Gemeinsamer Arbeitseinsatz

Der Ortsausschuss Auerberg unterstützte tatkräftig den jüngsten Arbeitseinsatz der Bonner Pfadfinder des Deutschen Pfadfinderbundes an ihrem Pfadfinderheim. Ferienzeitbedingt waren von deren eigenen Kräften einige ausgeflogen und so kam die kurzfristig erbetene Verstärkung genau richtig. Nach acht Stunden gemeinsamer Plackerei und nur gestoppt von Gewitter und zur Neige gehendem Schotter konnten die ersten Reihen der Trockensteinmauer, welche künftig den Vorplatz der ehemaligen Windmühle stützt, welche die Pfadfinder und Pfadfinderinnen von Jungenschaft Volundr und Hag Rheintöchter ihr Eigen nennen, erfolgreich gesetzt werden. Ein besonderer Dank gebührt auch dem Umweltamt, welches sehr kurzfristig noch die Genehmigung für die unmittelbar bevorstehenden Bauabschnitte erteilt hatte. Sobald die Stützmauer errichtet ist, wird noch während der Sommerferien (und man ahnt es schon: wieder mit der freundlichen Unterstützung aus den Reihen des Ortsausschusses) die historische Zuwegung zum Mühlenstumpf wiederhergestellt. Dabei orientiert man sich an der noch vorhandenen Wegeeinfassung und alten Luftbildern, um dem Baudenkmal gerecht zu werden. Gefördert wird die umfangreiche Renovierung aus Mitteln der NRW Stiftung, der Stadt Bonn, der Aktion Mensch und Mitteln des Fördervereines der Bonner Pfadfinderinnen und...

Auf den Spuren der Demokratie in Berlin...

Eine Mitteilung des VCP Stamm Drei Gleichen: Nesse Apfelstädter Pfadfinderinnen und Pfadfinder in der Bundeshauptstadt Die Girl- und Boy- Scouts rund um Nesse-Apfelstädt wollen es wissen. Mit Unterstützung der Aktion Mensch sind sie seit Jahresbeginn auf Spurensuche nach der Demokratie in unserer Gesellschaft. Ausgehend von Vorbildern in der Antike haben sie dabei bisher die Kommunalparlamente und den Thüringer Landtag besucht. Vom 28. bis 31. Oktober 2016 ging es für sie nun in die Hauptstadt der Bundesrepublik Deutschland, nach Berlin. Hier stand natürlich der Besuch des Deutschen Bundestages im Reichstagsgebäude auf dem Programm. Mit Unterstützung des Wahlkreisabgeordneten Tankred Schipanski konnten die 34 Gäste des Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) – www.vcp.de e.V. Stamm Drei Gleichen sowie der Verband Deutscher Altpfadfindergilden e.V. – VDAPG Gilde Drei Gleichen einen Rundgang durch das historische Gebäude und einen Vortrag im Plenarsaal erleben, bevor es auf das „Dach der Legeslative“ die begehbare Reichstagskuppel ging. Neben dem obligatorischen Gruppenfoto konnten die Pfadis von hier aus auch einen Blick auf die Berliner Innenstadt werfen, was eine gute Grundlage für die weiteren Programmpunkte bot. Nach Interessengruppen geordnet konnten die Kinder und Jugendlichen einerseits sowie die Erwachsenen andererseits mit Hilfe eines Stadtspiels die deutsche „Hauptstadt der Demokratie“ erkunden und dabei erfahren, wie und wo auch außerhalb des Parlaments Politik gestaltet wird und natürlich auch, wie es sich in einer Millionenmetropole leben lässt und was man hier erleben kann. Die Besuche und Zwischenstopps reichten dabei vom Bundesrat über das Technikmuseum über Madame Tussauds und den Fernsehturm bis hin zum Friedrichstadtpalast oder die Trampolinhalle „JUMP House Berlin“. Wer wollte war schließlich am Sonntagabend zu einem „S-Bahn-Gottesdienst“ des Bund der katholischen Jugend Berlin eingeladen, den man mittels MP3-Player und Kopfhörern auf der gesamten Strecke der Berliner Ringbahn feiern konnte. Auch kulinarisch präsentierte sich Berlin von seiner...

Vis a Vis mit Ministerpräsident Bodo Ramelow...

Eine Mitteilung des Stammes Drei Gleichen aus dem Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP): Vis a Vis mit Ministerpräsident Bodo Ramelow: Pfadfinder besuchen den Thüringer Landtag „Auf den Spuren der Demokratie“ führte es die Nesse-Apfelstädter Pfadfinderinnen und Pfadfinder am Donnerstag, dem 1. September 2016 in den Landtag des Freistaates Thüringen. Neben der Teilnahme an der laufenden Plenarsitzung war es den 13 Scouts möglich, ins Gespräch mit dem ehemaligen Pfadfinder und heutigen Ministerpräsidenten Bodo Ramelow zu kommen. Die Erweiterung der direkten Demokratie nach Schweizer Vorbild war das Thema, welches die Abgeordneten im Plenum des Landtages während dem Besuch des Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder e.V. Stamm Drei Gleichen und des Verband Deutscher Altpfadfindergilden e.V. Gilde Drei Gleichen berieten. Inhaltlich passte dies natürlich sehr gut zum Anlass der Stippvisite, welche im Rahmen des von der Aktion Mensch geförderten Projektes des Pfadfinderzentrum Drei Gleichen e.V. „Auf den Spuren der Demokratie – Die Griechische Agora als Vorbild für das heutige Miteinander“ stattfand. Von Interesse war dabei für die Kinder und Jugendlichen nicht nur der Inhalt der Debatte, sondern insbesondere der Umgang der Volksvertreter untereinander, wie Zwischenrufe, Beifall, kleine Spitzen oder Verwarnungen. Besprechen konnten die Pfadis diese Erfahrungen mit der freien Mitarbeiterin des Besuchsdienstes, welche die Gruppe begleitete und zu Beginn des Tages die Arbeitsweise und Geschichte des Hauses erklärt hatte. Hierfür ein großes Dankeschön! Nach einem Mittagessen in der Landtagskantine, es gab Nudeln mit Tomatensoße und Putenbrust, nahm sich Bodo Ramelow, einst selbst Mitglied des damaligen Stamm Dag Hammerskjöld der Christlichen Pfadfinderschaft Deutschlands (CPD) im niedersächsischen Osterholz-Scharmbeck, Zeit für die Pfadfindergruppe. Hier überreichte Stammessprecher Michael Göring das offizielle „rdp“-Halstuch des Ring Deutscher Pfadfinderinnenverbände und des Ring deutscher Pfadfinderverbände an den heutigen Ministerpräsidenten, der es gerne annahm. Nach einem kleinen Fotoshooting berichtete der Bodo Ramelow über seine aktuellen Aufgaben...

