Neuer Sprecher VDAPG Region Ost

Zur Neuwahl ihres Regionssprechers kamen die Gilden Drei Gleichen aus Nesse-Apfelstädt und Bonifatius aus dem südwestlichen Teil des Landkreises Gotha rund um Friedrichroda und Georgenthal am Montag, dem 3. Juni 2019 im Neudietendorfer Pfadfinderzentrum Drei Gleichen zusammen. Die Gilde Urgoten und Altburgunder aus Berlin des Pfadfinder*innenverbandes für Erwachsene war an diesem Abend entschuldigt. Der bisher kommissarisch eingesetzte Regionssprecher für den Osten der Bundesrepublik, Manfred Bosse aus Dörverden empfahl diese Wahl, nachdem sich mit der Gilde Bonifatius die dritte Gruppe des Verbandes Deutscher Altpfadfindergilden e.V. in dieser Region gegründet hatte. Zur Wahl erklärte sich Andreas Roth von der Gilde Drei Gleichen bereit, der mit 100 Prozent von den anwesenden Mitgliedern das Vertrauen erhielt. Mit der Ausrichtung der bundesweiten Generalversammlung im Zinzendorfhaus Neudietendorf oder der Verleihung der St. Georgs-Plakette an Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow im Pfadfinderzentrum Neudietendorf hat der Pfadfinderverband der Junggebliebenen in den zurückliegenden Jahren immer wieder gezeigt, wie wichtig ihm der Aufbau der Arbeit in den neuen Ländern ist. Mitverantwortlich hierfür war auch Manfred Bosse als bisheriger Sprecher der Region und heutiger Generalsekretär der Subregion Zentraleuropa des International Scout and Guide Fellowship (ISGF), dem Weltverband der Pfadfindergilden, wofür ihm in der Versammlung auch Dank ausgesprochen wurde. Nationale und Internationale Veranstaltungen, wie eine geplante Gilden- und Stammesfahrt nach Bad Muskau oder die diesjährige Verteilung des Friedenslichtes aus Bethlehem sind es auch, die Andreas Roth am Herzen liegen und die er zusammen mit den Mitgliedsgilden für die Zukunft geplant hat. Roth dankte auch Eberhard Knop und Rainer Baranowski für die kulinarische Untermalung des Abends mit frisch Gegrilltem sowie allen Helfer*innen, die zum Gelingen des Treffens beigetragen haben....

Badespaß und Abendessen: Jahresabschluss der Neudietendorfer Pfadfinder*innen...

Mit einem Ausflug nach Hohenfelden schlossen die Nesse-Apfelstädter Pfadfinder*innen das Jahr ab. Gemeinsam ging es für das Pfadfinderzentrum Drei Gleichen e.V., den Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder e.V. Stamm Drei Gleichen und die Verband Deutscher Altpfadfindergilden e.V. Gilde Drei Gleichen am Samstag, dem 29. 12.2018 in die Avenida-Therme und das Restaurant BellaVista in den Seeterassen. Beim Baden und Schwimmen sowie bei Pizza und Salat konnten die Pfadis das Fahrten- und Lagerjahr noch einmal Revue passieren lassen, welches mit einem Ausflug nach Hamburg, einem Sommerlager in Litauen, der Eröffnung der Agora im Pfadfinderzentrum, der VDAPG-Generalversammlung oder der Verleihung der St.Georgs-Plakette an Ministerpräsident Bodo Ramelow jede Menge zu bieten hatte. Auch die wöchentlich regelmäßigen Gruppenstunden, die zahlreichen Projekte und der Erhalt des Pfadfinderzentrums wurden das ganze Jahr über ehrenamtlich geleistet. Verbunden damit verstand sich die Jahresabschlussaktion in Hohenfelden auch als ein großes Dankeschön an alle, die sich vor Ort für die Kinder- und Jugendarbeit einsetzen. Ein Engagement, das auch Dank der finanziellen Unterstützung durch Förderungen und Spenden geleistet werden kann. Beispielhaft hierfür seien der Neudietendorfer Ortschaftsbürgermeister Andreas Schreeg oder der Bürgermeister der Landgemeinde Nesse-Apfelstädt Christian Jacob genannt, welche die Pfadis, neben ihrem politischen Einsatz, auch mit privaten Mitteln unterstützten. Dafür ein großes Dankeschön! Bild: Vertreter von Gilde und Stamm der Nesse-Apfelstädter Pfadfinder*innen in den Seeterassen Hohenfelden Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Vis a Vis mit Ministerpräsident Bodo Ramelow...

