Neue Ausgabe Pflastersteine

Die neueste Ausgabe der Zeitschrift „Pflastersteine“ des Pfadfinder-Fördererkreis Nordbayern e. V. ist erschienen. U. a. mit folgenden Inhalten: – Berichte aus den Stämmen – Jubiläum „50 Jahre Landesverband Bayern im BdP“ – 30 Jahre Wiedervereinigung – Ausstellung „Wir wollten frei sein und diese Freiheit uns selbst verdanken.“ PFN Zeitschrift 2009...

Neue Freiwillige im Haus Sankt Georg...

Ein Jahr für mich: Junge Erwachsene in Freiwilliges Jahr gestartet In der Jugendbildungsstätte Haus Sankt Georg haben vier junge Erwachsene ihr Freiwilliges Jahr begonnen. Kara (19) und Marc (18) absolvieren das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ), Justus (19) und Simon (18) den Bundesfreiwilligen Dienst (BFD). Alle vier haben be-reits im August 2020 ihren Dienst aufgenommen. Das Abi in der Tasche. Und jetzt? Mit dem Abitur beginnt für junge Menschen ein neuer Lebensab-schnitt. Oft wissen die Jugendlichen aber noch gar nicht, wie es für sie weitergeht. So war es auch bei Marc aus Wuppertal. Da er sich sehr für Pflanzen und Tiere interessiert, entschied er sich für ein FÖJ im Haus Sankt Georg. Jetzt kann er sich draußen in der Natur aus-probieren. Das kann auch Kara aus Mönchengladbach machen. Sie macht ebenfalls das FÖJ und möchte danach studieren. Justus aus Viersen ist da schon etwas weiter. Er hat bereits ein Jahr in den Niederlanden studiert und möchte sich jetzt im Rahmen des BFD neu orientieren. Auch Simon macht das BFD. Er wollte nach dem Abitur einfach mal was anderes machen, außer lernen und Klausuren schreiben. Ein Jahr freiwillig sein Die Motivationen mögen unterschiedlich sein, das Ziel ist häufig das-selbe: „ein Jahr für mich!“. Ein Jahr, in dem sich die Freiwilligen ganz auf sich selbst, ihre Interessen und ihre Stärken konzentrieren kön-nen, ohne Leistungsdruck und ohne Stress. Und genau hier setzt das Haus Sankt Georg an. Das Haus Sankt Georg bietet jedes Jahr zwei Freiwilligendienste an: zum einen den Bundesfreiwilligendienst, bei dem die Freiwilligen die unterschiedlichsten Bereiche im Haus und dessen Arbeitsspektren kennenlernen. Zum anderen das Freiwillige Ökologische Jahr, bei dem es vor allem um die Gestaltung und die Pflege des Außengeländes geht. Weitere Information zum Haus St. Georg finden Sie auf...

Auf nach Leipzig! – mit Gewinnspiel...

Auslandsaufenthalte scheiden eh aus, umso mehr gewinnen Reisen nach Deutschland an Attraktivität. Dabei setzen offenbar nicht alle Pfadfindergruppen (je nach konkretem Infektionsgeschehen der jeweiligen Kommune und damit verbundenen Auflagen) darauf, in Kleingruppen mit Abstand zueinander Wandern zu gehen und in Einzelzelten zu nächtigen. Manche verschlägt es auch in Städte. Sofern die abstandswahrende Übernachtung und Anreise sichergestellt ist, spricht beispielsweise nichts gegen einen Städtetrip nach Leipzig. Hinsichtlich der Sehenswürdigkeiten ist eine Abstandswahrung, sofern sie sich unter freiem Himmel befinden (Alter Friedhof, Völkerschlachtsdenkmal, Auwald, Paddeln auf der Weißen Elster u.ä.) problemlos zu realisieren. Für Innenräume haben die Träger entsprechende Vorkehrungen getroffen (Museen, Kirchen). Manche davon sind sowieso nicht grundsätzlich überlaufen.Nur die Fußgängerzonen sind bei gutem Wetter ein Problem. Man sollte also selbst aktiv auf Abstand achten und die Masken notfalls dauerhaft tragen. Nicht jeder „Gegenüber“ achtet von sich aus darauf. Das nahe der Thomaskirche befindliche Apothekermuseum glänzte bei unserem Besuch durch Leere. Ein Schwerpunkt sind die Anfänge der Homöopathie, denn dessen Entwickler Samuel Hahnemann wirkte Anfangs in Leipzig. Auch wenn man kein Interesse an Tiegeln, Tuben und altertümlichen Behandlungsmethoden hat, birgt das Museum in seiner Medikamentenausstellung der Neuzeit auch Durchaus Anlass für Amüsement, denn die Verpackungen wurden dem Museum oft aus Privathinterlassenschaften überlassen inklusive handschriftlicher Notizen darauf, für welches Leiden eines Familienangehörigen es zu verwenden sei. Überhaupt lohnt oft der Blick auf informative Poster. Die Art und Weise, wie die sterblichen Überreste von Johann Sebastian Bach aus einer kriegszerstörten Kirche an seinen alten Wirkungsort Thomaskirche erfolgte, ist durchaus witzig. Einen ganzen Tag Zeit sollte man sich übrigens für den weitläufigen Zoo in Leipzig nehmen (Tickets online vorbestellen!). Der ist gerade mitten im Umbau zu repräsentativen Landschaftswelten, wobei ein Großteil bereits fertiggestellt ist. Es könnte sinnvoll sein, außerhalb von Wochenenden etwa um 9.45 Uhr einzutreffen und zügig...

