Sammlerherzen schlagen höher

Abzeichen tauschen oder sammeln ist ein recht verbreitetes Hobby unter Pfadfindern. Besonderes Ansehen haben dabei wohl jene, die entweder besonders schön sind, besonders selten oder an ganz besondere Ereignisse erinnern. Der rdp Nordbayern hat anlässlich der diesjährigen Friedenslichtaussendung einen Aufnäher entworfen, bei dem gleich mehrere dieser Punkte erfüllt sind. Zum einen die verewigte Schutzmaske, zum anderen der erste oder zumindest einer der ersten Aufnäher mit erweitertem Mitgliederkreis inklusive des Bund Muslimischer Pfadfinderinnen und Pfadfinder Deutschlands...

Per Live-Stream zur Aussendungsfeier...

Frieden überwindet Grenzen! Friedenslicht aus Betlehem kann ab dem 14. Dezember 2020 im Neudietendorfer Pfadfinderzentrum abgeholt werden! Mit den aktuellen Herausforderungen geht auch das Friedenslicht aus Betlehem in diesem Jahr neue Wege. Die internationale Aussendefeier am 3. Adventswochenende im Salzburger Dom erfolgt via Livestream, um die Flamme des Friedens im Anschluss an die Grenzen zu bringen. Hier erfolgt die Übergabe an einzelne Freiwillige des deutschen Arbeitskreises Friedenslicht, der das Licht durch Deutschland fährt. In Hermsdorf wird es eine kleine Pfadfinderdelegation für den Freistaat übernehmen, um es von hier aus an zahlreiche Übergabeorte in Thüringen weiterzugeben. Einer dieser Orte ist das thüringische Pfadfinderzentrum Drei Gleichen in Neudietendorf, wo für alle Interessenten vom 14. bis 23.12.2020 (mit Ausnahme des Wochenendes!) in der Zeit von 14 bis 18 Uhr die Möglichkeit besteht, sich das Friedenslicht abzuholen. Bitte bringen Sie hierfür eine Eigene Kerze mit einem entsprechenden Behälter, wie einer Laterne mit und achten Sie bitte auf die Abstandsregeln, MSN sowie das vor Ort angezeigte Hygienekonzept! So erreicht Sie und viele Andere das Friedenslicht bis zum Heiligen Abend und kann auf diesem Weg Grenzen überwinden! Adresse für den Livestream der internationalen Aussendefeier am 12. Dezember 2020, ab 14 Uhr: https://ppoe.at/international/friedenslicht/friedenslichtfeier-2020/ Andere benannten davon abweichend:...

