Harald Schmidt zum 65. Geburtstag...

Am letzten Donnerstag hat Harald Schmidt seinen 65. Geburtstag gefeiert. Kultstatus erlangte der ehemalige Pfadfinder, Schauspieler, Kabarettist und Fernsehunterhalter ab 1995 mit seiner Mitternachts-Harald-Schmidt-Show. Auf dem Höhepunkt seines Erfolges durfte der oft bissige, zeitgeistallergische Entertainer schalten und walten wie er wollte: „Mein Grössenwahn ist, dass ich mich für den grössten Entertainer der Zeitgeschichte halte“, sagte er 2001 in einem Interview mit dem Magazin „Stern“. Mehr als 20 Jahre später trauert er den liberalen Zeiten nach. In einem aktuellen Interview mit dem Redaktionsnetzwerk Deutschland bekennt er offen: „Heute würde meine Sendung nach einer Woche abgesetzt werden“. Es ist schade, dass ein derart unkonventioneller und kulturkonservativer Geist wie Harald Schmidt heute im skandalumwitterten öffentlich-rechtlichen Fernsehen mit seiner linken Schlagseite und offensichtlicher Verschwendungssucht fehlt. Reichlich Stoff für einen passionierten Spötter wäre allemal. Winnes Winfried Wolf,...

Sammlertreffen

Brig (VS), Schweiz: Schweizer Pfadfinder Sammler organisierten das 40. Welt Pfadfinder & Pfadfinderinnen Sammler-Treffen (kurz genannt WSGCM), das vom 28. Juli bis 31. Juli 2022 anlässlich des Bundeslager der Pfadibewegung Schweiz im Pfarreizentrum in Brig, stattfand. Am Freitagabend fand die offizielle Eröffnung statt. Stadtrat Daniel Studer von Brig-Glis begrüsste die anwesenden Gäste aus dem In- und Ausland in einer humorvollen Rede. Die Teilnahme an einer solchen Veranstaltung ermöglicht jedermann, die Ausstellung von Pfadfinder-Memorabilien und Geschichte zu besuchen, mehr über das weltweite Pfadfindertum und -Sammeln zu erfahren, Sammler aus anderen Ländern zu treffen, Kontakte für zukünftige Austausche zu knüpfen, Gegenstände für die eigene Sammlung zu erwerben, Abzeichen, Metallabzeichen, Halstücher, Gürtelschnallen, Bücher, Briefmarken, Zeitschriften, Fotos, Kaffeetassen und alle Arten von Sammlerobjekten auszutauschen und natürlich neue Freundschaften zu schliessen. Zahlreiche Sammler aus Europa, Uebersee und der Schweiz zeigten ihre Schätze. Eine Ausstellung zu den Pfadfinder Bundeslager von 1925 bis 2022 informiert die Besucher über die vergangenen Lager bis hin zur Gegenwart in Ulrichen. Drei Treffen fanden bisher in der Schweiz statt, das erste 1983 in Bullet, das 11. Treffen anlässlich des Welt-Moots 1992 in Kandersteg und das 12. Treffen 1993 wiederum in Bullet. Das offizielle Stoff-Abzeichen vom 40. WSGCM 2022 hat die Inschrift „40th World Scout & Guide Collectors Meeting 2022“ und ist in den Farben Rot und Weiss von Alain Silberstein gestaltet worden. Die Pfadfinder Lilie und das Kleeblatt weisen auf diesen internationalen Pfadfinder-Anlass hin, im unteren Teil sind das Schweizer- und die Walliser Fahne dargestellt. Weitere Informationen unter...

