Pfadfinder*innen sprechen mit Astronauten*innen auf der ISS...

West Virginia, USA (22. Juli 2019) – Vor 50 Jahren betrat der Astronaut und Pfadfinder Neil Armstrong als erster Mensch den Mond. Seitdem haben viele Pfadfinderinnen und Pfadfinder an Raumfahrtmissionen teilgenommen. Auf dem 24. World Scout Jamboree nehmen am Mittwoch, den 24. Juli 2019 Pfadfinderinnen und Pfadfinder Kontakt zu ihren Pfadfinderfreunden auf der Internationalen Raumstation ISS auf. Anruf zur ISS Am vergangenen Wochenende fanden in den USA die Feierlichkeiten zum Jubiläum der Mondlandung vor 50 Jahren statt. Aus diesem Anlass schließen sich die amerikanischen Pfadfinder*innen und die amerikanische Weltraumbehörde NASA zusammen, um den Teilnehmenden des Jamborees ein einmaliges Erlebnis zu ermöglichen. Die Astronautin Christina Koch und die Astronauten Nick Hague und Drew Morgan, teilweise selbst Pfadfinder, beantworten die Fragen der Pfadfinderinnen und Pfadfinder. Auch deutsche Pfadfinderinnen und Pfadfinder haben die Möglichkeit Fragen zu stellen. Das World Scout Jamboree Das World Scout Jamboree ist das größte Weltpfadfindertreffen und findet alle vier Jahre in einem anderen Land und auf einem anderen Kontinent statt. Jamboree steht für Spaß, Abenteuer, fremde Kulturen, internationalen Austausch und viele neue Freunde aus der ganzen Welt. Das Ziel eines Jamborees ist es, Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus aller Welt zusammenzubringen, um gegenseitiges Verständnis für verschiedene Kulturen und langfristig Frieden auf der Welt zu schaffen. Bei einem Jamboree dabei zu sein ist definitiv ein Highlight in jedem Pfadfinderleben. 1.300 Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus Deutschland nehmen...

Botschafter in West Virginia

„Graue Wölfe“ beim weltgrößten Pfadfindertreffen! Internationaler Austausch, Knüpfen von weltweiten Freundschaften, dazu eine Menge Aktivitäten: Bei einer solchen Mischung dürfte jedes Pfadfinderherz höher schlagen. Drei Friedrichsdorfer haben dazu nun Gelegenheit, und zwar im US-amerikanischen West Virginia. Das Summit Bechtel Reserve in West Virginia wird in Pfadfinderkreisen wahrscheinlich einen Ruf wie ein Donnerhall haben. Nicht nur wegen seiner traumhaften Lage in den pittoresken Apalachen Bergen, sondern auch weil es in der Zeit vom 22. Juli bis zum 2. August Schauplatz des 24. Weltpfadfindertreffens ist. Es ist seines Zeichens die größte Zusammenkunft dieser Art weltweit und findet nur alle vier Jahre statt. Insofern von der Bedeutung vergleichbar mit den Olympischen Spielen. Unter den rund 45.000 Teilnehmern aus mehr als 150 Ländern beim sogenannten World Scout Jamboree sind auch drei Friedrichsdorfer: Arne Kießling, Ulrike Lang und Christian Hammen vom BdP Stamm Graue Wölfe. Die drei Jugendlichen zwischen 14 und 16 Jahren haben sich seit gut einem Jahr zusammen mit rund 1200 anderen deutschen Pfadfinderinnen und Pfadfindern auf dieses Abenteuer vorbereitet. Am meisten begeistert die drei nach eigenen Aussagen die „geniale Möglichkeit, fast die ganze Welt zusammen an einem Ort zu treffen“. Schon während der drei Vorbereitungslager im deutschen Kontingent konnten sie neue Freundschaften mit Pfadfindern aus ganz Deutschland schließen. Dort wurden Themen wie „Wir sind Botschafter Deutschlands“, „Wie gehen wir mit Vorurteilen um“, „Internationale Verständigung“ und „Planung und Vorbereitung des deutschen Abends“ behandelt. Vor dem Weltpfadfindertreffen werden die Friedrichsdorfer 12 Tage durch Kanada und New York reisen. In Kanada werden sie bei Pfadfinderfamilien zu Gast sein, die gemeinsame Aktivitäten organisieren. Vorgestern ging das Abenteuer übrigens los mit dem Flug über den großen Teich. Wer mehr über die Grauen Wölfe erfahren möchte, kann sich an Lisanne Bachmann (lisanne-pfadimail@gmx.de bzw. 0170-8224857)...

