Schlagwort: Britische Pfadfinder

  • Hitze und Hygienemängel

    Hitze und Hygienemängel

    Die britische Delegation hat beschlossen, das Jamboree vorzeitig abzubrechen und abzureisen. Hierzu erklärte die deutsche Delegation: „In verschiedenen Medien wird derzeit über negative Zustände auf dem Jamboree berichtet. Als Deutsches Kontingent können wir bestätigen, dass die ersten Tage auf diesem Jamboree nicht so verlaufen sind, wie wir es erwartet haben.  Das Kontingent des Vereinigten Königreichs…

  • Schwierige Nachbarschaft

    Schwierige Nachbarschaft

    Da waren zum einen die britischen Pfadfinder aus Hereford & Worcester County, die sich beim „ShireJam“ am vergangenen Wochenende auf dem „Three Counties Showground“ zu ihrem ersten gemeinsamen Zeltlager seit 25 Jahren trafen. Und gleichzeitig kamen nur etwa 200m weiter erwachsene Angehörige der Swinger-Bewegung zum „Swingfields“-Festival – inklusive sexueller Aktivitäten – zusammen. Große Aufregung im…

  • Zugsicherheit: „Safety Badge“ der Britischen Pfadfinder

    Zugsicherheit: „Safety Badge“ der Britischen Pfadfinder

    Pfadfinder vieler Länder setzen bei ihrer Probenarbeit (hierzulande streckenweise verpönt) auf den Anreiz von Abzeichen, die es zu erlingen gilt. Für das „Safety Badge“ der britischen Pfadfinder fahren diese nun eine Kooperation mit dem britischen Zugunternehmen Cross Country. Vor dem Hintergrund znehmender Unfälle gerade auch mit jüngeren Beteiligten richtet sich das Hauptaugenmerk dabei auf die…

  • Britischer Offizier missbrauchte Pfadfinder in Berlin

    Britischer Offizier missbrauchte Pfadfinder in Berlin

    Wie die BBC berichtete, wurde ein ehemaliger britischer Luftwaffenoffizier von einem Miltärgericht für schuldig befunden, während seiner Stationierung in Berlin in den 1980er Jahren neun Jungen seiner eigenen Pfadfindergruppe sexuell missbraucht zu haben. Bei den Opfern handelte es sich um die Kinder von Armeeangehörigen. Insgesamt 23 Fälle konnten dem heute 63-jährigem nachgewiesen werden.

  • Schwangere Kate ehrt 400 Pfadfinder

    Eigentlich hätte die Queen selbst den Termin auf Windsor Castle wahrgenommen, doch dann ließ sie sich – zur Begeisterung der Zuschauer und vielleicht auch der Teilnehmer – von ihrer Schwiegertochter Kate vertreten. Beim „National Review of Queen’s Scouts“ wurden britische Pfadfinder Ende April in feierlicher Form einer öffentlichen Gala (sie selbst wählten das Wort Parade)…

  • Nach Krawallnächten: Britische Pfadfinder mit Besen unterwegs

    Mit Besen, Schrubbern und Gummihandschuhen beteiligten sich auch zahleiche britische Pfadfinder an den Aufräumarbeiten in den von den Krawallen betroffenen Städten. Sie seien auch gekommen, um zu zeigen, dass die brutalen nächtlichen Taten von einer Minderheit der Jugendlichen begangen worden seien. Die Ausschreitungen hatten in Birmingham drei Todesopfer bei der Bürgerwehr gefordert, welche versucht hatten,…

  • Zeltlager beim Premierminister

    Der Amtssitz des britischen Premierministers in der Londoner Downing Street wurde zum Pfadfinderlager, denn 15 Mädchen und Jungen der britischen Pfadfinder im Alter von sechs bis acht Jahren schlugen dort für eine Nacht ihre Zelte im Garten auf. Natürlich gehörte auch eine Führung durch den Wohn- und Amtssitz des Premierministers mit zum Programm. Der war…

  • Kate Middelton entführt

    Wie motiviert man seine Pfadfindertruppe zu einem schnöden Orientierungslauf? Diese Frage stellten sich offensichtlich die Gruppenleiter der englischen Amersham Scouts. Schließlich besorgten sie sich eine Schauspielerin und einen Schauspieler. Während erstere Kate Middleton mimte und sich von mit Sturmhauben verkleideten Männern entführen ließ, startete der als Prinz William verkleidete Schauspieler einen verzweifelten Hilfeaufruf an die…

  • Britische Pfadfinder als Verkehrspolizisten im Einsatz

    Die Freude an Probenarbeit und damit verbundenen Abzeichen ist bei den Pfadfindern im angloamerikanischen Raum bekanntlich weit verbreitet. Das „Community Challenge“-Abzeichen soll die Pfadfinder dazu anleiten, ein Bewusstsein für ihre Umwelt zu entwickeln und an ihrer Gestaltung mitzuwirken, indem sie z.B. für ein Haustier sorgen, sich über fremde Religionen informieren oder für einen guten Zweck…

  • Das Tragen von Messern gerät immer stärker in die Kritik

    Ein sechsjähriger amerikanischer Pfadfinder wurde für 45 Tage in eine Sonderschule eingewiesen, weil er zur Schule sein Campingbesteck mitgebracht hatte, um damit sein Essen in der Schulkantine zu sich zu nehmen. Das integrierte Klappmesser wurde jedoch ein Fall für die Disziplinarkommission seiner Grundschule. Null Toleranz bei Waffenbesitz, so die drakonische Lehre.

  • Transatlantic Council der Boy Scouts of America

    Der Troop 56 des Transatlantic Council der Boy Scouts of America aus Bonn verbrachte zusammen mit der Bielefelder Gruppe der britischen Pfadfinder ein Camp in Spenge und machte eine Tour nach Kalkriese zum Varusschlachtmuseum. Rund 1.500 Mitglieder zählen die Boy Scouts of America in Deutschland, vorwiegend in Städten, in denen amerikanische Soldaten stationiert sind. Die…

  • Pfadfinder tot aufgefunden

    Ein vermißter 22-jähriger britischer Pfadfinder konnte bei der groß angelegten Suchaktion in einem Tobel im Gebiet Mittagsspitze in Triesen leider nur tot geborgen werden, wie die liechtensteinische Landespolizei bekannt gab. Der Mann weilte seit Ende Juli mit einer Pfadfindergruppe in der Nähe des Robinsonspielplatzes in Triesen. Zuletzt war er vier Tage zuvor auf dem Lagerplatz…

  • Mordfall in Großbritannien

    Lorraine Harling, Mutter des 18-jährigen Stuart Harling, macht Computerspiele für die Mordtat ihres Sohnes verantwortlich. Stuart Harling hatte im April 2006 die Krankenschwester Cheryl Moss im englischen Hornchurch umgebracht. 72-mal stach er mit einem Jagdmesser auf die 33-jährige Frau ein, die vor ihrem Krankenhaus gerade eine Zigarettenpause machte. Stuart habe ihr und ihrem Mann keinen…

  • Auf der Suche nach „Little Red Riding Hood“

    Die drei jungen englischen Pfadfinder Louise Whaites, Peter Metcalfe und Andy Dove waren zum ersten Mal in Deutschland unterwegs. Ausgerüstet mit Kluft, einem Routenplaner und einem Tagesbudget von 43 Euro schlugen sich die drei durch Hessen. Ihr Auftrag lautete, so viel wie möglich über die Gebrüder Grimm herauszufinden. Ihr Ziel war der Explorer Belt, die…