Schwarzzeltfunker beim JotaJoti 22...

Ein Rascheln, ein Knacken, ein Knistern und plötzlich ist eine fremde Stimme in der Leitung. Wo kommt die wohl her? Aus Rom, Madrid, München oder vielleicht aus Toronto, vom Gardasee, den Kanaren? Es ist mal wieder soweit – JOTA 2022 Jamboree on the air. In diesem Jahr nahmen Mitglieder der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) dem Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder ( VCP ), dem Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder e.V. ( BDP ) und Deutscher Pfadfinder Bund 1911 ( DPB 1911 ) teil. Zusammengeführt hat sie alle die Gilde der Schwarzzeltfunker welche sich im Verband Deutscher Altpfadfindergilden befindet. Alle zusammen sind wir ein bunter Haufen aus funkinteressierten Pfadfindern und pfadfinderinteressierten Funkern im deutschsprachigen Raum. An jedem dritten Oktoberwochenende startet die jährlich wiederkehrende Aktion. „Jamboree on the air“. Dabei nehmen jeweils rund 500 000 Pfadfinder weltweit per Funk Kontakt miteinander auf. In diesem Jahr wurde sich im Pfadfinderheim Jung-Stilling „Die Horst“ in Altena getroffen. Mehrere Antennen, eine davon ein 30 Meter langer Dipol in gut zehn Meter Höhe sowie Funkgeräte und ein Haufen an weiterer Technik wurde kistenweise aus den Autos geschleppt und aufgebaut. Insgesammt nahmen an diesem Wochenende 20 Pfadfinder davon 9 Kinder an dieser Aktion teil. Neben den Funkkontakten wurden Bastelaktionen und ein Geländespiel angeboten. In den Abendstunden saß man auch mit der Gitarre im Kaminzimmer zusammen. Es war rundum eine gelungene Veranstaltung und es kamen viele Verbindungen mit anderen Scoutstationen ins Log. Abschließend kann man nur sagen: „Wenn wir Menschen untereinander Kontakte knüpfen, dann verliert das Fremde sein Fremdes“. Miteinander sprechen und sich kennen lernen sind gute Voraussetzungen um auch friedvoll miteinander umzugehen. Ein Leben in Frieden sowie in „tätiger Solidarität“, als zwei ihrer „Grundlinien“ sind ganz besonders für die Pfadfinderschaft wichtig. Dafür stehen deutschlandweit rund 100 000 Kinder, Jugendliche und...

JOTA-JOTI Registrierung

Wie WOSM mitteilte, sind die Vorbereitungen für das Jamboree-on-the-Internet (JOTI) und Jamboree-on-the-Air (JOTA), also die weltweiten Pfadfindertreffen per Funk und Internetkontakt, im vollen Gange. Sie sind für den 15.-17. Oktober 2021 terminiert. Sowohl Einzelpersonen wie auch Gruppen können sich zur Teilnahme registrieren lassen. Bildnachweis: WOSM...

JOTA-JOTI 2020

Wie WOSM mitteilte, sind die Vorbereitungen für das Jamboree-on-the-Internet (JOTI) und Jamboree-on-the-Air (JOTA), also die weltweiten Pfadfindertreffen per Funk und Internetkontakt, im vollen Gange. Sie sind für den 16.-18. Oktober terminiert. Sowohl Einzelpersonen wie auch Gruppen können sich zur Teilnahme registrieren lassen. Neu sind die interaktive Karte, die eine ganze Reihe an Aktivitäten und Live-Sessions beinhalten. Wer sich selbst einbringen möchte, ist dazu aufgerufen, seinen Beitrag bis zum 11. Oktober einzureichen. Bildnachweis:...

Jetzt wird gesammelt und gesucht

Sichtet man die Zeitungsartikel zu Pfadfindern in den letzten Tagen, so drängt sich vor allem ein Eindruck auf: Die Stadtfeste unter Pfadfinderbeteiligung sind offenbar vorbei, jetzt wird stattdessen allerorten gesammelt und gesucht, was das Zeug hält. Laut WAZ wollen die Hattinger Pfadfinder der DPSG zusammen mit der katholischen Jugend Altkleider sammeln (bzw. haben dies mittlerweile bereits getan) – mindestens 15 Tonnen. Glücklicherweise weniger gewichtig fiel hingegen die Müllsammelaktion der Pfadfinder in Birlenbach aus (siehe Nassauische Neue Presse). Gerade was den im Artikel gerügten Hundekot angeht, wäre das ja auch sonst sehr unschön geworden. Gemäß svz.de suchen die Christlichen Pfadfinderinnen und Pfadfinder der Adventjungend (CPA) an der Kirchengemeinde „Alt Meteln-Cramon-Groß Trebbow“ hingegen schlicht das Abenteuer – und neue Mitstreiter, denn es soll eine zweite Gruppe entstehen. In die gleiche Kerbe schlägt Vanja Nix aus Hamburg, sie sucht explizit Mädchen, die Pfadfinderinnen werden möchten (Hamburger Wochenblatt). Menschliche Nähe (und eine Frau) sucht der Pfadfinder und Bauer Wädi in der Schweizer Ausgabe von „Bauer, ledig, sucht“. Gemäß den Berichten in der „Züricher Oberländer“ hat es aber mit Simone (auch sie Pfadfinderin) noch nicht so richtig gefunkt. Ebenfalls auf der Suche nach Kontakt, allerdings eher überregional, waren die DPSG-Pfadfinder Lüdinghausen (und wohl nicht nur diese) beim 57. Internationalen Jamboree-On-The-Air (JOTA) und 18. Jamboree-On-The-Internet (JOTI). Wie die Westfälischen Nachrichten vermeldeten, mit Erfolg: Es ergaben sich interessante Gespräche mit Pfadfindern aus England, den Niederlanden, Australien, Portugal, Griechenland, Brasilien, Norwegen und in Südafrika. Bildnachweis: Stamm St. Mauritius DPSG...