Tim Mälzer am Lagerfeuer

Vergangenen Samstag hatte der Gartenbaubetrieb Bech aus Owschlag (bei Eckernförde) zu seinem Mottotag „Garten trifft Küche“ eingeladen. Star des Tages war der Fernsehkoch Tim Mälzer, der schließlich am Lagerfeuer der ebenfalls anwesenden Pfadfinder des Stammes Turmfalke aus Kropp vom Ring evangelischer Gemeindepfadfinder (REGP) Platz nahm. Tim Mälzer kann zwar, wie er verkündete,„keinen Baum von einem Laternenmast unterscheiden“, hat aber defintiv Ahnung vom Kochen, für das er sogleich auch eine Lanze brach. So stimmte er zu, dass der Satz „Essen wie bei Muttern“ heute kaum noch gelte. „Ich werde die Ausrede, habe keine Zeit zum Kochen, nicht mehr akzeptieren. Ich kaufe mir einen Hund, wenn ich was mit Dosenfutter machen will. Aber ich schaffe mir kein Kind an!“ Vor Ort gab es aus seiner Speisewerft gezupftes Spanferkel, „Tim‘s Currywurst vom Edelschwein“ mit Pommes frites und verschiedenen Saucen sowie für Vegetarier Dithmarscher Kartoffel-Zwiebelstampf. Ein Teil des Erlöses der Veranstaltung ging dem Grundschulprojekt „Mut zur Wildnis“ in Owschlag zu. Was die Kochfähigkeit heutiger Mütter anbelangt, so fehlt es wohl nicht nur an Zeit, sondern auch bisweilen auch an Grundkenntnissen. Ich für meinen Teil habe das Kochen jedenfalls nicht von meiner Mutter gelernt, sondern im Rahmen der Pfadfinder. Komolze sei Dank! Bildnachweis: Plakat der Veranstaltung, Gartenbaubetrieb Bech Quelle: SHZ 18.09.2017 Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Neues Pfadfinderkochbuch im Spurbuchverlag...

Zu Ostern gibt es köstliches: Jahrelange Erfahrung aus Lagerküche, gebündelt in einem Band. Im Pfadfinderkochbuch findet Ihr nicht nur Tipps und Tricks sondern auch auserordentliche Rezepte. Pfadfinderküche leicht gemacht – Gisl’s Schlemmerspaß für Jedermann Die Autorin der Rezepte: Gisèle Dill oder „Gisl“, wie sie bei den Pfadis genannt wird, hat seit über 30 Jahren Erfahrung im Kochen auf kleinen und großen Pfadfinderlagern. Es ist ihr wie keinem anderen gelungen, eine gesunde, ernährungsbewusste und qualitativ sehr hochwertige Kochkultur in der Pfadfinderszene zu etablieren. Auf viele Nachfragen hin ist nun ein umfangreiches Kochbuch entstanden, welches auch unerfahrenen Köchen den Einstieg in die Lager­küche ermöglicht. Die Rezeptauswahl ist geprägt sowohl durch ihre schweizerische Herkunft als auch durch ihren langjährigen Lebensraum im Schwabenländle (Kässpätzle sind in ihrem Buch ebenso zu finden, wie die echte, eidgenössische Rösti). Gisl verströmte immer eine Begeisterung zum Kochen und mit ihr wurde der Küchendienst stets zur gerne getanen Pflicht aller Lagerteilnehmer. (…) Gisl hat schon seit einigen Jahren immer gerne ihre Rezepte und ihre Unterstützung für die neu heranwachsenden Lagerköche und Küchenhelfer weitergegeben. Nun wurde aus einer Losen-Blatt-Sammlung der Rezepte nicht nur ein umfangreiches Kochbuch sondern auch ein Lehrwerk für jeden Kochneuling, der die Pfadigerichte zu Hause nachkochen will oder für größere (Kinder-)gruppen kocht. Konzept & Gestaltung: Alexandra Strauß, unter den Pfadfindern mit dem Namen „Hexe“ bekannt, lebt heute in Ravensburg. Sie ist seit 30 Jahren Pfadfin­derin im Pfadfinderbund Horizonte e.V. Hexe war mit Leib und Seele viele Jahre Meuten- und Sippenführerin im Stamm Edelweißpiraten, arbeitete in der Bundesführung und Gruppenleiterausbildung mit und strukturierte schon immer mit Freude die vorhandenen Unterlagen. (…) Alexandra Strauß ist Lehrerin an der freien Waldorfschule Ravensburg und sammelte so auf zahlreichen Klassenfahrten immer wieder Erfahrungen in Planung und Verköstigung. Dieses geschmackvoll gestaltete Gesamtkunstwerk der Pfadfinderküche ist das Ergebnis...