Guy Stern im Fernsehen

Das mit 97 Jahren älteste Mitglied des Mindener Kreises, Prof. Dr. Guy Stern, wirkte am ZDF-Beitrag „WIR DEUTSCHEN UND DIE DEMOKRATIE“ mit, welcher am 30. April 2019, um 20:15 Uhr im Hauptprogramm ausgestrahlt wurde. In der Mediathek ist die Sendung hier abrufbar. Prof. Dr. Guy Stern gehörte in seiner Jugend in Hildesheim dem jüdischen Jugendbund „Schwarzes Fähnlein, Jungenschaft“ an. Dort lebte seine Familie, bis sie von den Nationalsozialisten ins Warschauer Ghetto deportiert wurde. Stern konnte mit Hilfe seines Onkels 1937 nach Amerika fliehen. Seine Eltern und Geschwister wurden verhaftet und in Warschau und Ausschwitz ermordet. In Amerika begann sein neues Leben und er kehrte als Mitglied der „Ritchie Boys“ (eine vorwiegend aus Emigranten bestehende Spezialeinheit, die deutsche Kriegsgefangene verhörte) nach Deutschland zurück. Nach dem Krieg wurde er Professor für deutsche Literatur in New York. Im Jahr 1998 hielt er im Deutschen Bundestag die Gedenkrede anlässlich des 60. Jahrestages der Progromnacht. Er ist Ehrenbürger der Stadt Hildesheim und Träger des OVID-Preises für sein...

Reges Ältestes Mitglied des Mindener Kreises...

Diejenigen Mitglieder des Mindener Kreises, die schon am 31. Mai 2018 zur Sommertagung nach Petershagen gereist waren, hatten das seltene Vergnügen, Herrn Prof. Dr. Guy Stern zu erleben: Es ist schon etwas Außergewöhnliches, dass ein Mann in seinem Alter (geboren am 14. Januar 1922) und mit seinem Schicksal (durch Auswanderung in die USA dem HOLOCAUST entkommen und anschließend als Hochschullehrer sich der Germanistik gewidmet) eineinhalb Stunden lang im Umhergehen völlig frei sprechend seine Beziehung zu der Landschaft, in der der Mindener Kreis entstanden ist, und seine Jugend bis 1937 schildert. Allen, die diesen beeindruckenden Vortrag gehört haben und anschließend mit Guy Stern haben reden können, wird es ein unvergessliches Ereignis bleiben. Ein gleichartiges Erlebnis hatten zwei Schulklassen der Hamburger Klosterschule am Dienstag drauf, dem 05. Juni 2018, als Guy Stern nach einem Besuch des DENKORTES HANNOVERSCHER BAHNHOF (von dort wurden von 1941 bis 1944 tausende Juden in die im damaligen „Generalgouvernement“ belegenen Vernichtungslager per Viehwaggons verfrachtet) im Oekumenischen Zentrum in Hamburgs Hafencity seine Erlebnisse als amerikanischer Soldat während des Zweiten Weltkriegs und danach schilderte. Über dieses Ereignis hat das Hamburger Abendblatt am Tage drauf durch den verlinkten Artikel berichtet. Anschließend hat sich Guy Stern von dem SPIEGEL-Redakteur Martin Doerry interviewen lassen. Dieses Interview ist im SPIEGEL erschienen und ebenfalls verlinkt. Wir Mitglieder des Mindener Kreises sind stolz darauf ihn als Mitglied unseres Vereins zu wissen. Er hat uns in Petershagen seinen Wunsch anvertraut, unter Beibehaltung seiner amerikanischen Staatsangehörigkeit wieder deutscher Staatsangehöriger zu werden. Wir wollen ihm wünschen, dass dies trotz des Grundsatzes des deutschen Staatsangehörigkeitsrechts Doppelstaatsangehörigkeiten möglichst zu vermeiden bald gelingt. Die zuständige Behörde möge unter Anwendung einer Sonderbestimmung dafür sorgen, dass die damals rechtswidrige Entziehung der deutschen Staatsangehörigkeit Jahrzehnte später rückgängig gemacht wird. Mit besten Grüßen Eby Foto: Archivbild Der Mindener Kreis ist...

Preis für Prof. Guy Stern

Dem mit 95 Jahren ältesten Mitglied des Mindener Kreises, Prof. Dr. Guy Stern, wurde im März der OVID-Preis für sein Lebenswerk verliehen. Dank seiner hervorragenden geistigen und körperlichen Lebendigkeit konnte er an der  ihm zuerkannten Verleihung in Frankfurt persönlich teilnehmen, obgleich für ihn damit eine Atlantiküberquerung verbunden war. Die Laudatio hielt Frau Renate Ahrens (Verfasserin des Buches „Das gerettete Kind“). Guy Stern war als Vierzehnjähriger wegen seiner jüdischen Abstammung aus Deutschland vertrieben worden und veröffentlichte seine Schriften im Exil. Seine Reise nach Deutschland nutze er, um noch andere Städte in Deutschland zu besuchen und hierbei auch in Gaggenau und Heidelberg Vorträge für Studentengruppen zu geben. Der Mindener Kreis ist ein Zusammenschluss von (ehemaligen) Angehörigen der Vor- und Nachkriegsjungenschaften. Bildnachweis: buchmarkt.de Quelle: Aus einer Nachricht des Mindener Kreises Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...