Verfemt – Verfolgt – Verraten – Abriss meines Lebens...

Das Buch „Verfemt – Verfolgt – Verraten“ ist die unglaubliche, wahre Lebensgeschichte des jüdischen Mitbürgers Horst Selbiger, der in drei Regimen gegen Widerstände um sein Leben und seine Existenz kämpfte. In keiner Gesellschafts- und Herrschaftsform wurde ihm Gerechtigkeit zuteil. Und so wurde er selbst zum Gerechten, der heute unaufgeregt und neutral die unglaubliche Lebensgeschichte unseres jüdischen Mitbürgers erzählt – damit Gerechtigkeit Gerechtigkeit bleiben kann und dies keiner Generation mehr widerfahren kann. Die junge Generation hört ihm aufmerksam und mit großem Staunen zu. Die Zeitschrift „Neues Deutschland“ berichtete anlässlich der Reichsprogromnacht am 09. November ausführlich über den Autor Horst Selbiger: Bericht Neues Deutschland Ebenso hielt es der „Spiegel“. Bericht Spiegel. Hier geht es zur Bestellung.   Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und Jugendbewegung....

#Gedenken an die #Reichspogromnacht am 9.November 1938 – #Pfadfinder helfen mit...

09. Nov. 2015, Baden-Baden Oberbürgermeisterin Margret Mergen hatte im Namen der Israelitischen Kultusgemeinde, der Deutsch-Israelischen Gesellschaft, der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen und der Stadt Baden-Baden zu einer öffentlichen Gedenkveranstaltung anlässlich der Reichspogromnacht in den Alten Ratssaal eingeladen. Hauptredner der diesjährigen Gedenkveranstaltung war Horst Selbiger aus Berlin, Jahrgang 1928 und Zeitzeuge des Holocaust. Horst Selbiger. Mitbegründer und langjähriger Vorsitzender, heute Ehrenvorsitzender, der Organisation „Child Survivors Deutschland e.V. – Überlebende Kinder Shoah“. Hier haben sich Menschen zusammengeschlossen, die als Kinder in der NS-Zeit wegen ihres Judentums beziehungsweise ihrer jüdischen Wurzeln verfolgt wurden. Im Anschluss an die Veranstaltung wurde gemeinsam am Gedenkstein vor der Alten Polizeidirektion ein Kranz niedergelegt. Pfadfinder vom Stamm Silva Abnoba Baden-Baden hatten sich wie jedes Jahr um die Kerzen gekümmert. Musikalisch gestaltet wurde die Veranstaltung durch Alain Ebert, Bezirkskantor der evangelischen Kirchengemeinde Baden-Baden. Rabbiner Seew-Wolf Rubins sprach ein Gebet und einen Psalm in hebräischer Sprache....