Im Einsatz für Flüchtlinge

Reden manche von „Lawinen“ und andere von „Massen“: Für die Pfadfinder geht es um Menschen. In vielfältiger Art und Weise greifen die Stämme aus gleich welcher Pfadfinderorganisation die Möglichkeit auf, im Dienste am Nächsten tätig zu sein und aus Flüchtlingen Ankommende werden zu lassen. Besonders sticht jedoch die DPSG heraus. Zum einen haben sie schlicht zahlenmäßig die größte „Pfadi-Power“, zum anderen haben sie durch ihre traditionelle Jahresaktion „Flinke Hände, Flinke Füße“, welche sie in 2015 ganz den Flüchtlingsengagement (Thema: Gastfreundschaft) gewidmet haben, Erfahrung damit, Aktivitäten für ein gemeinnütziges Anliegen zu entwickeln.Villingen-Schwemmingen: Die DPSG Pfadfinder vom Stamm „Sankt Ulrich von Augsburg“ sprachen eine Einladung aus und 21 Kinder und Jugendliche nahmen diese an. Bei Stockbrot und Kletterparcours erlebten diese ein wenig Abwechslung vom Alltag. Quelle: Schwarzwälder Bote 09.11.2015. Emmerich: Bereits zum zweiten Mal statteten die DPSG Pfadfinder der Sporthalle einen Besuch ab, ausgestattet mit Schokolade und Willkommensgruß. Bereits seit den Sommerferien haben sie acht Kinder der dortigen Unterkunft fest in ihre Gruppen aufgenommen. Diese stammen aus Eritrea, Afghanistan und dem Libanon und besuchen die wöchentlichen Gruppenstunden. Quelle: Rheinische Post 09.11.2015 Bottrop: Mit Hilfe von Spenden haben die Pfadfinder vom DPSG Stamm Herz Jesu St. Barba einen Spielplatz auf dem Gelände der Flüchtlingsunterkunft geschaffen. Quelle: WAZ 02.11.2015. Bildnachweis: DPSG (Jahresaktion) Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Fastenbrechen mit Moslemischen Pfadfindern...

Der Fastenmonat Ramadan endet heute und es beginnt das Fest des Fastenbrechens. Wenn die Muslime den Tag über fasten wird erst nach Sonnenuntergang zu Abend gegessen, heißt das ebenfalls Fastenbrechen. In Zusammenarbeit mit dem Wiesbadener Stadtjugendring, katholischer und evangelischer Jugend und anderen organisierte der BMPPD (Bund moslemischer Pfadfinder und Pfadfinderinnen Deutschlands) zwei mal die Woche ein Fastenbrechen für die muslimischen Flüchtlinge, um Ihnen etwas gutes zu tun. Ganz nach dem Pfadfinder-Motto: Jeden Tag eine gute Tat. Quelle: Frankfurter Rundschau, 10. Juli...

Gemeinsames Werk verbindet

Auch in Österrreich engagieren sich Pfadfindergruppen für Flüchtlinge. Die Dölsacher Gruppe wollte ein Zeichen der offenen Arme setzen und entschied sich nach einem ersten Besuch in der Flüchtlingsunterkunft, mit den Menschen dort gemeinsam einen Grillplatz mit Sitzgelegenheit zu errichten. Ein Materialsponsor wurde schnell gefunden und unter den Flüchtlingen selbst befand sich ein Experte, der den Pfadfindern zeigen konnte, wie man ein Tonnengewölbe fachgerecht mauert. Das gelungene Werk wurde bei einem Fest nach eingeweiht und sogleich genutzt. Bildnachweis: Foto der Pfadfindergruppe unter doelsach.at Quelle: Dolomitenstadt.at 08.06.2015 Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Flüchtlinge auf Schloss Martinfeld...

Sie kamen Ende Februar und werden voraussichtlich bis Mitte März bleiben. 27 Flüchtlinge, darunter Afghanen, Albanier, Serben und Tschetschenen, haben kurzfristig Unterkunft in der bündischen Jugendherberge Schloss Martinfeld im Eichsfeld gefunden. Wie der Schlossvater Brutus (DPB) in einem Fernsehbeitrag schildert, ist die Hilfsbereitschaft, auch im Ort Martinfeld selbst, groß. Mit einem Rundschreiben hatte er die Bevölkerung im Vorfeld über die bevorstehende Einquartierung informiert, um Verständnis und Gastfreundschaft geworben. Die Flüchtlinge kamen aus der Erstannahmestelle in Suhl, trugen nur kleine Tüten mit ihrem wenigen persönlichen Hab und Gut bei sich und werden nun nach und nach auf leerstehende Wohnungen im Umfeld verteilt. Wie Brutus darlegt, sei er nach den persönlichen Erfahrungen, die er mit seinen Gästen machen konnte, gänzlich davon abgekommen, zwischen Kriegflüchtlingen und Wirtschaftsflüchtlingen zu unterscheiden, „denn keiner verlässt sein eigenes Land ohne Not“. Die Wohnungen, in welche die Flüchtlinge jetzt verteilt werden, sind nicht möbliert. Deshalb bittet Brutus um Sachspenden „Alles, was man für eine Wohnungseinrichtung benötigt (Geschirr, Besteck, Bettzeug, Handtücher, Fernseher, Wasserkocher, Möbel….)“. Auch Kleidung für Jugendliche sei noch Mangelware. Ein weiteres Problem: Die Entschädigung, die Schloss Martinfeld für die Einquartierten erhält, liegt unterhalb der laufenden Kosten. Deshalb hat Karin Peters folgenden Aufruf gestartet: „Pro Person und Nacht bekommt Brutus 6,- € vergütet, eine Summe, mit der vielleicht grade mal die Heizkosten gedeckt werden können. Er [Brutus] setzt seine Mitarbeiter ein, leiht sich Fahrzeuge und so weiter. Wenn nun jeder von uns vielleicht 5,-€ erübrigen könnte und diese auf folgendes Konto überweisen würde, dann würde der Verein Schloss Martinfeld wenigstens kein Minus machen und Brutus kann das Geld den Menschen zur Verfügung stellen oder Transportmöglichkeiten, Medizin, oder was auch immer, kaufen. Hier nun die Kontoverbindung: IBAN: DE53 8205 7070 0100 0113 90 BIC: HELADEF1EIC Schloss Martinfeld e.V. (Kreissparkasse Eichsfeld, Konto: 100011390, BLZ:...

Weihnachtsfeier für Asylbewerber und Flüchtlinge...

Niemand verbringt Weihnachten gern auf der Flucht. Für die DPSG Pfadfinder vom Stamm Kreuzritter aus Münnerstedt war es deshalb selbstverständlich, für die Asylbewerber vor Ort eine Weihnachtsfeier auszurichten. Eine besondere Herausforderung war dabei die Beschaffung eines Weihnachtsbaumes. Ein Christbaumzüchter aus dem Spessart war schließlich zu einer entsprechenden Spende bereit. Der Baum wurde dann vor der Unterkunft von allen geschückt und gemeinsam erlebten sie dann eine sehr schöne Weihnachtsfeier. Auch wenn die Christen in Äthiopen, wo viele der Flüchtlinge herstammen, ihr Weihnachten erst Anfang Januar feiern, war es ein herzliches Zeichen des Willkommens. Die Pfadfinder haben fest vor, ihre Kontakte in diesem Jahr weiter zu intensiveren, so wollen sie gemeinsam mit den Bewohnern typisch deutsches Essen kochen oder auch Ausflüge unternehmen. Bildnachweis: Stamm Kreuzritter DPSG Quelle: Main Post...