Girl Guides streichen Gott und Vaterland aus ihrem Versprechen...

Die Organisation der Britischen Pfadfinderinnen hat eine Umformulierung ihres Versprechens vorgenommen. Ab 1. September lautet ihr Versprechen: „I promise that I will do my best: to be true to myself and develop my beliefs, to serve the Queen and my community, to help other people and to keep the (Brownie) Guide law.“Damit streichen sie sowohl den Gottesbezug, als auch das Vaterland aus dem Versprechen. Die Formel „to be true to myself and develop my beliefs“ wird das bisherige „to love my god“ (welches bereits 1994 die vorherige Formulierung, seine Pflicht gegenüber Gott zu erfüllen abgelöst hatte) ersetzen. Anstelle von „Country“ tritt die Bezeichnung „Community“ (Gemeinschaft). Mit dieser Veränderung möchten die Britischen Pfadfinderinnen sicherstellen, auch Anders- und Nichtgläubigen sowie Mädchen und Frauen anderer Herkunft eine Heimat bieten zu können. Quelle:...

CP Dreieich zum „C“

„Woher wüßten wir, wie wir leben, wenn wir nicht an etwas glaubten, was größer ist als wir? Wer würde uns lehren, zu leben? Wer sagt dem Baum, wann die Zeit kommt, seine kleinen Blätter auszutreiben? Wer sagt diesen Drosseln da, daß es warm geworden ist und sie wieder noch Norden fliegen können? Vögel und Bäume hören auf etwas, das weiser ist als sie. Von sich aus würden sie es niemals wissen. Oft sitze ich allein in der Wüste und schaue die Linien an und all die hübschen kleinen rosa Blüten und frage mich: „Wer hat euch gesagt, daß es Frühling ist und das ihr blüten sollt?“ Und ich denke und denke nach, und immer komme ich auf dieselbe Antwort: Das, was größer ist als wir, lehrt alle Lebewesen, was sie tun sollen. Wir sind die Blumen. Wir leben und wir sterben, und aus uns selbst heraus wissen wir nichts. Aber das, was größer ist als wir, lehrt uns – lehrt uns, wie wir leben sollen.“ (Chiparopai, eine Yuma-Indianerin) Zitat von der Homepage der CP Dreieich in der Erläuterung zum „C“ in ihrem Namen. Quelle: scouting...