Vorstandswahl im DPV

Ende September fand die jährliche Mitgliederversammlung des Deutschen Pfadfinderverbandes (DPV) statt. Neben der Nachbereitung unseres Aktionsjahres 2019 mit der Sippenaktion „Don Oro“ und dem gemeinsam mit dem BdP veranstalteten Pfadfinderfest „Schall und Rauch“ stand im Mittelpunkt der Veranstaltung das Jubiläum des Verbandes „DPVgoLd“, das im September 2020 auf Burg Ludwigstein mit einem rauschenden Fest begangen werden soll. Außerdem arbeiteten die Delegierten der Bünde fleißig am jugendpolitischen Konzept und lieferten dem neu gewählten Jugendpolitischen Rat viele Ideen, die in den kommenden Monaten in unser Konzept eingehen sollen. Ganz nebenbei wurde auch noch gewählt: Matze (Matthias Krause, PBNL) und Many (Marei Neumann, PBNL) bilden die neue Doppelspitze im DPV. Für die Wahl zweier gleichberechtigter Vorsitzender war zuvor extra die Sartzung geändert worden. Als stellvertretende Vorsitzende wurden Naoné (Johanna Griffel, PBN), Marc Bruch (BEP), Patte (Patrick Quack, BPB) und Storch (Philipp Robens, DPBM) gewählt. Neuer Schatzmeister ist Gandhi (Simon Kröber, BPB). Der alte Vorstand – bestehend aus dem Vorsitzenden Jo und Schatzmeister Rainer sowie den Stellvertreter/innen Laura R., Laura B., Jasper, Storch und Referent/innen Jasmin, Matze, Nerv und Bene wurde mit dem Dank des Verbandes für die vergangenen drei Jahre verabschiedet. Insbesondere Rainer, der nach unglaublichen 27 Jahres als Schatzmeister nicht wieder kandidierte, sprachen die Delegierten ihren Dank...

Video&Fotos: Ein wunderbarer Singeabend...

Der Singeabend aus Anlass der Frankfurter Buchmesse ist auf ein überwältigendes Echo gestoßen. Die Vorbereitungen durch Andreas und Philipp haben ein enormes Interesse hervorgerufen und mit weit über 40 Besuchern all unsere Erwartungen übertroffen. Danke an Andreas und Philipp für die Organisation und Unterstützung! Auch Dank der zahlreichen Gitarrenvirtuosen war es ein sehr schöner und erfrischender Liederabend. Besucher aus insgesamt acht Bünden hatte ich gezählt. Das Zelt der Gaststätte Platzeins in Eschersheim, der sehr freundliche Service und das gute Essen, trugen ebenfalls zur atmosphärischen Bereicherung bei. Es gab also nur freundliche Gespräche. Ich hatte kurz die Gelegenheit den Spurbuchverlag vorzustellen, die Buchvorstellung fiel aber dann aus (weil ich die Bücher vergessen hatte), aber es machte nichts aus. Wie ich waren viele Besucher froh und zufrieden, wieder einmal einen solchen Anlass zum Singen zu haben. Damit steht auch fest, dass wir diese Singerunde nächstes Jahr wiederholen werden. Dann vielleicht etwas früher beginnen, um tatsächlich einige Bücher vorstellen zu können. Pauli Buchmesse Leipzig Auch hier ist ein Singerunde geplant, aber der genaue Termin liegt noch nicht fest. Die Buchmesse Leipzig findet vom 12. März bis 15. März 2020 statt....

Grüne Zukunft oder was?