Eine Mitteilung des Stammes Drei Gleichen aus dem Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP): Vis a Vis mit Ministerpräsident Bodo Ramelow: Pfadfinder besuchen den Thüringer Landtag „Auf den Spuren der Demokratie“ führte es die Nesse-Apfelstädter Pfadfinderinnen und Pfadfinder am Donnerstag, dem 1. September 2016 in den Landtag des Freistaates Thüringen. Neben der Teilnahme an der laufenden Plenarsitzung war es den 13 Scouts möglich, ins Gespräch mit dem ehemaligen Pfadfinder und heutigen Ministerpräsidenten Bodo Ramelow zu kommen. Die Erweiterung der direkten Demokratie nach Schweizer Vorbild war das Thema, welches die Abgeordneten im Plenum des Landtages während dem Besuch des Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder e.V. Stamm Drei Gleichen und des Verband Deutscher Altpfadfindergilden e.V. Gilde Drei Gleichen berieten. Inhaltlich passte dies natürlich sehr gut zum Anlass der Stippvisite, welche im Rahmen des von der Aktion Mensch geförderten Projektes des Pfadfinderzentrum Drei Gleichen e.V. „Auf den Spuren der Demokratie – Die Griechische Agora als Vorbild für das heutige Miteinander“ stattfand. Von Interesse war dabei für die Kinder und Jugendlichen nicht nur der Inhalt der Debatte, sondern insbesondere der Umgang der Volksvertreter untereinander, wie Zwischenrufe, Beifall, kleine Spitzen oder Verwarnungen. Besprechen konnten die Pfadis diese Erfahrungen mit der freien Mitarbeiterin des Besuchsdienstes, welche die Gruppe begleitete und zu Beginn des Tages die Arbeitsweise und Geschichte des Hauses erklärt hatte. Hierfür ein großes Dankeschön! Nach einem Mittagessen in der Landtagskantine, es gab Nudeln mit Tomatensoße und Putenbrust, nahm sich Bodo Ramelow, einst selbst Mitglied des damaligen Stamm Dag Hammerskjöld der Christlichen Pfadfinderschaft Deutschlands (CPD) im niedersächsischen Osterholz-Scharmbeck, Zeit für die Pfadfindergruppe. Hier überreichte Stammessprecher Michael Göring das offizielle „rdp“-Halstuch des Ring Deutscher Pfadfinderinnenverbände und des Ring deutscher Pfadfinderverbände an den heutigen Ministerpräsidenten, der es gerne annahm. Nach einem kleinen Fotoshooting berichtete der Bodo Ramelow über seine aktuellen Aufgaben...

Eine Mitteilung von Hendrik Knop für die Gilde Drei Gleichen: „Treffen der „Gilde Drei Gleichen“: Vorstandswahlen bei den Neudietendorfer Altpfadfindern Nicht nur um die bestehende Pfadfindergruppe vor Ort oder das Pfadfinderzentrum zu unterstützen, hat sich vor zwei Jahren die Gilde Drei Gleichen im Verband Deutscher Altpfadfindergilden e.V. gegründet. Wichtig sind der Gruppe aus Neueinsteigern, Eltern und ehemaligen Pfadfindern auch eigene Treffen und Aktionen. Am Mittwoch, dem 9. September 2015 kamen diese zu ihrer Mitgliederversammlung zusammen um den Vorstand neu zu wählen. Vorsitzender wurde erneut Hendrik Knop und als Schriftführer konnte Stefan Winzer bestätigt werden. Zum neuen Schatzmeister wurde Andreas Roth gewählt und löst damit Daniel Stegmann ab, welcher nicht erneut antrat. Größte Herausforderung für die Gilde wird im nächsten Jahr eine Fahrt nach Kenia sein. Ziel ist das Internationale Pfadfinderzentrum in Nyandiwa, welches zahlreiche Entwicklungshilfeprojekte für die ganze Region am afrikanischen Victoriasee initiiert. Bis dies soweit ist, sind die Altpfadfinder noch auf „anderen Baustellen“ im Einsatz. So wird die VDAPG e.V. Gilde Drei Gleichen natürlich auch in diesem Jahr entscheidend bei der Aussendung des Friedenslichtes in Thüringen mithelfen.  Außerdem gilt es weiterhin sich zum einen oder anderen Gildenabend zu treffen, um hier gemeinsam zu singen, am Lagerfeuer zu sitzen oder wie zur Mitgliederversammlung selbst gebackene Pizza aus dem Lehmbackofen zu genießen.“ Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Bodo Ramelow: Ein Pfadfinder…...

Der Pfadfinder ist Freund aller Menschen und Bruder aller Pfadfinder. Erfährt ein Pfadfinder, dass ein bekannter Politiker in seiner Jugend auch Pfadfinder war, kriegt er zumeist einen Sympathiebonus dazu, den er vorher nicht inne hatte. Schön zudem, wenn dieser seine Wurzeln nicht gänzlich vergessen hat und für öffentlichkeitswirksame Auftritte seiner Pfadfinder weiterhin zur Verfügung steht. Mag manch einer unken, das Bedürfnis der Pfadfinder nach sichtbarer Nähe zu noch lebenden Personen der Zeitgeschichte käme aus dem latenten Minderwertigkeitskomplex heraus, dass sie, die Pfadfinderbewegung, ja nun selbst als gesellschaftliche und aussterbende Randerscheinung auf einem historischen Abstellgleis stünde. Aber lassen wir das beiseite. Neuester Werbeträger der Pfadfinder ist nun kein geringerer als Bodo Ramelow, seit gestern Ministerpräsident von Thüringen und dies trotz seiner Zugehörigkeit zu keiner Partei der politischen Mitte. Wie der VDAPG, Gilde Drei Gleichen, verlautbarte, wird Bodo Ramelow die Aussendeveranstaltung des von Pfadfindern organisierten Friedenslichtes am 21. Dezember 2014 um 9:30 Uhr im Erfurter Bahnhof zusammen mit Erfurts Oberbürgermeister Andreas Bausewein (SPD) eröffnen. Bodo war in seiner Jugend Mitglied des Stamm Dag Hammerskjöld der Christlichen Pfadfinderschaft Deutschlands (CPD) in seinem Heimatort Osterholz-Scharmbeck. Und, hat sich schon was an der Wahrnehmung verschoben? Funktioniert immer wieder. Bildnachweis: Ralf Roletschek, wikipedia Quelle: Facebook, VDAPG, Gilde Drei Gleichen...