Lecker Reibekuchen von den Saerbecker Pfadfindern...

Die Saerbecker Pfadfinder der DPSG zieht es für gleich drei Tage auf die Kirmes, aber nicht etwa, um dem Vergnügen zu huldigen, sondern zum Verkauf von Reibekuchen. Ihr Standnachbar (Entenangeln) freut sich, weil dann auch bei ihm mehr los ist. Im allgemeinen sagt Stamm Saerbeck von sich selbst „Pfadfinder stinken nicht, sie duften nach Abenteuer!“. Ob das nach drei Tagen am Reibekuchenstand auch noch der Fall ist? Bildnachweis: Boris23, wikipedia, creative commons Quelle: Westfälische Nachrichten...

„Nicht nachlassen und immer so weitermachen“...

Die Kirmes von Weeze am Niederrhein wurde dieses Jahr von den Pfadfindern und Pfadfinderinnen des DPSG-Stammes St. Cyriakus organisiert. Sie selbst seien von ihrer Nominierung als festgebender Verein zunächst etwas überrascht gewesen, räumt ihr Stammesvorstand ein. Vielleicht auch eine kleine Auszeichnung zum 25. jährigem Jubiläum, welches der Stamm dieses Jahr feiern kann. Als Ausrichter bekam der Stammesvorstand am Samstag dann offiziell die Weezer Festkette verliehen. In seiner Ansprache hob er den Anspruch der Pfadfinder an ihre eigene Jugendarbeit hervor. Das könne man nicht nebenher machen, dem müsse man sich verschreiben. Und seine Pfadfinder würden da nicht nachlassen und immer so weitermachen. Die Resonanz der Gäste auf die Kirmes der Pfadfinder war positiv. Die „junge Truppe“ hätten der Veranstaltung frischen Wind verliehen, ohne mit den Traditionen zu brechen. Das ist in der Tat fast schon eine typische Pfadfinderfähigkeit. Bildnachweis: DPSG St. Cyriakus Quelle: Rheinische Post 08.09.2014 Die Kirmesorganisatoren bei Facebook: DPSG St....