Abriss des Pfarrgebäudes

Die katholische Kirche „Heilig Geist“ und ihr Pfarrgebäude in Duisburg-Bucholz werden abgerissen und die dortigen DPSG-Pfadfinder stehen vor dem Aus, da der Stamm keine neue Unterkunft gefunden hat. Der Abriss sei zwar schon länger bekannt, die Suche aber leider dennoch erfolglos gewesen. Am 31. Mai kommt die Abrissbirne. An der Stelle sollen Wohngebäude entstehen. Zuletzt hatten einfach zu wenige Gläubige ihren Weg in die Gottesdienste gefunden. Quelle: scouting...

Lärmende Pfadfinder mit E-Gitarre...

Ein italienischer Restaurant-Kritiker hat jetzt einen Kirchenführer für die Kirchen und Messen Roms geschrieben. Dabei scheute er sich nicht, bisweilen deutliche Worte zu ergreifen. Plastikblumen und fehlendes Weihwasser waren ihm bei manchen Kirchen ebenso ein Dorn im Auge, wie die musikalische Untermalung des Gottesdienstes durch E-Gitarren einer eifrigen Pfadfinder-Band.  Quelle: scouting...

Schock nach Missbrauchsfall

Geschockt sind Eltern und Mitglieder des VCP-Stammes „Kleiner Prinz“ in Apensen. Der langjährige Diakon, engagierter und beliebter Leiter der Pfadfindergruppe, ist wegen des begründeten Verdachts des sexuellen Missbrauchs an zwei Gruppenmitgliedern fristlos gekündigt worden. Der Missbrauch soll sich während des Zeltlager in Fallingbostel im vergangenen Jahr ereignet haben. Es wurde Anzeige erstattet. Nach mehreren ähnlich gelagerten Fällen in der katholischen Kirche hat der Vatikan jüngst angekündigt, seine Priesterkandidaten künftig psychologischen Tests zu unterziehen. Quelle: scouting...

Papst: „Vielen Dank für alles, was ihr als Pfadfinder tut.“...

Im Rahmen der Weltbischofssynode bedankte sich Papst Benedikt XVI. bei Daniel Boscaro von den italienischen katholischen Pfadfindern, der als Hörer zur Teilnahme eingeladen worden war und bei Kardinal Angelo Bagnasco, dem Präsidenten der Italienischen Bischofskonferenz und gleichfalls Pfadfinder, mit den Worten „Vielen Dank für alles, was ihr als Pfadfinder tut.“ In Italien, so erklärte Daniel Boscaro, organisieren die Pfadfinder nun schon seit 50 Jahren besondere Camps für Vermittler des Wortes Gottes. Quelle: scouting...

Papst-Kritiker von Pfadfindern hereingelegt?...

Der nordirische reformierte Pfarrer und Politiker Ian Paisley gilt als einer der schärfsten Kritiker des Katholizismus. So hatte er 1988 Papst Johannes Paul II. während dessen Ansprache vor dem Europaparlament als „Antichristen“ bezeichnet. Im Rahmen einer Veranstaltung zum 100 jährigem Bestehen der Pfadfinder, die im Dezember in der Stadt Ballymena in Paisleys Wahlkreis Nord-Antrim stattfand, wurde er nun unversehens Teil einer katholischen Gebetsversammlung. Ian Paisley war davon ebenso überrascht, wie der Priester Paul Symonds von dessen Anwesenheit. Der Priester betonte im Nachhinein, daß es sich weder um einen katholischen, noch um einen ökumenischen Gottesdienst gehandelt habe. Paisley betonte, man habe den Ablauf der Pfadfinderversammlung überraschend geändert, er hätte ihm sonst niemals zugestimmt. Die Pfadfinder gaben keine Stellung ab. Quelle: scouting...