Den besten Jungs ever!

Die Übergabe des Robert Baden-Powell-Preises (RBPP) 2020 hat auch in Coronazeiten stattgefunden. Der Preisträger ist die Arbeitsgemeinschaft Pfadfindergeschäftsstelle Köln. „Herzlichen Glückwunsch an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Pfadfindergeschäftsstelle in Köln, der der Robert-Baden-Powell-Preis des PHF für die lange und erfolgreiche Zusammenarbeit fünf verschiedener Pfadfinderorganisationen verliehen wurde. Auch wir, der DPV, sind Partner in der Pfadfindergeschäftsstelle und freuen uns über die Auszeichnung!“ Ein Facebook Kommentar von Uwe Bergh: „Die besten Jungs ever! Herzlichen Glückwunsch.“ „Mit Profis zu arbeiten macht einfach Spaß! Euer Roverclan Heinrich von Leven im Stamm Franken Waldniel “ Ihr wolltet immer schon mal wissen, wie so eine Übergabe des RBPP abläuft? Dann nutzt diesen Link https://my.hidrive.com/lnk/Wagqh5mt   und ihr kommt zu unserem Film von der Übergabe des Preises an die Mitarbeiter der...

Ausstellungseröffnung Leipzig

Am 6.9.20 eröffnete Markus Kopp, Honorarkonsul der Republik Polen in Sachsen das Bildungsprojekt und die Ausstellung „Wir wollten frei sein und diese Freiheit uns selbst verdanken“ in Leipzig u. a. im Beisein von deutschen und polnischen Pfadfinder/innen. Die Ausstellung ist noch bis 23.10.20 zu sehen. Propsteikirche St. Trinitatis, Nonnenmühlgasse 2, 04107 Leipzig Öffnungszeiten Montag-Sonntag 8-18 Uhr Anfragen zu Führungen und Workshops: harald.rosteck@t-online.de Bild 2 (v.l.n.r.): polnischer Pfadfinder, Markus Kopp (Honorarkonsul der Republik Polen), Harald Rosteck (Pfadfinder-Fördererkreis Nordbayern e. V.), Bernd Kerwan (Polnisches Institut Berlin, Filiale Leipzig), Pfadfinderin (BdP), Pfadfinder (VCP)...

Nachlese Peter-Rohland

Liebe digitale und analoge Freunde des Peter-Rohland-Singewettstreits, der 21. Wettstreit liegt  nun hinter uns und wir mussten erst einmal ein paar Tage durchschnaufen. Auch wenn es auf der Waldeck natürlich viel ruhiger war als sonst am ersten Septemberwochenende, waren die Tage für uns doch so intensiv wie in den letzten Jahren. Wir vom Orgateam haben die 4 ½ Stunden Stream sehr genossen! Es waren tolle, abwechslungsreiche Beiträge, aufgelockert durch schöne und interessante Interviews und O-Töne. Viele, viele Menschen stehen hinter den 22 Musik- und den 10 Wortbeiträgen. Es war also eher ein riesiges Team, das diese Sendung gestemmt hat. Besonders hervorheben und bedanken möchten wir uns aber natürlich noch einmal bei den KünstlerInnen, die diesen Wettbewerb ausmachen, und bei der Unterstützung vor Ort. Besonders die Technik hätten wir alleine nie gestemmt, Danke für den Einsatz, „Radio Zugvogel“! Wir haben in jeder Kategorie Gewinner küren und außerdem den für uns so wichtigen Sonderpreis für das beste politische Lied vergeben können. Hier noch einmal die Ergebnisse: Fahrtengruppen 1. Horte Drachenzahn (Deutsche Freischar) Einzelsänger 1. Miriam Green 2. Nisse Barfuss 3. Markus Breuer Singekreise 1. Bassschwestern 2. Bergische Klingel 3. Bergisches Buschcamp Ensemble 1. Zigadje 2. Goldhamster Trallafitti 3. FloBêr Bestes selbstgetextetes politisches Lied Frau Holle von Goldhamster Trallafitti Viele haben nachgefragt, ob der Stream aufgezeichnet wurde. Wir konnten das aus rechtlichen Gründen leider nicht machen. Man musste also den Moment genießen. Vielleicht zieht es ja den/die ein oder anderen KünsterIn nächstes Jahr wieder zum Wettstreit, sodass ihr sie dann (hoffentlich) live und in Farbe sehen könnt. Gerne aber möchten wir der Bitte nachkommen den Song, den wir als Orga-Team gespielt haben, bereitzustellen. Es das „Lied für uns zwei“, das Maren geschrieben hat. Ihr findet den Text mit Akkorden Ein Lied für uns zwei im Link und das Video...