Friedenslicht 2020

Trotz Corona-Pandemie: Das Friedenslicht aus Bethlehem wird auch dieses Jahr verteilt – nur anders als sonst. Aufgrund der Corona-Pandemie wird dieses Jahr die Friedenslichtaktion anders ablaufen als bisher. Die wichtigste Änderung: Es wird dieses Jahr keine gemeinsame große Aussendungsfeier im Aachener Dom geben. Lediglich eine kleine Delegation von Pfadfinder*innen wird nach Aachen kommen, um das Friedenslicht in Empfang zu nehmen. Das Licht wird dann am Abend des 15.12.2020 in zentrale Kirchen in unsere Regionen gebracht, wo es dann abgeholt werden kann. Kontaktlos und unter Hygienemaßnahmen „Frieden überwindet Grenzen“, das ist das diesjährige Motto der Friedenslichtaktion. Im Corona-Jahr hat dieses Motto unerwartet nochmal eine spezielle Bedeutung bekommen. Das Virus hält die Menschen auseinander, Kontaktbeschränkungen und Abstand sind die „neuen Grenzen“. Doch auch diese Grenzen wird das Licht überwinden. Speziell für dieses Jahr hat das Organisationsteam der Friedenslichtaktion in der Diözese Aachen verschiedene Ideen und Möglichkeiten für Pfadfinder*innen zusammengestellt, wie man möglichst kontaktlos und unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen das Friedenslicht an alle Menschen guten Willens verteilen kann. Zum Beispiel durch Einrichtung eines Friedenslicht-Lieferdienstes oder indem das Friedenslicht digital verteilt wird. Diese und weitere Ideen liegen als Download auf der Website des DPSG DV Aachen unter www.dpsg-ac.de bereit. Hintergrund Das vom Österreichischen Rundfunk (ORF) in der Geburtsstadt Jesu entzündete Licht wird seit 1986 alljährlich am dritten Adventswochenende an Pfadfinder*innen aus ganz Europa weitergegeben. Mit dem Entzünden und Weitergeben des Friedenslichtes aus Betlehem wird an die Weihnachtsbotschaft „Friede auf Erden“ und deren Verwirklichung erinnert. Seit 1994 verteilen deutsche Pfadfinder*innen das Friedenslicht aus Bethlehem und sorgen dafür, dass dieses Symbol der Hoffnung auf Frieden an Weihnachten in zahlreichen Kirchengemeinden und Wohnzimmern, Krankenhäusern und Kindergärten, Seniorenheimen, Asylbewerberunterkünften, Rathäusern und Justizvollzugsanstalten leuchtet. Bildnachweis: DPSG DV...

Friedenslicht auch in Altwasser

Wie Jan Pečínka auch im Namen der Pfadfindern aus Čechovice berichtete, brachten sie am 21. Dezember das Friedenslicht aus Betlehem auch in die Kirche nach Altwasser.  Dies (auf Tschechisch Stará Voda) ist ein verlassener Ort im Okres Olomouc in Tschechien. Seit 1947 lag er auf dem Truppenübungsplatz Libavá und war nicht mehr öffentlich zugänglich. Es stand lediglich noch die ehemalige Wallfahrtskirche von der ursprünglichen Besiedlung. 2015 wurde der Truppenübungsplatz Libavá erheblich verkleinert, seither sind einige Gebiete wieder für die Öffentlichkeit zugänglich. In einem langfristigen internationalen, besonders von Pfadfindern getragenem Projekt wurde vor einigen Jahren mit dem Wiederaufbau begonnen, insbesondere, um die berühmte Gemeinde...

Friedenslicht in Thüringen

Pfadfinder*innen aus dem Landkreis Gotha an der Aktion Friedenslicht beteiligt. An der alljährlichen Verteilung des Friedenslichtes aus Bethlehem, die Flamme wird in der Geburtsgrotte Jesu Christis durch ein Friedenslichtkind des Österreichischen Rundfunks entzündet und von Hand zu Hand weitergereicht, beteiligten sich auch 2019 die Thüringer Pfadfinder*innen. Unter ihnen waren maßgeblich auch die Gruppen aus dem Landkreis Gotha beteiligt, die mit einem Kleinbus des FSV 06 Ohratal nach Wien aufbrachen, um hier im Rahmen des Aussendungsgottesdienstes am Samstag, dem 14. Dezember 2019 in der Pfarrkirche St. Leopold Donaufeld die Flamme zu übernehmen und diese sicher nach Erfurt zu bringen. Hier wurde das Friedenslicht am 3. Adventssonntag im Dom bereits von Bischof Ulrich Neymeyr und weiteren rund 100 Pfadfinder*innen, Jugendfeuerwehrangehörigen und Gästen empfangen, die es ihrerseits wieder weitergaben. Unter dem Motto „Mut zum Frieden“ brannte das Friedenslicht so nicht nur in der Erfurter Staatskanzlei, dem Bundeskanzleramt oder Florian Silbereisens „Adventsfest der 100.000 Lichter“, sondern, auch dank der Förderung des Kreisjugendringes Gotha, in den Kirchen Nesse-Apfelstädts oder auf dem Marktplatz von...