In den diesjährigen Herbstferien warteten die Pfadfinder vom Stamm Drachen aus Seligenstadt & Mainhausen mit einem besonderen Lager auf. Ein ganzes Wochenende lang beschäftigten sich alle Stufen mit den Themen Nachhaltigkeit, Umwelt- & Klimaschutz. Schon bei der Anfahrt wurden die Teilnehmer*innen mit ihrer ersten Aufgabe konfrontiert: Sie sollten möglichst klimafreundlich anreisen. Ein Fußmarsch oder eine Radtour wären ideal gewesen, aber bei nasskalten Wetter organisierten sich die meisten in Fahrgemeinschaften von mindestens drei Insassen. Los ging es bei strömendem Regen mit dem Aufbau einer Jurte, einem typischen Gruppenzelt der Pfadfinder, in dem viele Personen gemeinsam Platz finden und in dessen offenem Zentrum ein Lagerfeuer als natürliche Wärmequelle dient. Den jüngeren Kindern standen die Räumlichkeiten im Vereinshaus zur Verfügung, die stets mit Holzöfen beheizt werden. Nachdem die Schlafbereiche eingerichtet waren, stand die erste gemeinsame Aufgabe auf dem Plan. Anhand eines auf dem Boden aufgezeichneten Zeitstrahls sollte visuell dargestellt werden, wie viel Zeit bestimmte handelsüblichen Abfallprodukte für den natürlichen Zerfall benötigen; vom Apfel über die Papiertüte bis hin zur Getränkedose aus Aluminium. Von zwei Wochen bis zu Hunderten von Jahren wurde alles aufgeführt und ausführlich diskutiert. Hierbei wurden die jungen Forscher auch für die besondere Bedeutung von exakter Mülltrennung sensibilisiert. Ein fachkundiger Chemiker beantwortete jede noch so komplexe Fragestellung sehr anschaulich. Wer hätte gedacht, dass Glas nie rückstandsfrei zerfällt, sondern lediglich zerfließt? Auch über andere Themen wie Plastik- und Glasflaschen sowie Elektromobilität wurde angeregt diskutiert. Das Thema Nachhaltigkeit machte auch vor dem Esstisch nicht halt. Präsentiert wurden verschiedene vegetarische und vegane Produkte aus nachhaltigem und regionalem Anbau. Nach der Mittagspause ging es weiter mit der Färbung von Stofftaschen durch natürliche Farbstoffe wie roter Beete, Rotkohl, Kurkuma oder Spinat. Auch eine individuelle Gestaltung mit verschiedenen Mustern war möglich. Zum Schluss wurden die frisch gefärbten Taschen am Lagerfeuer getrocknet....

Sommerlager in Schweden

Vergangenen Juli machten sich die Pfadfinder*innen vom Stamm Drachen aus Seligenstadt und Mainhausen auf eine zweitägige Reise ins schwedische Värmland, wo sie ihr diesjähriges Sommerlager aufschlugen. Dank guter internationaler Kontakte konnten die Drachen auf halber Strecke in Dänemark kostenfrei in einem schönen Pfadfinderheim übernachten. Der schwedische Lagerplatz „Ransbergs Herrgård“ ist speziell auf Pfadfinder ausgelegt, umgeben von Wald, Wiesen und einem eigenen kleinen See. Die Betreiber bieten vielerlei Aktivitäten wie Klettern in einer eigenen Kletterscheune, einen Survivalpfad, Kanutouren und verschiedene Workshops an. Außerdem gibt es eine „Grillstugan“ sowie einen Kiosk mit schwedischen Leckereien. In der Kletterscheune hatten die Pfadfinder viel Spaß. Es gab sowohl vier gesicherte Parcours auf einer großen Kletterwand als auch eine kleine Boulderwand. Auf dem Survivalpfad konnte jeder zeigen, was in ihm steckt. Nach dem Erklären, Vorführen und gemeinsamen Absolvieren der einzelnen Hindernisse wie z.B. Seilbrücken, Schlammlöchern, Netzen und Wänden zum hochklettern oder dem Waten durch einen Fluss konnte jeder den Pfad nochmal allein auf Zeit abgehen und versuchen, so auf die allgemeine Bestenliste zu kommen, was sogar zwei Drachen gelang. Ein weiteres Highlight war der Tagesausflug in die norwegische Hauptstadt Oslo. Hier besuchten die Pfadfinder das „Vikingskipshuset“ und erkundeten danach in Kleingruppen die Innenstadt. Alle waren begeistert von der norwegischen Landschaft, Kultur & Lebensart und wären gerne noch länger geblieben. An den letzen 2 Tagen machten sich die Pfadfinder auf zu einem Kanu-Hike auf dem Fluss Klarälven. Nach anfänglichen Unsicherheiten paddelten sie am ersten Tag 20 km bis zu einem wunderschönen, zufällig entdeckten Rastplatz in Edeby, wo nach einem leckeren Abendessen die Lokomotiven (besonders kleine, flache Zelte) aufgeschlagen wurden. Nach der von Mücken geplagten Nacht ging es wieder zurück in die Kanadier. Da sich alle nun etwas sicherer fühlten, ließ die erste Wasserschlacht nicht lange auf sich warten. Auch Piraten kenterten...