Gänsegeier wird Kameravogel

Nachdem die Störche und Riesenseeadler bereits vor ein paar Wochen Nachwuchs bekommen haben, piepsen, krächzen und quengeln im Weltvogelpark Walsrode nun viele weitere Jungvögel um die Wette. Ein möglicher zukünftiger Star der Flugshow ist das Gänsegeierküken Kenia, das bereits frühzeitig auf seine Karriere vorbereitet werden soll. Mit über 4.000 Vögeln aus 650 Arten und von allen Kontinenten ist der Weltvogelpark Walsrode der größte Vogelpark der Welt. Besonders in den Wochen des Frühlings und frühen Sommers dreht sich hier alles um den frisch geschlüpften Nachwuchs. Zum Beispiel um das im April geschlüpfte Gänsegeierweibchen Kenia. Denn das soll einmal ein Star der Weltvogelpark-Flugshow werden. Damit sich Kenia möglichst früh an das Training gewöhnt, führen die Tierpfleger:innen sie bereits jetzt behutsam an die ersten Übungen heran. Dabei hilft auch, dass Kenia bereits früh eine enge Bindung zu ihren Menschen aufgebaut hat. Denn da das Elternpaar immer wieder von den in derselben Voliere lebenden Kolkraben beim Brüten gestört wurde, haben die Tierpfleger:innen das Ei aus dem Nest genommen und in einer Brutmaschine ausgebrütet. Unter der Obhut und täglichen Pflege durch Vogelhebamme Stefanie Alonso konnte dem Jungtier so ein sorgenfreier Start ins Leben bereitet werden. Kenia ist nun bereits mehrere Wochen alt und in der Vogelbabystation auch für Besucher:innen zu sehen. Dabei haben aufmerksame Besucher:innen längst etwas Ungewöhnliches festgestellt: Von Zeit zu Zeit trägt Kenia eine Art Rucksack. Schließlich soll Kenia später die beiden anderen Gänsegeier Kutte und Glatze in der Flugshow unterstützen. Dazu soll dann eine Ultraleichtkamera an dem Geschirr befestigt werden, die den Flug aus ca. 25 Meter Höhe aufzeichnet. So wird den Besucher:innen ermöglicht, den Weltvogelpark einmal selbst aus der Vogelperspektive zu betrachten. „Bei solchen Projekten steht für uns selbstverständlich das Tierwohl an erster Stelle. In diesem Jahr möchten wir Kenia an den Kontakt mit Menschen gewöhnen...

Freiwilligendienst Kolumbien und Deutschland...

Seit dem 03. August 22 ist Zoe Spelten aus Wegberg in Kolumbien, um dort ein Jahr lang in unserer Partnerorganisation Sueños Especiales einen Freiwilligendienst zu leisten. Aus Tierra Firme in Kolumbien kam am 29. Juli 22 Alexandra Cespedes Calvache bei uns an. Alexandra wird ein Jahr lang im Haus St. Georg einen Freiwilligendienst machen. Dass nicht nur Freiwillige nach Kolumbien entsandt werden, sondern dass auch kolumbianische Freiwillige zu uns kommen, macht den Austausch zwischen Sueños Especiales und der DPSG DV Aachen besonders lebendig. Die Jugendlichen haben so die Möglichkeit, ein Jahr lang außerhalb ihres gewohnten Umfelds zu wirken und ein tieferes Verständnis einer anderen Kultur zu erlangen. Alexandra ist schon sehr gespannt auf das kommende Jahr: „Ich freue mich einfach auf alles was kommt. Für mich ist alles eine komplett neue Erfahrung, von der Sprache über das Kennenlernen Deutschlands. Die Erfahrungen und Erlebnisse, die ich haben werde, möchte ich mit in meine Heimat Kolumbien nehmen, um sie dort zu teilen.“ Zwei Jahre ZwangspauseDie vergangenen zwei Jahre wurde der Austausch aufgrund der Covid–19–Pandemie ausgesetzt. Nun konnten die DPSG DV Aachen und Sueños Especiales endlich wieder die Freiwilligendienste planen. „Unsere Partnerschaft lebt natürlich auch vom Austausch und vom gegenseitigen Kontakt“ bekräftigt Nina Helesky, Bildungsreferentin der DPSG. „Wir sind wirklich froh, dass wir dieses Jahr wieder loslegen konnten.“ Für Zoe und Alexandra wird es hoffentlich ein unvergessliches Jahr. Bildnachweis: DPSG Diözesanverband...

Unendliche Diskussion um die Traufkante...

