Nachlese zum 20. Peter-Rohland-Singewettstreit...

Liebe Freunde des Peter-Rohland-Singewettstreits, was für ein Jubliäumsjahr! Mit einem wunderschönen Wochenende konnten wir den 20. Singewettstreit auf Burg Waldeck begehen. Der Freitag Abend war so gut besucht wie noch nie. Mit einem bewegenden und unterhaltenden Programm wurde die neu veröffentlichte CD „Skynnie – Singend Sterben“ vorgestellt. Sebi führte liebevoll und unprätentiös mithilfe von Skynnies Tagebüchern durch das Programm während zwischendrin eigens für diesen Abend angereiste Musiker aus dem ganzen Bundesgebiet die für diese CD eingespielten Lieder live präsentierten. Singadjo, FloBêr, Tschaika, Schlagsaite, Edellatscher – alles Musiker, die auch mit dem Wettstreit in Verbindung stehen. Vielen Dank geht hier auch an Plauder, der den Abend so gut organisiert hat! Im Anschluss wurde der Abend noch bis in alle Frühe begangen, wie es Skynnie bestens gefallen hätte… Der Singewettstreit am Samstag selber war geprägt von guten Beiträgen in allen Kategorien, die es der Jury nicht einfach machten. Selten hatte wir einen so ausgewogenen Wettstreit – nicht nur innerhalb der Kategorien, sondern auch von der jeweiligen Anzahl der Teilnehmer in den vier Kategorien. Die von der Jury gekürten Preisträger waren: Fahrtengruppen: 1. DPSG Langerwehe 2. Horte Drachenzahn, Deutsche Freischar 3. Orden Orca, Zugvogel   Einzelsänger 1. David Gomez-Stiefenhöfer 2. Ruski 3. Feli Singekreise 1. Bassschwestern 2. Sweet Chilis 3. Kölscher Klüngel Ensembles 1. Coco und Elena 2. Salma mit Sahne 3. FloBêr Der Schildkrötenpreis ging an die Jungs und Mädels der Horte Drachenzahn für ihre fantastische Präsentation und Instrumentation, der Sonderpreis für das beste selbstgetextete politische Lied ging je zur Hälfte an die beiden von Ruski vorgetragenen Lieder „Diese Art Freiheit“ und „Der Markt wird es schon richten“. Eine Freude, wie intelligent verpackt äußerst relevante Themen ohne jegliche Plattitüden aufgearbeitet werden! Der Regen hielt das aufmerksame und zugewandte Publikum lange im Zelt, wo alle Darbietungen, aber...

Aufnahmen Beräuner online

Die Aufnahmen des Beräuner Singewettstreites sind inzwischen online. Allerdings nicht wie sonst auf der Seite des Jugendbildungswerks, sondern direkt auf der Homepage der LU. Hier der Link:...

Weltfahrerinnen gesucht

Liebe Freunde in den Bünden, wir laden herzlich zum nächsten Treffen für angehende Weltfahrerinnen ein. Neun junge Frauen sind und waren nun schon auf großer Fahrt. Zentralasien, die Mongolei und der Kaukasus sind nur einige ihrer Ziele. Ronja (Laninger Wandervogel) und Knopf (CPD) sind als erste glücklich und erfüllt wieder zu Hause. Es wird Zeit für die Nächsten, sich auf den Weg in die Ferne zu machen. Wir suchen Mädels zwischen 18 und 28 Jahren, die schon mal auf Großfahrt waren und mindestens vier Monate Zeit haben. Ihr zögert noch? Dann kommt erstmal unverbindlich zu unserem nächsten Vorbereitungstreffen. Dort wird die weitere Route geplant, an der Ausrüstung gefeilt und über Risiken, Fahrtenkultur und die Finanzierung gesprochen. Und unsere Rückkehrerinnen berichten von ihren Erlebnissen. Wann und wo: 11.-13. Oktober 2019 auf Schloss Martinfeld im Eichsfeld Anmeldung bei Pirkko und Jenna: crew@weltfahrtenstaffel.de Informiert euch auch auf unserer Webseite über den aktuellen Stand und lest spannende Berichte von unterwegs. Gute Grüße, jenna & pirkko Jenna Sonnabend, Oberwinter 0176-82049849 Pirkko-Lisa Klein, Holzdorf 0178-5377518 crew@weltfahrtenstaffel.de er das Ganze zum Weiterleiten, Ausdrucken, Verteilen:...

Traditionelles Wiesenfest des Weinbacher Wandervogels...