Viel Neues beim Stamm Drei Gleichen...

Auf der Suche nach Meldungen über Pfadfinder kommt man derzeit nicht am Stamm Drei Gleichen aus dem VCP vorbei. Gleich zwei Finanzierungszusagen haben die regen PfadfinderInnen aus Nesse-Apfelstädt / Neudietendorf von der Aktion Mensch erhalten. Zum einen über 5000 € für die kreative farbliche Umgestalten ihres Pfadfinderzentrums, zum anderen 50000 € für das jugendbildnerische Projekt „Auf die Spuren der Demokratie“. Hierbei wird das bisherige Badebecken des Pfadfinderzentrums nach antikem griechischem Vorbild zu einem Theater umgestaltet werden, wobei dieses inhaltlich ergänzt wird durch Aktionen, welche den demokratischen Gedanken des Miteinanders verfolgen.Insgesamt sechs Projekte haben die Pfadfinder bereits mit Unterstützung der Aktion Mensch umgesetzt. Außerdem zeigt sich auch der Landkreis Gotha spendabel und überweist den PfadfinderInnen Drei Gleichen 800 € für Zelte, Kompanten und Bastelmaterial. Nun könnte man sich fragen, wie haben die Stammesvorsitzenden diese Überzeugungsarbeit hinbekommen? Auch hier liefert die Presse die Antwort: Die Pfadfinder waren Teilnehmer beim Rhetorik-Seminar, welches die CDU in Nesse-Apfelstädt angeboten hatte. Darüber freuen sich wohl nicht nur die Biber, die Jüngsten im Stamm. Gerade frisch gegründet, waren diese Anfang November bereits draußen unterwegs und bauten sich gemeinsam eine kuschelige Höhle aus Herbstlaub. Biber heißt die Altersgruppe, welche vor den Wölflingen kommt und outdoorbegeisterte Kinder im Alter bereits ab etwa drei Jahren umfasst. Nicht alle Pfadfinderbüde bieten diese Altersstufe überhaupt an, oft sind es pfadfinderbegeisterte Mütter, welche solche Gruppen nach der Geburt eigener Kinder aus der Taufe heben. Doch dem nicht genug: Organisatoren des Stammes managten, ebenfalls im November, den Besuch des örtlichen Gymnasiums in Ausschwitz. Diese Aktion reiht sich ein in die Beobachtung der Pfadfinder, dass die blühenden Landschaften inzwischen über einige „braune Stellen“ verfügten, gegen die sie mit Angeboten der Jugendbildung aktiv vorgehen. Quellen: Divers. Kostenfrei den SPURBUCH Newsletter bestellen. Spurbuchverlag: Die größte Auswahl an Büchern über die Pfadfinder-...

Stammesheim ist jetzt barrierefrei...

Eine Mitteilung des Pfadfinderzentrums Drei Gleichen: Stufen ebnen und Wege begradigen im Pfadfinderzentrum Drei Gleichen: Aktion Mensch genehmigt Förderung Während das Gelände des Neudietendorfer Pfadfinderzentrums Drei Gleichen barrierefrei betreten werden kann, hindern zwei Stufen, das ebenerdige Hauptgebäude ohne fremde Hilfe zu erreichen. Ähnlich schwierig ist es auf dem Gelände zu den sanitären Einrichtungen oder dem Blockbohlenhaus zu gelangen, da diese nur über die vorhandene Rasenfläche erreichbar sind. Mit Unterstützung der Aktion Mensch können die Barrieren nun abgebaut werden. Ganz im Sinne der Inklusion wird es damit allen Kindern und Jugendlichen möglich, die Angebote im Outdoorbereich uneingeschränkt und selbstständig zu nutzen. Im Rahmen der Förderaktion „Barrierefreiheit“ stehen dem Pfadfinderzentrum € 5000,- zur Verfügung um „kleine bauliche Vorhaben zur Beseitigung von Barrieren“ zu finanzieren. Die Aktion Mensch, welche als Aktion Sorgenkind gegründet wurde, feiert in diesem Jahr ihr 50jähriges Jubiläum. Neben Projekten im Bereich der Behindertenhilfe unterstützt der Verein unter anderem auch die Kinder- und Jugendarbeit. Inklusion stand für Aktion Mensch dabei schon im Mittelpunkt, als es den Begriff als solches noch nicht gab. Foto: Stufen des Stammesgebäudes gehören künftig der Vergangenheit an!...