Buchvorstellung: Das Wigwambuch

Faksimile der Ausgabe von 1921. Ein Buch von großer Reichhaltigkeit über das Lagerleben. Es enthält zudem 95 Zeichnungen des Verfassers John Hargrave, der auch ein anerkannter und sehr erfolgreicher Illustrator war. Der Engländer John Gordon Hargrave (1894–1982) war bereits 1908 der entstehenden Pfadfinderbewegung beigetreten und wurde 1916 von Robert Baden-Powell zum Beauftragten für Waldläufertum und Zeltlager ernannt. Aufgrund seines auch durch Kriegserlebnisse geprägten starken Pazifismus geriet er jedoch schließlich in Widerspruch mit dieser Bewegung und wurde 1920 ausgeschlossen. Im Anschluss gründete Hargrave die „Kibbo Kift“, welche sich an Personen jedes Alters richteten und den Weltfrieden zu erreichen suchten. Um 1923 bereicherte er seine Ansätze mit den Überlegungen von Clifford Hugh Douglas um den „Social Credit“, dessen Ansatz eines bedingungslosen Grundeinkommens jüngst neue Aktualität erlangt hat. John Hargrave Das Wigwambuch 96 Seiten | Hardcover | hochwertiges Leinen |12,5 x 18 cm 16,00 € | A: 16,40 € ISBN 978-3-88778-186-6 Hier geht es zur Bestellung. Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Der Wolf, der nie schläft

Keine Biographie über Baden-Powell, den Gründer der Pfadfinder, hat solch eine weite Verbreitung gefunden, wie das Buch „Der Wolf, der nie schläft“ von Walter Hansen. Selbstverständlich gibt es erheblich umfangreichere Werke über Baden-Powell (jenes von Tim Jeal beispielsweise), doch diese konnten sich bis heute nicht durchsetzen. Das mag auch mit der Seitenanzahl zusammenhängen. Letztlich ist ja auch gar nicht jeder, der die positiven Grundzüge Baden-Powells Leben und Wirken erfassen möchte, an einer wissenschaftlich korrekten historisch-kritischen Abhandlung interessiert. Walter Hansens Ausarbeitung ist auch für Wölflinge und Jungpfadfinder verdaulich und durch viele Anekdoten unterhaltsam geschrieben. Ein Buch, welches sich selbst Eltern in die Hand drücken lässt, sofern sie sich für den Gründer der weltweiten Pfadfinderbewegung interessieren. Der Erfolg gibt ihm recht. Nachdem es vor einigen Jahre noch im Georgsverlag zu angenehmen Preisen zu erwerben war, wird die gebundene Erstausgabe von 1985 inzwischen gebraucht bei Amazon mit knapp 70 € gehandelt. Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

T-Shirt gefällig zum 160. Birthday von BP?...

Der britische Pfadfinderversand „ScoutSHOPS“ feiert den heutigen 160. Geburtstag von Baden-Powell mit zwei neuen T-Shirts mit Baden-Powell-Motiv. 100% des Erlöses fließen in die Pfadfinderarbeit. Das T-Shirt gibt es als klassische Variante oder als Pop-Art. Letztere gefällt mir persönlich besser. Hier das klassische Modell für die Damen und hier jenes für Herren. Die Pop-Art-Variante für Damen hingegen hier und die Pop-Art für Herren hab ich nicht gefunden ;-). Im Shop kann man sich echt verlaufen. Wer mag, darf sich auch gern die Startseite angucken und über „First ever Scouting TOP TRUMPS“ staunen. Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder- und...

Glitzernder Tau ist einfach toll

Mächtig ins Schwärmen kamen die Vorstände und Elternvertreter des DPSG-Stammes „Carpe Diem“ aus Euskirchen, als sie, anlässlich ihres zwanzigjährigen Bestehens, nach dem Besonderen der Pfadfinderei gefragt wurden. Das freundschaftliche Miteinander, der glitzemde Tau auf den Wiesen und -natürlich- die gute Tat. Freuen tun sich die eifeler Pfadfinder neben ihrem Geburtstag mächtig über die Spenden für neues Zeltmaterial, denn das alte war „trotz Kabelbinder und Klebestreifen“ nicht mehr zu retten gewesen. Weswegen sie erstmalig in ihrer Geschichte dazu genötgt gewesen waren, um Spenden zu bitten. Gegründet wurden die Pfadfinder übrigens gemäß dem zugrundeliegendem Zeitungsartikel von einem kriegsmüdem englischen General, das ist eine geschickte Formulierung, welche die Worte General und Pfadfinder harmonisch miteinander in Bezug setzt, ohne dass es direkt nach militärischer Früherziehung klingt. (Siehe hierzu den Artikel „Pfadfinder und Militär – hierzulande undenkbar„). Bildnachweis: Richard Bartz, Wikipedia Quelle: Eifeler Presse-Agentur Nachrichten / epa...

Baden-Powell lässt den Bus stehen...

Müde, aber glücklich und zufrieden sind die DPSG-Pfadfinder des Stammes Sankt Johannes Nepomuk / Burgsteinfurt aus ihrem Sommerlager in Rhens am Rhein zurückgekehrt. Dieses Jahr verbrachten die ca. 45 Kinder und Jugendliche zehn Tage ganz bewusst auf den Spuren des Pfadfindergründers. Das wurde schon bei der Abfahrt ganz deutlich: Der Bus blieb dieses Mal in Steinfurt. Stattdessen machten sich die Lagerteilnehmer in kleinen Gruppen per Zug, mit dem Fahrrad oder zu Fuß auf den Weg. So war der ein oder andere schon an seine Grenzen gelangt, als der Lagerplatz endlich in Sichtweite war. Und ähnlich gefordert waren die Pfadfinder auch in den nächsten Tagen, als es erst einmal bauen, bauen, bauen hieß. So entstanden neben dem schon fast obligatorischen Lagerturm dieses Jahr auch ein selbst gebauter Kühlschrank sowie ein Ofen und drei Kochstellen mit offenem Feuer – und als besonders Highlight sogar ein kleiner Pool. Lernen durch Ausprobieren und voneinander lernen sind zwei Grundpfeiler der Pfadfinderpädagogik. Nach zehn wunderbaren Tagen in einer ganz besonderen Gemeinschaft können die Pfadfinder auf jeden Fall sagen: Wir haben wieder jede Menge gelernt. Dazu gehören das Erproben klassischer Pfadfinderfähigkeiten wie Zelte aufbauen und Feuer entfachen, Karte und Kompass lesen und die Zeichen der Natur deuten ebenso wie einfach gemeinsam zu lachen, zu tanzen, zu spielen und zu singen. Mit vielen unvergesslichen Erfahrungen im Kopf freuen sich jetzt nach ihrer Rückkehr alle auf ein ereignisreiches und spannendes neues Pfadfinderjahr. Quelle: Mitteilung des...