Auf zum 10. Sängerfest des Zugvogels...

Altbewährtes und neue Ideen! Mit großen Schritten bewegt sich der Zugvogel in Richtung des 10jährigen Jubiläum seines Sängerfestes vom 30.04.-03.05.2020 in Dümpelfeld bei Adenau. Um der Gefahr entgegenzuwirken schon vor dem Jubiläum im Jahre 2010, in alten Routinen zu erstarren, hat unser sanges- und musizierfreudiger Bund ein paar neue Ideen entwickelt, die das Fest besonders für jüngere Singegruppen, die aktiv am Singewettstreit teilnehmen wollen, noch attraktiver machen soll. In diesem Zusammenhang war und ist es immer ein großes Anliegen des Bundes, das junge Sängerinnen und Sänger (besonders in Rahmen ihrer aktiven Fahrtengruppen) gefördert werden sollen. Attraktive Preise (eine Kohte für Platz 1., eine Gitarre für Platz 2 und eine Komplettausgabe des Silbersprings für die 3. Sieger*innen) gibt es deshalb auch nur für die Gewinner*innen in der Kategorie „Sängerinnen und Sänger unter 20“. Neben dem Singewettstreit wird es auch 2020 am Freitag & Samstag weitere Programmpunkte geben, die gerade für junge Fahrtengruppen, aber auch alte Hasen interessant sein könnten. Wir planen wieder diverse Gesangsworkshop ´s, u.a. (fast vergessene und nagelneue Zugvogellieder) und einen Instrumentalworkshop (Zwischenspiele). Darüber hinaus sollen Fahrtengruppen dahingehend gefördert werden, dass sie mit sehr preiswerter Verpflegung tagsüber (Nudel & Sauce in verschiedenen Varianten) bei Laune gehalten werden. Entspannte Gruppenführer/innen wissen es zu schätzen.. Selber Kochen kann also entfallen wenn gewünscht, ab mit dem Hordentopf zur Ausgabezeit und reinschaufeln lassen. Für die nicht so „Singesüchtigen“ soll es darüber hinaus ein sportliches Angebot auf dem Fußballplatz geben. Apropos Sucht, der Verkauf von alkoholischen Getränken ist wie 2019 ausschließlich auf die abendlichen Singerunden ab 20.00 Uhr in der Jurte beschränkt . (also auch dieses Mal tagsüber keinen Alkohol und während des Singewettstreits in der Halle). Abschließend wollen wir noch einmal ganz deutlich betonen, dass uns unbekannte Schlachtenbummler, die es nur auf die rauschende Singenacht abgesehen haben...

Kondolenzbuch für Oss Kröher

Das Kondolenzbesuch für Oss Kröher wurde grafisch umgesetzt und wird seiner Frau Gretel nun zugesendet. Ihr findet es hier: Kondolenzbuch_Oss_Kroeher Vielen Dank für die...