Pfadfinder räumten frustriert das Feld...

Die deutschlandweit bekannten DPSG-Pfadfinder vom Stamm St. Anno aus Siegburg wollten beim Internationalen Kinderfest in Siegburg über ihre Gruppe informieren, blieben aber unter sich. Das trübe Wetter hatte offensichtlich einen deutlichen Dämpfer bei den Besucherzahlen verursacht.  Frustriert räumten sie bereits am frühen Nachmittag wieder das Feld. Dabei hätten sie jede Menge zu bieten, wie Leiterin Peggy Siepe mitteilte, nämlich regelmäßige Gruppentreffen, Wochenendfahrten oder Sommerlager. Gähn. Liebe St. Annos, das wäre doch nicht so schwer gewesen, einen Workshop zum Thema Mastwurf anzubieten. Richtig angekündigt, wäre das ein Riesen-PR-Ding geworden, garantiert! Wie man einen Mastwurf richtig macht, wisst ihr ja offensichtlich. Und wie man ihn anwendet ebenso. Quelle: General-Anzeiger Bonn...

Willicher Pfadfinder schieben Nachtwache...

Ganz klar kein Job für Woelki: Beim Kinderfest im Willicher Schlosspark waren es die Pfadfinder, DPSG Stamm Schiefbahn, welche nicht nur als erstes ihre Zelte aufschlugen, sondern denen auch die Nachtwache oblag. Tagsüber waren sie aber auch nicht untätig, sondern sorgen für das leibliche Wohl der großen und kleinen Besucher mit frischem Grillgut, Süßigkeiten und Stockbrot. Mit einer kleinen Ausstellung gaben die Pfadfinder von Stamm St. Hubertus zudem Einblick in die Geschichte ihres bereits 1932 gegründeten Stammes. Bildnachweis: Stamm St. Hubertus, DPSG Quelle: Rheinische Post...