Schützenverwöhnte Biberacher enttäuscht von norddeutschem Volksfest...

Die Biberacher DPSG-Pfadfinder vom Stamm „Weiße Rose“ verbrachten ihre Sommerfreizeit an der Nordsee. Mit zum vielfältigen Programm gehörten eine Wattwanderung, Drachenflug, der Besuch der Theodor-Storm-Stadt Husum und des Volksfestes Husumer Hafentage. Das ist eines der größten Volksfests an der Schleswig-Holsteiner Küste, aber „für die schützenverwöhnten Biberacher eher enttäuschend“. Während der Stufentage brachen die einen zu einer zweitägigen Wanderung auf, für die Jüngsten ging es nach Flensburg in das Phänomenta und die ältesten zog es nach Sylt. Bildnachweis: Stamm Weiße Rose, DPSG Quelle: Schwäbische.de...

24-Stunden-Rollstuhllauf

Fast 4000 Euro erhielt der Göppinger Kreisverein Leben mit Behinderungen von den Pfadfindern der Stämme Göppingen, Eislingen und Salach. Die DPSGer hatten das Geld mit einem 24-Stunden Rollstuhllauf erwirtschaftet. Gut 100 Personen hatten als Einzelkämpfer und in 14 Teams teilgenommen und legten eine Strecke zurück, welche von Füssen bis nach Flensburg gereicht hätte. Aufgrund der guten Resonanz wollen die Pfadfinder die Aktion kommendes Jahr wiederholen. Quelle: scouting...