Einbruch bei Stamm „Partner Erde“ in Rüsselsheim...

Aufgrund der Ferienzeit bemerkten die DPSG-Pfadfinder vom Stamm „Partner Erde“ aus Rüsselsheim erst vor einer Woche den Einbruch in ihr Stammesheim. Über das Dach hatten sich Kriminelle Zugang verschafft. Ob und was etwas entwendet wurde, ließ sich nicht unmittelbar feststellen. Die Tatzeit konnte zudem gleichfalls nicht genau eingegrenzt werden. Wer in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten sich bei der Polizeistation in Rüsselsheim unter der Telefonnummer 06142/6960 zu melden. Bildnachweis: DPSG, Stamm Partner Erde (zum Jubiläum) Quelle: Focus online 11.01.2017 Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Bericht über die Bundesvorsitzende des BMPPD...

Den Bund Moslemischer Pfadfinder und Pfadfinderinnen Deutschlands (BMPPD) gibt es bereits seit 2010. Auch wenn es sich hierbei nicht um den ersten Versuch handelt, einen Moslemischen Pfadfinderbund in Deutschland zu gründen, so ist es doch der erste erfolgreiche Versuch. Im September hat der Bund mit Naima Hartit eine Frau an seine Spitze gewählt. Im Gespräch mit dem Rüsselsheimer Echo erläutert sie ihre Motivation, sich für die Pfadfinder einzusetzen. So sagt sie, es sei ihr größtes Anliegen, den Kindern aus muslimischen Familien einen Platz zu bieten, an dem sie sich nicht zwischen der Religion und der Gesellschaft entscheiden müssten. Man müsse den Kinder zeigen, dass sie Teil dieser Gesellschaft und gleichzeitig Muslime sein können. Neben dem weiteren Wachstum des Bundes sei die Aufnahme in den Ring deutscher Pfadfinder ins Auge gefasst. Unterstützt wird Naima Hartit bei ihren Aufgaben durch ihre Stellvertreter; zum ersten Januar war auch die Einstellung zweier hauptamtlicher Mitarbeiter geplant. Hier geht es zur Homepage des Bundes. Bildnachweis: BMPPD Quelle: Rüsselsheimer Echo 10.01.2017 Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

„Waldfinder“ schaurig-spannend...

Das diesjährige Theaterstück „Waldfinder“ der Max-Planck-Schule in Rüsselsheim kreist um fünf Pfadfinder, sie sich im Wald verlaufen (kann ja gar nicht sein!), dort auf dessen unheimliche Bewohner treffen und dabei den finsteren Teil ihrer eigenen Seele entdecken. Der Zuschauer wird zudem selbst Teil dieser Inszenierung von Hergen Schulz. Die Premiere ist bereits ausverkauft, aber es gibt noch Karten für den 22. und 24. Juni, jeweils 20 Uhr zu je 4 Euro, in der Aula der Schule. Vorbestellungen unter karten@kolportage.com Bildnachweis: Max-Planck-Schule (vergangene Aufführung) Quelle: Rüsselsheimer Echo 20.06.2016 Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung....

Norbert Blüm als geladener Gast

Der Stamm „Partner Erde“ aus Rüsselsheim der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg feiert morgen am 18. Juni sein 60-jähriges Bestehen. Eingeladen wurde selbstverständlich auch Norbert Blüm, der diesen Stamm einst gründete. Wenngleich er ihn seinerzeit „Cherusker“ nannte, denn dieser germanische Stamm hatte es ihm wegen seiner Auflehnung gegen die Römer angetan. Gemäß der Gründungslegende hatte sich Messdiener Blüm zuvor nämlich mit dem katholischen Pfarrer  des Ortes angelegt, ganz so, wie die Cherusker mit den Römern. Mit der Gründung des Pfadfinderstammes schuf er somit nicht nur für sich eine Alternative zur eigentlichen Jugendgruppe der Pfarrei. Im Rüsselsheimer Echo erschien anlässlich des Jubiläums ein schöner Artikel zum Stamm. Zur Einladung geht es hier. Bildnachweis: Stamm Partner Erde, DPSG Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Pfadfinder sichern Kinder ab

Aufgeregte Kinder, Laternen und ein Pferd: eine potenziell ungute Kombination. Nicht alle St. Martinszüge können allein von Polizei und Feuerwehr gesichert werden. In Rüsselsheim werden sie deshalb seit zwanzig Jahren von dem Stamm Alemannen aus der Solmser Pfadfinderschaft unterstützt. Mit orangefarbigen Warnwesten, Leuchtstreifen und Leuchtkellen bestückt sorgten die Pfadfinder auch in diesem Jahr für den sicheren Ablauf des Umzuges. Am schwierigsten sei es, die Kinder vom Pferd wegzuhalten, so der Leiter der Pfadfinder. Passiert ist in all den Jahren noch nie etwas, allenfalls waren ungeduldige Autofahrer zu beschwichtigen. Quelle: scouting...