Heute vor 2 Jahren: Traditionelles Wiesenfest des Weinbacher Wandervogels Der in diesem Jahr recht frühe Termin bescherte für die rund 100 Gäste und Freunde aus nah und fern, von denen mehrere zum wiederholten Male sogar aus Kanada kamen, statt mehr Sommer eher kühles Wetter. Zum Auftakt ein paar Lieder  (u.a. Wo wollt Ihr hin ihr tollen Jungen) und einige Worte des Bundesführers zum Thema „Männer und Stress“, der sich auf einen gleichlautenen FAZ Artikel und eigene Erfahrungen bei Fahrten bezog. Dann folgte schon bald ein Vortrag in der Großjurte über die Fahrten des Jahres 2017. Interessant und anstrengend die Kletterfahrt mit Heranwachsenden nach Südtirol, ausführlich mit einer langen Querlandeinwanderung und Badespaß bei der Sommerfahrt einer Horte in Korsika, abwechslungsreiche Möglichkeiten am Landheim, wo es inzwischen auch eine Schmiede gibt, mit der auch Jüngere ihre eigenen Messerklingen herstellen können. Es waren neben Eltern der nahen Horten wieder Besucher aus vielen verschiedenen Bünden da, wenn auch deutlich weniger als bei früheren Sommerfesten, aber Qualität und Stimmung wird ja nicht in Zahlen gemessen. Immer wieder beeindruckend, wie selbständig gerade auch die jüngeren Weinbacher ihre Dienste an der Kuchen-, Grill oder Getränketheke und Spülküche tun oder ihre Fahrten erläutern. Am Abend nach dem Abbrennen des großen Feuerstoßes tauchten dann noch einige Klampfenritter aus anderen Wandervogelbünden auf und die Singerunde in der mit Strohballen ausgestatteten Jurte erreichte schon vor Mitternacht einen ersten Höhepunkt und ebbte erst ab, als gegen 5 Uhr schon der Morgen graute....

Wiesenfest der Weinbacher 2019

In diesem Jahr feierten die Weinbacher ihr traditionelles Wiesenfest schon ungewöhnlich früh, dafür aber bei hochsommerlichem Wetter und strahlendem Sonnenschein, am vorletzten Augustwochenende. Das passte zur „offiziellen“ Vorstellung der neuerworbenen Ländereien mit großem Weiher. Dieser wurde auch gleich für Familienkanufahrten, spontane Kanuwasserschlachten und gegen Abend hin sogar auch zum Baden und von kleineren und größeren Grüppchen zu fast picknickmäßigem Sterne-Schauen vom Steg und Ufer genutzt. Da das neue Gelände nicht unmittelbar an das Landheim anschließt gab es direkt nach dem Kaffeetrinken und der offiziellen Eröffnung einen gemeinsamen Spaziergang dorthin. Das Publikum verteilte sich dann während des ganzen Nachmittags auf die beiden Orte auf, wo entweder Natur, Wasser, frischgepresster Apfelsaft und vielleicht auch ein Glas Rotwein genossen oder Lichtbilder des vergangenen Fahrtenjahres betrachtet werden konnten. Die Bildwände im Hof und auch der etwa einstündige Diavortrag, bei den vorherrschenden Temperaturen fast etwas zu lang, zeigten Bilder vom Sommersegeltörn einer Jungsgruppe auf der neuen Falado in der Adria, von den Sommerfahrten in Albanien, im Kosovo und im Elsaß und von einigen weiteren kleineren Fahrten und Unternehmungen, die vom Skifahren im Allgäu über eine Kletterfahrt bis hin zum Schmieden und Keltern reichten. Beeindruckend auch die Bilder vom gemeinsamen Bauen, bei dem sich offenbar auch immer viele recht junge Jungs und Jugendliche beteiligen. Im letzten Jahr wurde die Jungen-Werkstatt, in der geschreinert, geschmiedet und z.B. des öfteren Fahrtenmesser gebaut werden, völlig neu und jetzt viel übersichtlicher gestaltet, was man nicht nur auf den Bildern, sondern auch selbst in Augenschein nehmen konnte. Auch in die Renovierung der Hütte am neuen Weiher wurde offensichtlich schon viel Arbeit gesteckt. Die entfachten Grills am Abend führten dann (fast) alle wieder zusammen und der Abend, besser gesagt die Nacht, klang wie gewohnt in einer zünftigen aber sehr harmonischen Jurten-Singerunde...

Monatsbericht Pollution Police

Gut Pfad! Wir waren auf Fahrt. Daher kommt der Monatsbericht Juli etwas verspätet. – Mirja Boes spricht für Hörspiel Folge 17 – Batik / Grillen – Feriengruppenstunde / Ausweise Basteln – Unterstützung örtlicher Büchereien – Parookaville – Prüfungswochenende – Survival Wochenende Klick mal rein! Es lohnt sich! http://www.pollutionpolice.com/aktuell.html Herzliche Grüße Deine Pollution Police...