Nach Brandstiftung steht Spenden sammeln an...

Die DPSG-Pfadfinder des Stammes Wartbaum aus Nidderau, die im vergangenen Oktober Opfer von Brandstiftung geworden waren, führen derzeit eine Haustürsammlung für Spendengeldern durch. Neben dem Wiederaufbau der eigenen Hütte sammeln sie auch für eine soziale Einrichtung vor Ort. Die Hütte des Stammes Wartbaum war unmittelbar nach Errichtung niedergebrannt worden. Vernichtet wurden neben dem materiellen Verlust auch drei Jahre Arbeit, die in das neue Heim investiert worden waren. Die Einweihungsfeier lag erst zwei Monate zurück. Quelle: Frankfurter Neue Presse 02.07.2014 Bildnachweis: DPSG Stamm...

Wieder Brandstiftung im Oldendorfer Heim!...

Nicht zu fassen: Nur einen Monat nach dem verheerenden Brandanschlag auf das Oldendorfer Pfadfinderzentrum haben Unbekannte offensichtlich versucht, dort erneut Feuer zu legen. Zufälligerweise entdeckten zwei Passanten den Rauch und beseitigten den Brandherd. Dabei beobachteten sie aber auch, wie zwei Personen das Gelände fluchtartig verließen. Die Polizei stellte im Anschluss zwei Fahrräder auf dem Gelände sicher und versuchte, über Fotos die Besitzer zu ermitteln. Der erste hat sich bereits gemeldet und erklärt, das Fahrrad sei ihm gestolen worden. Quelle: Norddeutsche Rundschau 27.06.2014 Bildnachweis: Polizei...

Pfadfinderheim in Oldendorf abgebrannt...

Ende Mai brannte es wieder einmal in einem Pfadfinderheim. Diesmal erwischte es den Stamm Janus (BdP) aus Oldendorf. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung, die Feuerwehr war in dem kleinen Waldgelände mit 60 Einsatzkräften vor Ort, trotzdem wurde der kleine Gebäudekomplex wurde völlig zerstört. Der Stamm muss nun improvisieren, kann dafür aber glücklicherweise auf eine noch vorhandene, zweite Hütte zurückgreifen, die sich ebenfalls auf seinem Gelände befindet. Die niedergebrannte Holzhütte war von den Pfadfindern 1974 in Eigenregie errichtet worden und bot ihnen ein uriges Heim. Erst vor kurzem war das Bad nach einem Wasserschaden vollständig renoviert worden, das ist nun leider in den Flammen aufgegangen, zudem auch zwei Kanus. Das Zeltmaterial konnte von den Feuerwehrleuten hingegen gerettet werden. Die Pfadfinder hoffen nun natürlich auf Spenden, um schnell für Ersatz sorgen zu können. Das Foto zeigt das Heim vor dem Brand. Quellen: Hamburg Eins 28.05.2014; Norddeutsche Rundschau...

Pfadfinder gehen mit Elan an Wiederaufbau...

Dé-jà-vu der unangenehmsten Art: Bereits vor vier Jahren war das Heim der CPD-Pfadfinder in Burgdorf Opfer eines Brandanschlages geworden. Die beiden Täter konnten seinerzeit, bei einem von ihnen handelte es sich um einen jungen Feuerwehrmann, ermittelt werden. Mit viel Eigenleistung, der Hilfe ihres Fördervereines und großer Unterstützung aus der Bevölkerung konnte das Heim erneut errichtet werden. Doch bereits im April diesen Jahres wurde das Pfadfinderheim erneut Opfer der Flammen. Man kann hier wohl kaum von „Übung“ sprechen, aber auch dieses mal haben sich die Pfadfinder, wenngleich sich der Schaden auf gesamt 140.000 € beläuft und vom Ursprungsbau nichts mehr retten ließ, nicht unterkriegen lassen. Der Rohbau steht bereits, das Dach ist errichtet, jetzt stehen „nur noch“ Innenausbau, Sanitäranlagen und Elektrik an. Wieder erfahren die christlichen Pfadfinder zudem eine große Solidarität aus der Bevölkerung: Bei einer Benefizveranstaltung kamen vorletzte Woche über 1000 € zusammen. Quelle: Hannoverische Allgemeine...

Bauwagen brannte ab

Die Pfadfinder vom Stamm Boreas (VCP) aus Sage sind erschüttert: Nur kurz nach ihrem Bezirkslager auf dem Gelände der örtlichen Pfadfinderbildungsstätte wurde einer ihrer zwei Bauwagen Opfer eines Brandes. Anwohner bemerkten zwar das Feuer und riefen die Feuerwehr. Gerettet werden konnte jedoch nichts mehr. Für die Pfadfinder steht fest, dass es sich um Brandstiftung gehandelt haben muss, da im Wagen kein Strom vorhanden war und auch keine entzündbaren Gegenstände. Zudem hatte es das gesamte Wochenende stark geregnet. Für ihre Gruppenstunden müssen die Pfadfinder nun auf ihren deutlich kleineren Zweit-Bauwagen zurückgreifen oder auf das Gebäude der  Pfadfinderbildungsstätte. Man begibt sich deshalb auf die Suche nach einem Ersatz, die Finanzlage ist jedoch angespannt. Quelle: Kreiszeitung...