Vorstandswahl des Pfadfinderzentrums Drei Gleichen e.V....

Eine Pressemitteilung des Pfadfinderzentrums Drei Gleichen e.V.: Wahl des Vorstandes: Mitgliederversammlung des Pfadfinderzentrums in Nesse-Apfelstädt Hendrik Knop heißt der neue alte Vorsitzende des Pfadfinderzentrum Drei Gleichen e.V. Ebenfalls im Amt bestätigt wurden Gorden Frank und Scott Quade als Stellvertreter und Udo Wich Heiter als Beisitzer in der Mitgliederversammlung am Mittwoch, dem 24. August 2016. Eberhard Knop, Andreas Roth und Philipp Ugolnikow unterstützen als gewählte Beisitzer die zukünftige Arbeit des Vereins, der sich als Träger des gleichnamigen Pfadfinderzentrums um den Erhalt und die Entwicklung der Kinder- und Jugendeinrichtung in Nesse-Apfelstädt kümmert. Dazu zählen neben dem Stammes- und Gildenheim, welches insbesondere durch den Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder e.V. Stamm Drei Gleichen sowie durch den Verband Deutscher Altpfadfindergilden e.V. Gilde Drei Gleichen genutzt wird, die Pfadihütte, die WC’S und Duschen für den Zeltplatz, der Lehmbackofen, der Materialcontainer und die Werkstatt. Hinzu kommt in diesem Jahr die „Griechische Agora“ als Versammlungsplatz mit Bühnenbereich, welche im Rahmen eines Demokratieprojektes mit Unterstützung von Aktion Mensch, aus dem bisherigen mittleren Becken gebaut werden soll. Das Projekt „Auf den Spuren der Demokratie – Die Griechische Agora als Vorbild für das heutige Miteinander“ führt die Pfadfinderinnen und Pfadfinder bis zum Jahresende noch in den Kreistag Gotha, den Thüringer Landtag sowie in den Deutschen Bundestag. Mit dem Zeltplatz, Material, wie Kohten und Jurten sowie der Projektarbeit unterstützt der Verein aktiv die Arbeit der beiden ortsansässigen Pfadfindergruppen. Unterstützt wird er dabei seit dem 1. August auch von Leon Schmidt, als neuen Bundesfreiwilligen des Pfadfinderzentrums. Bild: Gewählter Vorstand: Andreas Roth, Scott Quade, Udo Wich Heiter, Philipp Ugolnikow, Eberhard Knop und Hendrik Knop (v.l.n.r.) Bildnachweis: Pfadfinderzentrum Drei Gleichen e.V. Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Thüringer Pfadfinder in Kenia

Nach Berichten des VDAPG: „Harambee“ – das bedeutet Zusammenarbeit auf Augenhöhe und ist ein wichtiges Stichwort bei der Entwicklungshilfearbeit. Neun engagierte Menschen aus der Gilde „Drei Gleichen“ des Verbands Deutscher Altpfadfindergilden (VDAPG) und aus dem Stamm „Drei Gleichen“ des Verbands Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder wollen den Grundstein für eine Thüringer Unterstützung des Projekts in Afrika legen. Begleitet werden sie dabei von VDAPG-Geschäftsführer Hans Enzinger, der sich schon seit mehreren Jahren am Kenia-Projekt beteiligt. Gestartet sind sie am 20. Juni, die Rückkehr ist für 3. Juli geplant.Schon seit über 25 Jahren fühlen sich Pfadfinder aus der ganzen Welt für den Aufbau des Pfadfinderzentrums im kenianischen Nyandiwa verpflichtet. Das ursprüngliche Ziel, einen Treffpunkt für die Kinder- und Jugendarbeit zu errichten, ist mittlerweile über sich hinaus gewachsen. Mit internationaler Unterstützung sind zwischenzeitlich vor Ort eine Schule, ein Kindergarten, eine Versammlungshalle oder ein Ausbildungszentrum für Erzieher und Lehrer entstanden. Aktuell wird ein Sportzentrum errichtet, für das nach dem Bau der Außenmauern sanitäre Einrichtungen eingerichtet werden sollen. An diesem und weiteren Plänen rund um das Internationale Kenianische Pfadfinderzentrum wollen auch Thüringer Pfadfinder ab sofort aktiv teilhaben. Michael Göring, Alexander Hieke, Hendrik Knop, Christiane Niedling, Andreas Roth, Daniel Stegmann, Philipp Ugolnikow, Hannes Vojtech und Sabine Währisch unternehmen dabei den ersten Schritt und besuchen die Kenianer am Victoriasee. Nach einem Vorbereitungswochenende im April ist die Gruppe des Pfadfinderzentrums „Drei Gleichen“ in der Gemeinde Nesse-Apfelsädt am Montag, 20. Juni,  vom Flughafen Frankfurt aus nach Kenia geflogen. Die Rückkehr ist für den 3. Juli geplant. Der Wochenstart in Nyandiwa brachte die Nesse-Apfelstädter Pfadfinder in zwei öffentliche Schulen. Hier kamen sie mit Lehrern und Schülern ins Gespräch. Der Vergleich der Schulsysteme war dabei genauso Thema, wie das politische System beider Länder oder die klimatischen Bedingungen. Aber auch Probleme, wie Fußwege von bis zu 3...

