteck, Bettzeug, Handtücher, Fernseher, Wasserkocher, Möbel….)“. Auch Kleidung für Jugendliche sei noch Mangelware. Ein weiteres Problem: Die Entschädigung, die Schloss Martinfeld für die Einquartierten erhält, liegt unterhalb der laufenden Kosten. Deshalb hat Karin Peters folgenden Aufruf gestartet: „Pro Person und Nacht bekommt Brutus 6,- € vergütet, eine Summe, mit der vielleicht grade mal die Heizkosten gedeckt werden können. Er [Brutus] setzt seine Mitarbeiter ein, leiht sich Fahrzeuge und so weiter. Wenn nun jeder von uns vielleicht 5,-€ erübrigen könnte und diese auf folgendes Konto überweisen würde, dann würde der Verein Schloss Martinfeld wenigstens kein Minus machen und Brutus kann das Geld den Menschen zur Verfügung stellen oder Transportmöglichkeiten, Medizin, oder was auch immer, kaufen. Hier nun die Kontoverbindung: IBAN: DE53 8205 7070 0100 0113 90 BIC: HELADEF1EIC Schloss Martinfeld e.V. (Kreissparkasse Eichsfeld, Konto: 100011390, BLZ:...

Martinfeld: Neue bündische Unterkunft...

Im Mai 2008 gründeten sieben Mitgliedern des Deutschen Pfadfinderbundes (DPB) den Verein „Schloss Martinfeld e.V.“, dessen Anliegen Kauf und künftiger Betrieb von Schloss Martinfeld im Eichsfeld / Thüringen als bündische Unterkunft war. Nach Unterzeichnung des Kaufvertrages im August konnte der Betrieb bereits im Herbst aufgenommen werden. Das Renaissanceschloss von 1611 steht seither als Selbstversorgerunterkunft, aber auch mit komplettem Verpflegungsangebot als Herberge zur Verfügung. Zudem gibt es einen Zeltplatz, einen Bolzplatz, einen Grillplatz, zwei Tennisplätze und eine Minigolfanlage. Der urige Gewölbekeller ist auch für Hochzeitsfeiern geeignet. Besonderen Wert legen die pfadfinderischen Betreiber auf erschwingliche Unterkunftskosten. Das Gebäude war vom Vornutzer, dem Deutschen Jugendherbergswerk in den Jahren 2001-2003 grundlegend saniert worden. Martinfeld wird malerisch vom Heuberg und vom Westerwald umsäumt und liegt nahe des bekannten „Mühlenwanderweges“. www.schloss-martinfeld.de Quelle: scouting...