Schlagwort: Mühlenstumpf

  • Denkmalschutz und Pfadfinderarbeit

    Jugendbewegte haben offensichtlich eine Schwäche für alte Gemäuer – so ließe sich vielleicht das Phänomen, daß Pfadfinder- und auch Wandervogelgruppen mit Vorliebe in Türmen, Burgen, alten Fachwerkgebäuden etc. hausen, erklären. Oder es hängt damit zusammen, daß solche Gebäude den Nachteil haben, daß sie meist nicht den modernen Ansprüchen genügen und einen hohen Instandhaltungsaufwand mit sich…

  • Sieben Jahre ohne Wasser und Strom

    Sieben Jahre ohne Wasser und Strom

    Pfadfinder haben auf Fahrt kein Problem mit Verzicht auf Elektrizität, Heizung oder Toiletten. Aber als Dauerzustand in einem Pfadfinderheim würden selbst sie das als suboptimal finden.

  • Oberbürgermeisterin übergibt den Bonner Mühlenstumpf an Pfadfinder

    Ein halbes Jahrzehnt hielten die Bemühungen der Pfadfinder um den Erwerb des Mühlenstumpfes in Bonn-Auerberg an, jetzt erfolgte endlich die feierliche Übergabe durch die Bonner Oberbürgermeisterin Bärbel Dieckmann. Nach fünfjährigem hin und her konnten die Mädchen vom Hag Rheintöchter und die Jungen des Stammes Rheingold aus dem DPB endlich ihre Erbpachturkunde in Empfang nehmen.