Weltpfadfindertreffen 2019

1.300 deutsche Pfadfinderinnen und Pfadfinder machen sich auf den Weg zum Weltpfadfindertreffen in den USA 45.000 junge Menschen aus über 150 Ländern (Berlin, 27.03.2019) Vom 22. Juli bis zum 2. August findet das 24. World Scout Jamboree im National Scout Reserve in West Virginia/USA statt. Das Wort Jamboree stammt aus der afrikanischen Sprache und bedeutet „Friedliches Zusammentreffen aller Stämme“. So treffen sich unter dem Motto „Unlock a new World“ rund 45.000 junge Menschen aus über 150 Ländern, um sich eine neue Welt zu erschließen. 1.300 Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus Deutschland 1.300 Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus den vier deutschen Pfadfinderinnen- und Pfadfinderverbänden machen sich als gemeinsames deutsches Kontingent auf die Reise in die USA. „Das Jamboree ist ein großes Projekt. Mehrere Jahre dauert die Vorbereitungen für das deutsche Kontingent und gut 160 Menschen sind damit ehrenamtlich beschäftigt. Wir alle haben selbst einmal als Jugendliche die großartigen Erfahrungen auf einem Jamboree machen dürfen. Das wollen wir nun auch anderen ermöglichen. Jamboree ist einfach großartig. Das muss man erleben.“ (Tiemo Slodowy, Kontingentsleitung) Größtes Weltpfadfindertreffen Das World Scout Jamboree (WSJ) ist das größte Weltpfadfindertreffen und findet alle vier Jahre in einem anderen Land und auf einem anderen Kontinent statt. Jamboree steht für Spaß, Abenteuer, fremde Kulturen, internationaler Austausch und viele neue Freunde aus der ganzen Welt. Das Ziel eines Jamborees ist es, Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus aller Welt zusammenzubringen, um gegenseitiges Verständnis für verschiedene Kulturen und langfristig Frieden auf der Welt zu schaffen. Bei einem Jamboree dabei zu sein ist definitiv ein Highlight in jedem Pfadfinderleben. Jamborees haben eine lange Tradition; sie wurden vom Pfadfindergründer Lord Robert Baden-Powell ins Leben gerufen. Das allererste Jamboree fand 1920 in England statt. Das letzte Jamboree war 2015 in Japan. 2019 wird nun zum 24. Mal ein World Scout Jamboree organisiert: dieses Mal...

Besucherhinweise für das Jamboree in Virginia...

Beim 24. Weltpfadfindertreffen (Jamboree) vom 22. Juli bis 2. August 2019 im Summit Bechtel Reserve in West Virginia, USA, sind Tagesbesucher willkommen. Das Weltpfadfindertreffen vereint 45.000 Pfadfinder und Pfadfinder aus über 165 Ländern, um Frieden, gegenseitiges Verständnis und Respekt zu fördern, indem die Teilnehmer an Aktivitäten und einzigartigen kulturellen Erfahrungen teilnehmen. Einzelgäste und auch Gruppen sind willkommen, um sich als Tagesbesucher der Freude, dem Abenteuer und der Gemeinschaft des Jamboree anzuschließen. Der Besucherzugang wird aber jeden Tag begrenzt, um ein positives Erlebnis für alle Teilnehmer zu gewährleisten. Um Enttäuschungen zu vermeiden, wird dringend empfohlen, Tageskarten für einen Vorverkauf zu erwerben. Die Tagesbesucher beginnen ihre Jamboree-Erfahrung am J.W. und Hazel Ruby West Virginia Welcome Center, gelegen am US Highway 19 in Mount Hope, West Virginia. Der 24. World Scout Jamboree bietet keinen Transport zum Ruby Welcome Center und keine Unterkunft für Tagesgäste im Jamboree. Tagesgäste haben die Möglichkeit, folgende Dinge zu besuchen:     Weltpunkt     Globales Entwicklungsdorf     Centro Mondial     Nahrungsmittelhäuser     Baumhaus für Nachhaltigkeit     Scott Visitors Center mit Summit Trading Post, Schließfächer und Toiletten. Das Jamboree empfängt Tagesbesucher zu folgenden Terminen und Zeiten: Mittwoch, 24. Juli Erster Besuchertag 09.00 – 17.00 Uhr Donnerstag, 25. Juli, Besuchertag 09.00-17.00 Uhr Samstag, 27. Juli, Besuchertag 09.00-17.00 Uhr Sonntag, 28. Juli, Besuchstag 12.00 – 17.00 Uhr Montag, 29. Juli, Besuchertag 09.00-17.00 Uhr Dienstag, 30. Juli, Besuchertag 09.00 – 17.00 Uhr Mittwoch 31-Jul Letzter Besuchertag 09.00 – 17.00 Uhr Um ein positives Erlebnis für alle Teilnehmer und Besucher zu gewährleisten, kann die Anzahl der Tagesbesucher täglich begrenzt sein. Tickets: Tickets werden für einen einzigen Tag verkauft und sind nur für diesen Tag gültig. Erwachsener Single Day (Alter 14 und älter) 55,00 USD Jugend Einzeltag (6 bis 13 Jahre) 30,00 USD Jugendliche unter 6 Jahren kostenlos Den Besuchern wird ein Armband ausgestellt, das während...