Rheinfelsprozess: verschoben

Wie berichtet, fordert Georg Friedrich Prinz von Preußen (Oberhaupt des Hauses Hohenzollern) die Burg Rheinfels, Lokation des Rheinischen Singewettstreites in St. Goar, von den derzeitigen Besitzern (Land Rheinland-Pfalz und Burghotel) zurück. Der Gerichtsprozess wurde nun jedoch erneut vom Landgericht Koblenz verschoben und zwar auf den 23. Mai.  Das Haus Hohenzollern besaß die Burg seit dem 19. Jahrhundert, die Stadt St. Goar übernahm 1924 das Eigentum und es wurden von Stadt und Burghotel seither Millionen investiert. Der Rechtsstreit gilt als komplex (d.h. er könnte sich lange hinziehen).

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.