Viel Neues beim Stamm Drei Gleichen...

Auf der Suche nach Meldungen über Pfadfinder kommt man derzeit nicht am Stamm Drei Gleichen aus dem VCP vorbei. Gleich zwei Finanzierungszusagen haben die regen PfadfinderInnen aus Nesse-Apfelstädt / Neudietendorf von der Aktion Mensch erhalten. Zum einen über 5000 € für die kreative farbliche Umgestalten ihres Pfadfinderzentrums, zum anderen 50000 € für das jugendbildnerische Projekt „Auf die Spuren der Demokratie“. Hierbei wird das bisherige Badebecken des Pfadfinderzentrums nach antikem griechischem Vorbild zu einem Theater umgestaltet werden, wobei dieses inhaltlich ergänzt wird durch Aktionen, welche den demokratischen Gedanken des Miteinanders verfolgen.Insgesamt sechs Projekte haben die Pfadfinder bereits mit Unterstützung der Aktion Mensch umgesetzt. Außerdem zeigt sich auch der Landkreis Gotha spendabel und überweist den PfadfinderInnen Drei Gleichen 800 € für Zelte, Kompanten und Bastelmaterial. Nun könnte man sich fragen, wie haben die Stammesvorsitzenden diese Überzeugungsarbeit hinbekommen? Auch hier liefert die Presse die Antwort: Die Pfadfinder waren Teilnehmer beim Rhetorik-Seminar, welches die CDU in Nesse-Apfelstädt angeboten hatte. Darüber freuen sich wohl nicht nur die Biber, die Jüngsten im Stamm. Gerade frisch gegründet, waren diese Anfang November bereits draußen unterwegs und bauten sich gemeinsam eine kuschelige Höhle aus Herbstlaub. Biber heißt die Altersgruppe, welche vor den Wölflingen kommt und outdoorbegeisterte Kinder im Alter bereits ab etwa drei Jahren umfasst. Nicht alle Pfadfinderbüde bieten diese Altersstufe überhaupt an, oft sind es pfadfinderbegeisterte Mütter, welche solche Gruppen nach der Geburt eigener Kinder aus der Taufe heben. Doch dem nicht genug: Organisatoren des Stammes managten, ebenfalls im November, den Besuch des örtlichen Gymnasiums in Ausschwitz. Diese Aktion reiht sich ein in die Beobachtung der Pfadfinder, dass die blühenden Landschaften inzwischen über einige „braune Stellen“ verfügten, gegen die sie mit Angeboten der Jugendbildung aktiv vorgehen. Quellen: Divers. Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder-...

Wiedereinstieg im VCP perfekt

Pünktlich zum Thinking-Day am 22. Februar wurden die Mitglieder des Stammes „Drei Gleichen“ aus Nesse-Apfelstädt wieder in den Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) aufgenommen. Die Pfadfinderei am Pfadfinderzentrum Drei Gleichen in Neudietendorf startete ursprünglich bereits 2000 als Stamm Drei Gleichen innerhalb des VCP, spaltete sich von diesem jedoch 2007 ab und bestand fortan als eigenständiger Pfadfinderbund mit dem Namen Pfadfinderschaft Fritz Riebold e.V., zu dem weitere Stämme hinzu kamen. Im Jahr 2008 erfolgte dann die Umbenennung des Bundes zum Namen Pfadfinderschaft Freiheit. Mitgliederschwund führte jedoch in den Folgejahren dazu, dass von der PSFR nur der Stamm Drei Gleichen selbst verblieb. Die Neuzuwendung zum VCP erfolgte dann um 2010 und kam nun zum Abschluss. Quelle: DToday,...