Benefizkonzert für Flüchtlingskinder...

Unter dem Motto „AufGEholfen – Albino nimmt Flüchtlingskinder an die Hand“ haben die DPSG-Pfadfinder des Stammes Albino Luciani ein Benefizkonzert für Samstag, 16. Januar, in Gelsenkirchen-Horst organisiert. Viele Horster Geschäftsleute unterstützen die Veranstaltung. Musikalisch führen die Bands „Kaluza & Blondell Trio“ (Americana/Folk), „Migenda & Friends“ (Country/Rock/Pop) und „Boat People“ (Rock/Pop) durch den Abend und unterstützen somit das Projekt. Die gesamten Einnahmen fließen dem „Projekt für Flüchtlingskinder in Gelsenkirchen“ des örtlichen Caritasverbandes zu. Veranstaltungsort ist der Pfarrsaal St. Laurentius, Zum Bauverein 34, in Horst-Süd. Einlass ist um 18 Uhr; das Konzert beginnt um 19 Uhr. Karten kosten im Vorverkauf acht, an der Abendkasse zehn Euro. Vorverkaufsstellen sind das Café Klatsch, Essener Straße 45 und das Modehaus Strickling, Essener Straße 4. Quelle: WAZ 12.01.2016 Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Pfadfinder/innen sind bunt, vielfältig, fremdenfreundlich und „voller Tatendrang“...

Eine Nachricht der DPSG, Bistum Essen: „Im Nordsternpark fand heute [12. September] das größte Pfadfindertreffen Nordrhein-Westfalens mit ca. 2.000 Teilnehmenden statt. Zum 7. Ruhrjamb der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) im Bistum Essen waren 100 Pfadfindergruppen aus dem Ruhrgebiet und märkischen Sauerland in den Nordsternpark in Gelsenkirchen eingeladen gewesen. Und es wurde ein Tag „voller Tatendrang“. „Gemeinsam haben wir heute gezeigt, wie vielfältig und bunt Pfadfinder sind und das Pfad-findersein besonders im Tun deutlich wird“, verdeutlicht DPSG-Diözesanvorsitzender Björn Krause die Ziele des 7. Ruhrjambs. DPSG-Diözesanvorsitzende Jaqueline Bree ergänzt: „Wir folgten damit dem Aufruf des Pfadfindergründers Lord Robert Baden-Powell ‘Verlasst die Welt ein wenig besser, als ihr sie vorgefunden habt“. Derzeit engagieren sich rund 8.000 Georgspfadfinder/innen in diesem Sinne im Bistum Essen. „Wir sind fremdenfreundlich“ „Darüber hinaus haben wir auch ein deutliches Zeichen für Gastfreundschaft gesetzt und deutlich gemacht: Pfadfinderinnen und Pfadfinder sind fremdenfreundlich“, betont DPSG-Diözesankurat Matthias Feldmann. Die bundesweite Jahresaktion 2015 von DPSG und missio steht unter dem Motto: „Gast>>Freundschaft – für Menschen auf der Flucht“. „Voller Tatendrang mithelfen“ Unterstützend erhalten die Georgspfadfinder/innen dabei vom Bischof von Essen, Dr. Franz-Josef Overbeck, der in einem schriftlichen Grußwort an die rund 2.000 Pfadfinderinnen und Pfadfinder betonte: „Helft voller Tatendrang mit Gemeinschaften entstehen und wachsen zu lassen, in denen alle Menschen ihren Platz finden und gut und in Frieden leben können“. Das 7. Ruhrjamb wurde mit einem Gottesdienst im Amphitheater Gelsenkirchen gestartet. Anschließend erwartete die Pfadfinder/innen bis abends ein abwechslungsreiches Programm mit Animationen, Spielen, Workshops, Mitmachaktionen und live Musik im Nordsternpark Gelsenkirchen. Dabei ließen sich die Wölflinge, Jungpfadfinder, Pfadfinder, Rover, Leiter, Mitarbeiter, Freunde, Förderer sowie Gäste nicht vom zwischenzeitlichen Regen die Stim-mung vermiesen. Ruhrjamb war zum zweiten Mal zu Gast in Gelsenkirchen Gelsenkirchen war nach 2001 das zweite Mal Veranstaltungsort des „Ruhrjamb“, dem alle vier bis fünf...