Faires Suppenfest knackte den Rekord...

14 große Töpfe voller Suppe waren es schließlich beim 3. Fairen Suppenfest auf dem Großflecken. Mittendrin die Pfadfinder aus Boostedt, Husberg und Neumünster. Für fünf Euro konnte aus allen Töpfen probiert werden und der Erlös kam sozialen Projekten zugute. Quelle: Holsteinischer Courier 21.03.2016 Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Viele Pfadfinder machen … lecker Suppe...

Es gilt, einen Rekord zu knacken. Für das „faire“ Suppenfest in Neumünster, welches ursprünglich ein Teil der Fastenaktion „7 Wochen mit … Produkte aus fairem Handel und der Region“ war,  möchten die Organisatoren gern eine zweistellige Anzahl von angebotenen Suppenanbietern aufstellen. Die Idee hinter dem Suppenfest ist, dass Paare oder Gruppen einen Familieneintopf Suppe kochen, dabei mindestens ein Produkt aus dem fairen Handel und ein regionales Produkt verwenden. Diese Suppen werden dann zentral verkauft, wobei es verschiedene Flatrates für den Genuss von besonders viel Suppe gibt. Die Erlöse kommen sozialen Projekten zu Gute. Bereits angemeldet sind u.a. „die“ Boostedter Pfadfinder, die mit ihrer Feldküche anrücken wollen. Die Sammelbezeichnung „die Pfadfinder“ kennt man ja, ich tippe mal, weil das bei Google der erste Treffer ist, auf eine Gruppe des REGP. Quelle: Holsteinischer Courier 04.03.2016 Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung....

Große Prüfung der Wölflinge in der Innenstadt...

Die Pfadfinder sind ja fast selbst schuld, wenn man von ihnen in der Bevölkerung wenig wahrnimmt, weil sie ausschließlich im Wald rumrennen. Anders macht das (unter anderem) der Ring evangelischer Gemeindepfadfinder (REGP). Ganze 80 Jungs und Mädels mit den prägnanten flaschengrünen Hemden mischten jüngst kräftig die Innenstadt von Neumünster auf, während sie dort an 15 Stationen ihre Wölflingsprüfungen ablegten. Neben der Orientierung nach der Karte, Wissenfragen zum richtigen Umgang mit Werkzeug gehörten auch sportliche Aufgaben wie die Überwindung einer Seilbrücke zum Postenlauf dazu. Die erfolgreichen Teilnehmer erhielten im Anschluss ihre Abzeichen im Rahmen eines Gottesdienstes überreicht. Die Wölflinge starten bei der REGP mit sieben Jahren, bis zum zwölften Lebensjahr können sie bis zu vier vier Wolfskopf-Abzeichen erreichen. Quelle: Holsteinischer Kurier...

Kirchenkanu der Pfadfinder ist wieder da...

Das gestohlene Kanu der Vicelin-Pfadfinder aus Neumünster vom Ring evangelischer Gemeindepfadfinder ist wieder da. Eine aufmerksame Bürgerin entdeckte den grünen Viersitzer auf ihrem Grundstück in der Nähe der Stör. Die Frau hatte von dem Diebstahl in der Zeitung gelesen und informierte die Polizei. Die Beamten konnten dank einer Plakette das Kanu eindeutig den Pfadfindern zuordnen. Das Boot war einige Tage zuvor aus dem Pastoratsgarten gestohlen worden. Wie genau das 35 Kilogramm schwere Kanu jedoch nach Ehndorf kam, ist unklar. Offensichtlich waren die Diebe jedoch ohne Paddel gefahren und hatten sich auch nicht die Mühe gemacht, das Boot an steinigen Wehren aus dem Wasser zu heben und ein Stück zu tragen. Der Unterboden hat dadurch Löcher, welche die Pfadfinder vor der nächsten Tour reparieren werden. Das wiedergefundene Kanu liegt jetzt in einem abgeschlossenen Raum.Der Ring evangelischer Gemeindepfadfinder ist eine Vereinigung von evangelischen Pfadfindergruppen in Nordelbien. Zur Zeit gehören ca. 3300 Kinder und Jugendliche in 60 Kirchengemeinden dem Ring an. – Es assoziieren sich derzeit fünf Gemeinden, mit ca. 150 Kindern, außerhalb von Nordelbien mit dem Ring. Als evangelische Gemeindepfadfinder verstehen sie sich als Teil ihrer jeweiligen Kirchengemeinde, in der und für die sie Kinder- und Jugendarbeit betreiben. Quelle: scouting...