Anlässlich der Pfingstlager war wieder zu beobachten, dass hinsichtlich der Abspannung von Jurtendächern mit Traufkante zwei unterschiedliche Varianten existieren, die von ihren Anhängern auch jeweils als „die einzig richtige“ angesehen werden. So wurde meine wunderbar abgespannte Jurte wieder (einmal) demontiert und neu abgespannt, weil ich es gewagt hatte, die Abspannschnüre am D-Ring der Traufkante anzubringen, statt an der Seitenstange. Seitenstangen-Anhänger sind der Ansicht, dass die Ösen der Seitenstangen eher ausreissen, wenn man am D-Ding der Traufkante abspannt. Lustigerweise sind die Anhänger der Traufkanten-Abspannung exakt gegenteiliger Ansicht. Und schon ist man mitten in einer Diskussion, statt das Ding endlich hochziehen zu können. Glücklicherweise hat Ralph Fröhlich von „Jurtenland“ dazu ein Video verfasst, in welchem er erläutert, weshalb nach seiner Ansicht die Abspannung am D-Ring der Traufkante die richtige ist: https://www.youtube.com/watch?v=jnkthjZ_l2E Sie verteilt die Last nämlich über die verstärkten Nähte, sofern der Abspannungswinkel optimal ist, gleichmäßig und die Seitenstangen haben dann fast nur noch die Funktion, das Dach oben zu halten. Ein „Ab-knicken“ der Ösen wird nach seiner Ansicht eher durch eine zu schmale Auflagefläche auf den Seitenstangen getriggert, insbesondere, wenn es sich um eine Dachvariante oder „Baujahr“ handelt, die vom Hersteller an der Öse (noch) nicht mit Leder verstärkt wurde. Manche empfehlen, bei solchen Seitenstangen einen solchen Lederschutz auf die Stangenspitze nachzurüsten und darauf das Dach zu setzen. Solche Ösenschoner kann man kaufen....

„Live & in Farbe“: 2000 DPSGler im Pfingstlager...

2.000 Georgspfadfinderinnen und Georgspfadfinder nahmen „am größten Pfingstlager Deutschlands“* teil. Nach drei Jahren Corona-Pause haben sich 2.000 Pfadfinderinnen und Pfadfinder am Pfingstwochenende im Bundeszentrum Westernohe der DPSG im Westerwald getroffen. Im Mittelpunkt stand die Wiederbegegnung nach Corona. Durch die Corona-Pandemie mussten die Pfingstlager 2020 und 2021 in reine virtuelle Treffen umgewandelt werden. Für das Pfingstlager 2022 wurde ein spezielles Hygiene- und Testungskonzept entwickelt und die Zahl der Teilnehmenden auf 2.000 Personen halbiert. Anstelle von Großveranstaltungen, wie Konzert, Gottesdienst und großes Lagerfeuer, fanden in diesem Jahr kleinere Veranstaltungen an mehreren Orten des DPSG-Bundeszentrums Westernohe statt. „Pfadfinden lebt von Begegnung und Interaktion. Trotz digitaler Angebote kann nichts den persönlichen Austausch am Lagerfeuer und die Übernachtung in der freien Natur ersetzen“, betonte DPSG-Bundesvorsitzender Joschka Hench. „Daher sind wir dankbar, dass Pfingsten in Westernohe in diesem Jahr unter dem Motto: ‚Live & in Farbe‘ in Präsenz stattfinden konnte , wenn auch in reduzierter Form.“ Am Pfingstwochenende kamen 70 Pfadfindergruppen zum größten Pfingstlager Deutschlands im DPSG-Bundeszentrum Westernohe im Westerwald zusammen. Neben Workshops und Mitmachaktionen lag der inhaltliche Schwerpunkt auf der Jahresaktion „Farbfinden – Von Natur aus bunt“, die sich mit den Themen Geschlechtergerechtigkeit, Rollenbilder/Stereotype und sexuelle Vielfalt auseinandersetzt. Zum ersten Mal wurde zudem ein Awareness-Konzept in Westernohe durchgeführt. Die Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen konnten in der so genannten „Schutzhütte“ Gesprächs- und Beratungsangebote erhalten. Damit möchte die DPSG sich dem Ziel nähern, dass sich bei Großveranstaltungen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer wohlfühlen. Die Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) ist der größte Verband katholischer Pfadfinderinnen und Pfadfinder in Deutschland. Rund 80.000 Mitglieder lernen bei gemeinsamen Abenteuern, Verantwortung für sich und für andere in der Gruppe zu übernehmen. Ziele des Kinder- und Jugendverbandes sind die Vermittlung von Selbstständigkeit und Eigenverantwortung. Dabei spielen die Grundsätze des christlichen Glaubens eine wesentliche Rolle *Anführungszeichen stammen...